Verstappen - Hamilton - GP Abu Dhabi 2021 - Rennen Motorsport Images
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 12. Dezember 2021
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 12. Dezember 2021
Lando Norris - McLaren - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 12. Dezember 2021
Impressionen - Formel 1 - GP Abu Dhabi - 12. Dezember 2021 37 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

GP Abu Dhabi 2021 (Rennen): Verstappen holt WM

GP Abu Dhabi 2021 - Ergebnis Rennen Verstappen holt Last-Minute-Titel

GP Abu Dhabi 2021

In der letzten Runde holte sich Max Verstappen den Sieg in Abu Dhabi und damit seinen ersten WM-Titel. Alles sah nach gewonnenem Start nach einem souveränen Sieg von Lewis Hamilton aus, doch eine späte Safety Car-Phase änderte alles.

Was für ein irres und dramatisches Finale, das perfekt zu dieser Formel 1-Saison passte! Der neue Weltmeister heißt Max Verstappen. Der Holländer sicherte sich seinen ersten Titel ausgerechnet in der letzten Runde. Sein großes Glück: Eine Safety Car-Phase, die in Runde 53 durch Nicholas Latifi im Williams ausgelöst wurde, der in die Mauer krachte.

Red Bull nutzte die Chance und wechselte nochmal auf weiche Reifen, die Verstappen es ermöglichten, Hamilton die Führung nach dem Restart in Kurve 5 wegzuschnappen. Für Verstappen ist es der 20. Sieg seiner Karriere und der zehnte der Saison. Er klettert auf den Olymp des Motorsports und entthront Lewis Hamilton. Mercedes hat sich zum achten Mal in Folge die Konstrukteurs-WM gesichert.

Verstappen überwältigt

"Es ist unglaublich", sagte Verstappen. "Ich habe immer gekämpft und natürlich habe ich die Möglichkeit in der letzten Runde genutzt. Ich habe immer noch Krämpfe. Dieses Jahr war unglaublich. Es war schließlich auch ein bisschen Glück für mich dabei. Ich will bei diesem Team mein ganzes Leben lang bleiben."

Der Ex-Weltmeister zeigte sich als fairer Verlierer in seiner vielleicht schwersten Stunde. "Ich möchte Max und seinem Team gratulieren", sagte Hamilton, der recht gefasst wirkte. "Wir und alle in der Fabrik haben so hart gearbeitet. Wir haben am Ende der Saison alles gegeben."

Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi 2021 - Rennen
xpb
Am Start kochte Hamilton seinen Rivalen ab. Am Ende hatte er dennoch das Nachsehen.

Mercedes war souverän

Dabei sah vorher alles nach einer souveränen Vorstellung vom Start bis ins Ziel über 58 Runden von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton aus. In der ersten Runde lief es für Verstappen alles andere als nach Plan. Er verlor klar gegen Hamilton und musste sich erst einmal hinten anstellen. Danach sahen die Fans einmal mehr ein Klassiker-Manöver des Youngsters: Er versuchte, in Kurve 6 innen an dem Silberpfeil-Pilot vorbeizugehen und zwang Hamilton dabei von der Bahn. Beinahe kam es zur Berührung. Verstappen fiel allerdings wieder zurück.

Anschließend versuchte der Red Bull-Kommandostand gleich zwei Mal bei FIA-Rennleiter Michael Masi eine Untersuchung anzustoßen, da man der Meinung war, Hamilton müsse den Platz zurückgeben. Der Australier blieb aber konsequent und teilte mit, dass sich die Sportkommissare das angeschaut haben, aber den Vorfall nicht untersuchen werden.

Hamilton vs. Perez

Hamilton setzte sich zunächst ab, ehe Verstappen seinen ersten Stopp für den Wechsel von Soft auf Hart absolvierte und Mercedes sogleich nachzog. Anschließend war Sergio Perez der große Joker. Der Mexikaner führte und lieferte sich schließlich mit dem heraneilenden Hamilton ein heißes Duell von Runde 19 bis 21. Erst schnappte sich Hamilton den Red Bull-Pilot, dann schlug der aber nochmal zurück. In Runde 21 herrschten klare Verhältnisse: Der siebenmalige Weltmeister ging wieder in Führung. Verstappen war der Nutznießer und konnte seinen Rückstand um sieben Sekunden verkürzen.

Die nächste Schlüsselszene ereignete sich in Runde 36 als das Virtuelle Safety Car auf den Plan gerufen wurde, weil Antonio Giovinazzi den Alfa Romeo aufgrund von Schaltproblemen am Streckenrand parken musste. Red Bull ergriff die Chance und ließ bei Verstappen erneut harte Reifen aufziehen, um anzugreifen. Hamilton konnte das aufgrund des Risikos, die Führung zu verlieren, nicht machen. Danach war klar: Wenn der Holländer den Titel holen will, muss er 20,2 Sekunden aufholen.

Verstappen - Hamilton - GP Abu Dhabi 2021 - Rennen
Motorsport Images
In der letzten Runde schnappte sich Verstappen den Mercedes in Kurve 5.

Showdown in letzter Runde

Zunächst schien Hamilton sicher dem Titel entgegen zu fahren. Er kontrollierte lange den großen Vorsprung. Sein Rivale knabberte nur wenige Zehntelsekunden pro Runde ab. Doch dann kam das besagte Drama auf. In Kurve 14 krachte Nicholas Latifi heftig in die Bande. Diesmal musste das echte Safety Car ausrücken. Red Bull stoppte sowohl mit Verstappen als auch Perez und ließ beiden die Soft-Reifen für einen letzten Angriff aufziehen. Es kam zum Showdown in der letzten Runde, in der sich Verstappen mit den frischeren Reifen in Kurve 5 die Führung holte. Hamilton setzte nochmal zum Gegenangriff an, aber konnte nichts mehr ausrichten.

Hinterher gab es aber noch große Diskussionen, weil nicht alle überrundeten Autos am Safety Car vorbeiziehen durften, sondern nur einige und das Safety Car nicht erst in der folgenden Runde in die Box kam, sondern direkt. Manche fragen sich, ob das so rechtens war oder eher ein künstlicher Eingriff. Der Protest von Mercedes folgte auf dem Fuß. Man hat einerseits gegen das Ergebnis Einspruch eingelegt, weil es gegen Artikel 48.12 verstößt und gegen das Manöver, dass Verstappen wohl neben Hamilton hinter dem Safety Car zog (Art. 48.8). Beide Proteste wurden aber nach 4,5 Stunden abgeschmettert und Verstappen stand als Weltmeister fest. Merecdes könnte theoretisch aber noch Berufung einlegen.

Perez musste seinen RB16B noch während der Safety Car-Phase an der Box abstellen. Damit erbte Carlos Sainz im Ferrari den letzten Podiumsplatz. Der Spanier fuhr ein ruhiges Rennen mit einem Stopp. Überglücklich dürfte auch Alpha Tauri sein. Obwohl man am Freitag noch mit dem Longrun haderte, absolvierte man ein gutes Rennen und brachte Yuki Tsunoda und Pierre Gasly auf den Plätzen vier und fünf ins Ziel.

Valtteri Bottas blieb blass und konnte im letzten Rennen für Mercedes nicht annähernd mit Hamilton mithalten. Er schloss das Rennen auf dem sechsten Platz vor Lando Norris im McLaren ab, der mit Problemen kämpfte. Die beiden Alpine-Piloten Fernando Alonso und Esteban Ocon zeigten eine geschlossene Teamleistung auf Platz 8 und 9. Charles Leclerc komplettiert die Top Ten. Kimi Räikkönen musste den Alfa-Sauber in seinem letzten Formel 1-Rennen nach einem verpatzten Boxenstopp und Dreher abstellen. Eine Radmutter hatte sich verkantet, der Reifen war nicht richtig befestigt. Der Routinier verlor sein Auto sogar beim Anbremsen der sechsten Kurve.Haas-Pilot Nikita Mazepin war aufgrund eines positiven Corona-Tests gar nicht gestartet.

GP Abu Dhabi 2021: Ergebnis Rennen

Fahrer Team Zeit/Rückstand
1. Max Verstappen Red Bull 1:30:17.345 h
2. Lewis Hamilton Mercedes + 2.256 s
3. Carlos Sainz Ferrari + 5.173 s
4. Yuki Tsunoda Alpha Tauri + 5.692 s
5. Pierre Gasly Alpha Tauri + 6.531 s
6. Valtteri Bottas Mercedes + 7.463 s
7. Lando Norris McLaren + 59.200 s
8. Fernando Alonso Alpine + 61.708 s
9. Esteban Ocon Alpine + 64.026 s
10. Charles Leclerc Ferrari + 66.057 s
11. Sebastian Vettel Aston Martin + 67.527 s
12. Daniel Ricciardo McLaren + 1 Runde
13. Lance Stroll Aston Martin + 1 Runde
14. Mick Schumacher Haas + 1 Runde
15. Sergio Perez Red Bull Ausfall
16. Nicholas Latifi Williams Ausfall
17. Antonio Giovinazzi Alfa Romeo Ausfall
18. George Russell Williams Ausfall
19. Kimi Räikkönen Alfa Romeo Ausfall
Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Formel Schmidt - GP Singapur 2022 - Formel 1 Formel Schmidt GP Singapur 2022 Droht der Formel 1 ein Skandal?

Sergio Perez siegt, doch ein Thema überlagerte alles.

Mehr zum Thema GP Abu Dhabi (Formel 1)
Safety-Car - GP Abu Dhabi 2021
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi 2021 - Rennen
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Abu Dhabi 2021
Aktuell
Mehr anzeigen