Geiger-Chevrolet Camaro ZL1 LS9

Ein Ami geht im Fahrbericht ab

Geiger Chevrolet Camaro ZL1, Frontansicht Foto: Rossen Gargolov 20 Bilder

Rund 800 PS holt Geiger Cars aus dem Chevrolet Camaro und will ihn zu einem straßentauglichen Rennwagen machen. Wie fährt sich der schnelle Ami in der Praxis?

Man kann nun wirklich nicht behaupten, dass der Chevrolet Camaro von Haus aus untermotorisiert ist. Doch den Mannen von Geiger aus München reichen die mehr als 400 Werks-PS anscheinend nicht. Sie holen in einem aufwendigen Umbau rund 800 PS aus dem Auto und machen den Chevrolet Camaro damit zu einer Art Rennwagen – einen mit Straßenzulassung, wohlgemerkt. Denn alle Modifikationen sind eingetragen, sodass der Fahrzeugschein zum mehrseitigen Heftchen mutiert.

Geiger-Chevrolet Camaro nicht zum Bummel geeignet

Beschränken wir uns auf das Wesentliche: Geiger verwendet den LS-9-Motor aus der Corvette ZR1, überarbeitet die Zylinderköpfe, baut Schmiedekolben sowie eine schärfere Nockenwelle ein und garniert das Ganze noch mit einem größeren Kompressor sowie einer überdimensionalen Drosselklappe. Zusätzlich werden Motormanagement und Ansaugtrakt modifiziert. Am Ende kommt ein Auto heraus, das nicht mehr zum Bummeln taugt. Denn unter 3.000/min bocken die Pferde beleidigt herum. Aber danach geht im Geiger-Chevrolet Camaro ZL1 LS9 die Post ab, die Nadel des Drehzahlmessers stürmt förmlich in den roten Bereich und wird bei rund 6.000/min jäh vom Begrenzer gestoppt.

Das ist zwar nur eine kurze Spanne, aber sie reicht, um den Geiger-Chevrolet Camaro schnell zu machen. Dabei bleibt er auch handlich, was unter anderem dem Rennfahrwerk von KW zu verdanken ist. Und falls das Auto mal mit dem Heck zuckt, ist sofort ESP zur Stelle. Somit kommen auch weniger erfahrene Piloten mit dem Geiger-Camaro klar. Bleibt noch der Preis: Rund 210.000 Euro kostet der Spaß – der auch wirklich einer ist.

Technische Daten
Geiger Chevrolet Camaro ZL1 6.2 V8
Grundpreis 210.000 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4837 x 1360 mm
Hubraum / Motor 6200 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 590 kW / 803 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 338 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Mercedes SLS AMG - Umbau Black Series - Tuning - Inden Design Aufgemotzte Mercedes SLS AMG Leistungsstark, ultrabreit und schnell sport auto-Tuner GP Final-Lauf 2014 Final-Lauf Tuner Grand Prix 2014 Britischer Dreifach-Triumph
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Auktion vom Feinsten Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber Frankia M-Line I 7400 Plus (2018) Stadt Frankia M-Line I 7400 Plus Test 5-Tonner mit 2-Zimmer-Grundriss
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte