Fahrverbot für Diesel in Hamburg ab 31. Mai 2018

Hier dürfen nur noch Euro 6-Diesel fahren

Untere Elbe Altes Land Hamburg Foto: Thomas Zwicker 99 Bilder

Es ist soweit: Ab dem 31. Mai 2018 dürfen in einigen Hamburger Straßen keine älteren Diesel mehr fahren. Hamburg ist damit die erste Stadt, die Diesel-Fahrverbote verhängt.

Hamburgs Behörde für Umwelt und Energie teilt mit, dass ab dem 31. Mai 2018 zwei Straßenabschnitte für alle Dieselfahrzeuge gesperrt werden, die nicht die Abgasnorm Euro 6 erfüllen.

Umweltzone Alle Autos mit Euro 6d-TEMP Diese Modelle fürchten kein Fahrverbot

Dem Luftreinhalteplan der Hansestadt entsprechend, gelten dann für einen 580 Meter langen Abschnitt der Max-Brauer-Allee und ein 1,6 Kilometer langes Teilstück der Stresemannstraße Durchfahrtsverbote für ältere Diesel und Lkw. Die entsprechenden Verbots- und Umleitungsschilder wurden bereits in den vergangenen Wochen aufgestellt.

Laut KBA sind in Hamburg 264.406 Pkw mit Dieselmotor zugelassen, von denen 96.356 die Euro-6-Norm erfüllen. Damit wären 168.050 in Hamburg gemeldete Diesel-Pkw vom Fahrverbot betroffen. Hinzu kommen sämtliche anderen Diesel-Fahrzeuge die nicht nach Euro 6 zertifiziert sind.

Vom Durchfahrtsverbot ausgenommen sind Rettungs- und Lieferfahrzeuge, Müllautos, Taxis und Anwohner sowie deren Besucher.

Beschluss der Verbote bereits vor einem Jahr

Im März 2017 hatte das Verwaltungsgericht Hamburg die Stadt dazu verpflichtet, spätestens bis Ende Juni ein Maßnahmenkatalog für die Luftreinhaltung vorzulegen.

Blaue Plakette Interne VW-Analyse zu Diesel-Umrüstung Umrüstung für Golf, Passat und Co möglich

Die Umsetzung der Fahrverbote konnte jedoch erst erfolgen, als das Bundesverwaltungsgericht darüber entschieden hatte, ob Länder und Kommunen tatsächlich lokale Beschränkungen für bestimmte Motorentypen an einzelnen Straßen anordnen dürfen. Am 27. Februar 2018 hatte das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Diesel-Verkehrsverbote in Ausnahmefällen möglich gemacht. Mit zwei Urteilen hatte das Gericht die Sprungrevisionen der Länder Nordrhein-Westfalen (BVerwG 7 C 26.16) und Baden-Württemberg (BVerwG 7 C 30.17) gegen erstinstanzliche Gerichtsentscheidungen zurückgewiesen.

Neuester Kommentar

Au weiah, @helle1968 ,

Ist das deine Erklärung einer wissenschaftl. Studie? Ich hab' noch immer keine gefunden. Du?
Sonst erkläre es mir doch in eigenen Worten, ebenso warum Eur5 & 6 Diesel - zumal mit korrektem "SW-Update" - bei Kurzstreckenbetrieb und innerstädtisch nicht mehr verstopfen sollten!?!

Vll helfen Dir ja die zweifellos zahlreichen Google-Ergebnisse;)

Susi Sentai 27. Mai 2018, 13:00 Uhr
Neues Heft
Top Aktuell Andreas Scheuer Verkehrsminister Andreas Scheuer Kommen Hardware-Updates und Abwrackprämien?
Beliebte Artikel Feinstaub-Alarm Stuttgart Diesel-Fahrverbote in Stuttgart Land setzt 2019 Leipzig-Urteil um Bundesverwaltungsgericht Leipzig Der Diesel in Städten Gericht erlaubt Fahrverbote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars