Wheelsandmore Mercedes-AMG GT Black Series Felge Zentralverschluss wheelsandmore
Wheelsandmore Mercedes-AMG GT Black Series Felge Zentralverschluss
Wheelsandmore Mercedes-AMG GT Black Series Felge Zentralverschluss
Wheelsandmore Mercedes-AMG GT Black Series Felge Zentralverschluss
Wheelsandmore Mercedes-AMG GT Black Series Felge Zentralverschluss 9 Bilder

Wheelsandmore-Felge: Neuer Zentralverschluss-Adapter

Wheelsandmore Mercedes-AMG GT Black Series Verbraucherfreundliches Tuning

Wheelsandmore hat ein neues Produkt vorgestellt. Präsentieren darf es kein Geringerer als der Mercedes-AMG GT Black Series.

Wer schonmal gebrauchte Felgen über einschlägige Online-Portale verkaufen wollte, hat vermutlich schnell bemerkt: Hier geht es noch härter zu, als auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Keine Kratzer? Geringe Laufleistung? Egal – die Interessenten bieten Spottpreise, selbst für Kompletträder. Das ist ärgerlich, denn der Felgen-Neukauf ist oft kostspielig und bei einem Fahrzeugwechsel kann es gut sein, dass die Räder nicht auf das neue Auto passen.

Zentralverschluss mit Adapter

Ein Problem, das Tuner Wheelsandmore nun gelöst haben will. Die Baesweiler Firma hat ein Zentralverschluss-System mit Adapter-Platte patentiert, das sich "Underdock" nennt. Dabei wird eine Adapterplatte, die bereits für mehrere Lochkreise und Einpresstiefen geeignet ist, am Auto angebracht, und in der Folge die Felge per Zentralverschluss fixiert. Ein magnetisches Deckelchen überdeckt den Schraubenkopf und fertig ist der neue Look. Wer jetzt das Auto wechselt, muss künftig also maximal die entsprechende Adapterplatte nachkaufen und kann die Felgen weiterhin unter den Boliden schnallen. Das passende Leichtmetall-Exemplar namens UD 1 gibt es aktuell in 20 Zoll und verschiedenen Farben, weitere Größen sind in Arbeit.

Wheelsandmore Mercedes-AMG GT Black Series Felge Zentralverschluss
wheelsandmore
Mit dem System "Underdock" muss beim Fahrzeugwechsel künftig höchstens die Adapterplatte getauscht werden.

Das neue Produkt präsentiert Wheelsandmore am AMG GT Black Series, jenem GT mit dem stärksten AMG-Serien-V8 bisher. Dessen Leistung von 730 PS und 800 Newtonmetern heben die Tuner per Zusatzsteuergerät gleich noch auf 789 PS und 870 Newtonmeter, wo sie den Boliden schonmal in der Werkstatt haben. Die Vmax steigt von 325 auf 336 km/h. Um der wilden Fahrt Einhalt zu gebieten, liefert der Tuner außerdem ein Bremssystem mit belastbareren Belägen und sechs Titankolben. Eine für den Über-AMG passende Abgasanlage ist derzeit noch in Arbeit.

Umfrage

91748 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

Praktische Lösung für ein alltägliches Problem: Wer künftig nur noch die Adapterplatte tauschen muss, kann seine Felgen auch beim Fahrzeugwechsel behalten. Vorerst allerdings nur, wenn 20-Zöller ans Auto passen, denn weitere Größen folgen erst noch.

Mercedes AMG GT
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes AMG GT
Mehr zum Thema Sportwagen
Erlkönig Porsche 911 GT3 RS
Neuheiten
05/2021, Porsche Boxster EV Elektro
Neuheiten
Caterham Seven 170
Neuheiten
Mehr anzeigen