03/2020; Chang Li Electric Minicar Changzhou Xili Vehicle Co., Ltd.

Chang Li Electric Minicar

Das wohl billigste Elektroauto der Welt

840 Euro für ein richtiges Elektroauto? Die Changzhou Xili Vehicle Co., Ltd. bietet genau so ein Vehikel zum Verkauf an – beim chinesischen Versand-Riesen Alibaba.

Für 930 bis 1.199 Dollar (etwa 840 bis 1.080 Euro) gibt es bei den etablierten Autoherstellern ein besseres Infotainmentsystem. Oder etwas größere Leichtmetallfelgen. Vielleicht sogar Ledersitze. Bei der Changzhou Xili Vehicle Co., Ltd. gibt es dafür ein ganzes Auto. Der seit diesem Monat beim chinesischen Versand-Riesen Alibaba erhältliche Chang Li ist ein Zweisitzer mit Elektroantrieb, der ganz grundlegende Mobilitätsbedürfnisse befriedigen soll.

Die Leistung? Maximal 1,6 PS

Das Vehikel ist 2,50 Meter lang, 1,50 Meter breit und 1,80 Meter hoch; der Radstand beträgt 1,48 Meter. Es wiegt 323 Kilogramm und soll weitere 300 Kilogramm zuladen können. Das Auto verfügt über Einzelradaufhängung sowie Trommelbremsen und lässt sich über einen Motorradlenker steuern. Für den Chang Li stehen drei Motorvarianten zur Verfügung: Die 800, 1.000 und 1.200 Watt entsprechen 1,1 beziehungsweise 1,4 oder 1,6 PS. Damit soll das hinterradgetriebene Wägelchen maximal 30 km/h erreichen und Steigungen von 30 Grad in Angriff nehmen können. Als Reichweite gibt der Hersteller 40 bis 100 Kilometer an.

Mit seinem Neuling wendet sich die Changzhou Xili Vehicle Co., Ltd. vor allem an Senioren. Aber auch an Flotten, wobei bei einer Abnahmemenge von mehr als 20 Exemplaren die Lieferzeit verhandelt werden muss. Bestellt man weniger, will die Firma maximal 15 Tage für die Produktion benötigen. Insgesamt reichen die Fertigungskapazitäten eigenen Angaben zufolge für 5.000 Exemplare pro Monat. Wer mindestens 100 Chang Lis ordert, kann zudem eigene Logos und weitere Dekore anbringen lassen. Auch Zubehör wie Dachgepäckträger und ein Rammschutz für die Frontpartie ist lieferbar. Genau wie weitere Karosserievarianten: Ein Dreisitzer ist ab 1.488 Dollar (knapp 1.350 Euro) lieferbar, eine Version für Taxidienste kostet mindestens 1.638 Dollar (fast 1.500 Euro).

Umfrage

1096 Mal abgestimmt
Würden Sie in den Chang Li einsteigen?
Ja. Der ist auch nicht unsicherer als Motorrad- oder Fahrradfahren.
Nein. In so eine Kiste kriegen mich keine zehn Pferde.

Fazit

Muss man etwas schmerzfrei sein, um sich mit dem Chang Li fortzubewegen? Wahrscheinlich schon. Andererseits dürfte das kleine Elektro-Vehikel weniger für den öffentlichen Straßenverkehr als eher für große Privat- und Betriebsgelände gedacht sein. Oder als rollendes Werbemittel. Aber wer ein Abenteuer im Großstadtdschungel erleben möchte, kann hier eine kostengünstige Gelegenheit wahrnehmen.

Mehr zum Thema Elektroauto
10/2020, Traton Hino JV
Nutzfahrzeuge
Mercedes S-Klasse
Politik & Wirtschaft
Hyundai Submarke Ioniq 5,6 ,7
Alternative Antriebe