Going Green
Neue Mobilität im Alltag
Hyundai 45 Erlkönig Stefan Baldauf
Hyundai 45 Erlkönig
Hyundai 45 Erlkönig
Hyundai 45 Erlkönig
Hyundai 45 Erlkönig 19 Bilder

Erlkönig Hyundai 45 Elektroauto

Kantiges Serien-E-Modell erwischt - jetzt auch im Video

Hyundai hatte auf der IAA 2019 mit dem 45 Concept eines der Highlights der Messe präsentiert. Das Serienmodell unter dem internen Code "NE" testeten die Koreaner unter extremen Klimabedingungen im hohen Norden und jetzt auch auf dem Nürburgring.

Mit seiner jetzt deutlich gelichteten Tarnung offenbart der Prototyp seine Grundform – und die scheint sich stark an die Studie anzulehnen. So bleibt es bei dem Steilhecklayout mit einer breiten C-Säule. Unter der Tarnung zeichnen sich sogar die starken Sicken der Studie in den Türen ab. Im Vergleich zum Conceptcar verfügt die Serienversion über klassische Außenspiegel im Türdreieck sowie Bügelgriffe für die Türen. Die Fenster sind in einem breiten Rahmen eingefasst. Es bleibt bei den kurzen Überhängen.

Am Heck zeichnet sich ebenfalls durch die Tarnung das kantige Design der Studie ab. Lediglich die Heckleuchten werden für die Serie angepasst und erscheinen nicht im Doppel-U-Look. Auch an der Front scheinen die Koreaner das Styling des Showcars zu übernehmen. Die schmalen Scheinwerfer dürften jedoch in der Serie nicht ganz so futuristisch ausfallen.

Neue Elektroplattform für den 45 EV

Einblick in den Innenraum des Prototyps gibt es noch nicht. In die Serie dürften es aber die drehbaren Sitze nicht schaffen. Das sehr zurückgenommen Interieur könnte es in Teilen jedoch schaffen. Ob es aber bei dem über die gesamte Breite des Innenraum ragenden Bildschirm bleibt, ist fraglich.

Vorstellung: Hyundai 45 Concept

09/2019, Hyundai 45 EV Concept
09/2019, Hyundai 45 EV Concept 09/2019, Hyundai 45 EV Concept 09/2019, Hyundai 45 EV Concept 09/2019, Hyundai 45 EV Concept 13 Bilder

Technisch basiert der Hyundai 45 auf der neuen Elektroplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform) der Koreaner, die für Plugin-Hybrid, Wasserstoffantrieb sowie reinen Batterie-Antrieb optimiert ist. Nähere Angaben zu den im Fahrzeugboden installierten Akkus gibt es nicht, hier orientieren sich Hyundai/Kia am Modularen Elektrobaukasten von VW, der unterschiedliche Batteriekapazitäten bereitstellt. Gerüchten zufolge soll es bei 64 kWh losgehen. Die Reichweite beträgt 450 Kilometer. Das neue Modell soll über ein 800-Volt-Ladetechnik verfügen. In der Basisversion ist ein Elektromotor verbaut, als Top-Modell kommt pro Achse ein E-Motor zum Einsatz.

Auch interessant

Neuer Hyundai i20 (2020) Teaser-Video
Neuer Hyundai i20 (2020) Teaser-Video
1:08 Min.
Hyundai
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Hyundai
Mehr zum Thema Going Green - Neue Mobilität im Alltag
Kia Ceed SW Plug-in Hybrid, Exterieur
Tests
Fahrbericht Renault Zoe RE135 Z.E. 50 (2019)
Politik & Wirtschaft
Mercedes A-Klasse Plug-in-Hybrid A250 e
Alternative Antriebe