Max Verstappen - GP Emilia Romagna - Imola - 2022 Red Bull
Carlos Sainz - GP Emilia Romagna - Imola - 2022
Fans - GP Emilia Romagna - Imola - 2022
Impressionen - GP Emilia Romagna - Imola - 2022
Fans - GP Emilia Romagna - Imola - 2022 43 Bilder

F1 Imola 2022 - Ergebnis Rennen: Red-Bull-Doppelsieg

GP Emilia-Romagna 2022 - Ergebnis Rennen Auswärts-Doppelsieg für Red Bull

GP Imola 2022

Max Verstappen hat das Rennen in Imola gewonnen. Bei wechselnden Streckenbedingungen fuhr der Weltmeister ein fehlerfreies Rennen. Sergio Perez machte den Red-Bull-Doppelsieg perfekt. WM-Spitzenreiter Charles Leclerc musste sich beim Ferrari-Heimspiel mit Platz sechs begnügen.

Nach einem Ausfall, einem Sieg und einem weiteren Ausfall in den ersten drei Rennen durfte Max Verstappen in Imola wieder auf die oberste Stufe des Podiums klettern. Von der Pole Position lieferte der Holländer am Sonntag (24.4.) eine souveräne Vorstellung ab. Dabei machten die wechselnden Bedingungen die Aufgabe für alle Piloten nicht gerade einfach.

Über Mittag war ein Regengebiet über die Emilia Romagna gezogen und hatte den Traditionskurs in Imola ordentlich unter Wasser gesetzt. Für den Start mussten alle Autos mit Intermediates bestückt werden. Im Gegensatz zum Sprint am Vortag kam Verstappen auf der rutschigen Piste am besten in die Gänge. Der 24-jährige Red-Bull-Pilot verteidigte in der Anfangsphase locker seinen Spitzenplatz.

Charles Leclerc, der neben Verstappen aus der ersten Reihe losfuhr, kam dagegen nur schwer in Schwung. Noch vor dem ersten Bremspunkt zogen sowohl Sergio Perez als auch Lando Norris vorbei. Den McLaren schnappte sich die Ferrari-Speerspitze acht Runden später. Doch an Perez biss sich der Monegasse zum Ärger der Tifosi auf den Tribünen lange die Zähne aus.

Carlos Sainz - GP Emilia Romagna - Imoa - 2022
xpb
Für Carlos Sainz war das Rennen schon früh beendet.

Zweiter Sainz-Ausfall in Folge

Noch schlechter lief es für den zweiten Ferrari von Carlos Sainz. Der Spanier wurde schon in der ersten Schikane von Daniel Ricciardo getroffen und ins Kiesbett bugsiert. Genau wie in Melbourne war das Rennen für die Nummer zwei im Scuderia-Lager nach wenigen Metern beendet. Bernd Mayländer drehte in seinem Safety-Car vier Runden an der Spitze des Feldes, bis der Ferrari aus dem Sandkasten geborgen war.

Somit mussten sich die beiden Red Bull an der Spitze nur mit einem einzigen Ferrari herumschlagen. Das gelang relativ einfach. Auch als die Strecke nach einem Renndrittel so stark abgetrocknet war, dass das gesamte Feld auf Slicks wechselte, änderte sich die Reihenfolge an der Spitze nicht.

Die Scuderia versuchte alles, um Perez am Ende irgendwie aus der Reserve zu locken. 13 Runden vor Schluss wurde Leclerc auf Soft-Reifen gesetzt. Doch Red Bull konterte die Taktik-Attacke sofort und holte beide Autos ebenfalls zum Wechsel auf die weichen Gummis rein. Damit drehte Verstappen am Ende die schnellste Rennrunde, die ihm noch einen Bonuspunkt einbrachte.

Max Verstappen - GP Emilia Romagna - Imoa - 2022
xpb
Max Verstappen hatte in Imola stets alles unter Kontrolle.

Leclerc wirft Podium weg

Für die Tifosi kam es am Ende richtig dicke. Beim Versuch, Perez unter Druck zu setzen, ging Leclerc neun Runden vor Schluss etwas zu viel Risiko. In der Variante Alte rumpelte der WM-Leader zu stark über die Randsteine.

Dabei verlor der Monegasse die Kontrolle über sein Auto und drehte sich in die Bande. Leclerc konnte die Fahrt zwar fortsetzen, musste sich aber einen neuen Frontflügel abholen. Das warf den Ferrari zunächst bis auf Rang neun zurück. In den letzten Runden kämpfte sich Leclerc immerhin noch auf Rang sechs zurück.

Norris staubte durch den Leclerc-Fehler wie schon im Vorjahr den dritten Podiumsplatz ab. Dahinter stritten sich der überraschend stark aufgeigende George Russell und sein Mercedes-Vorgänger Valtteri Bottas um die vierte Position. Im Duell der beiden Piloten, die an gleicher Stelle vor zwölf Monaten noch kollidiert waren, setzte sich am Ende Russell knapp durch, obwohl der Alfa Romeo hinter ihm deutlich schneller schien.

Yuki Tsunoda wurde erst in der vorletzten Runde von Leclerc abgefangen, konnte sich aber dennoch über den siebten Platz freuen. Auch Sebastian Vettel auf Position acht lieferte ein starkes Rennen ab. Es waren die ersten vier WM-Punkte für den Heppenheimer dieses Jahr. Dahinter nahmen auch Kevin Magnussen und Lance Stroll auf den Plätzen neuen und zehn etwas Zählbares aus Imola mit.

Podium - GP Emilia Romagna - Imoa - 2022
xpb
Lando Norris feierte in Imola sein erstes Podium des Jahres.

Pleite für Hamilton und Schumacher

Ohne Punkte abreisen musste Lewis Hamilton. Der siebenfache Weltmeister fiel schon am Start einige Positionen zurück. Im Rennen tat sich die Mercedes-Speerspitze deutlich schwerer als Teamkollege Russell. Ein frustrierender Italien-Ausflug endete schließlich auf Rang 14. Mick Schumacher verbrachte ebenfalls keinen schönen Nachmittag. Nach zwei Drehern blieb am Ende nur der 17. Platz für den Haas-Youngster.

Im Red-Bull-Lager wurde der Auswärtssieg dagegen ausgelassen gefeiert. Verstappen reduzierte den Rückstand in der WM mit seinem Sieg auf "nur" noch 27 Punkte. "Wir waren das ganze Wochenende gut drauf. Aber bei diesem Wetter weiß man nie genau, wie es am Ende läuft. Der Doppelsieg war hochverdient", freute sich der Niederländer. "Der Start war natürlich sehr wichtig. Dann ging es nur noch darum, die Bedingungen richtig zu lesen und die richtigen Entscheidungen mit der Strategie zu treffen."

Auch Perez konnte jubeln: "Zur Rennhälfte war es sehr eng im Duell mit Charles. Dann haben sie es mit den Soft-Reifen probiert. Da kann man leicht einen Fehler machen. Zum Glück hat bei uns alles gepasst. Das ist auf jeden Fall ein toller Tag für das Team. Ich freue mich sehr für Max."

Lando Norris konnte sein erstes Podium des Jahres kaum glauben: "Das ist eine echte Überraschung. Es war ein großartiges Wochenende für uns. Wir haben hart gearbeitet. Und am Ende haben uns wohl auch die Bedingungen in die Karten gespielt." In 14 Tagen geht die Saison mit der Grand-Prix-Premiere in Miami in die fünfte Runde.

GP Emilia-Romagna 2022 - Ergebnis Rennen

Fahrer Team Zeit/Rückstand
1. Max Verstappen Red Bull 1:32:07.986 h
2. Sergio Perez Red Bull + 16.527 s
3. Lando Norris McLaren + 34.834 s
4. George Russell Mercedes + 42.506 s
5. Valtteri Bottas Alfa Romeo + 43.181 s
6. Charles Leclerc Ferrari + 56.072 s
7. Yuki Tsunoda Alpha Tauri + 61.110 s
8. Sebastian Vettel Aston Martin + 70.892 s
9. Kevin Magnussen Haas + 75.260 s
10. Lance Stroll Aston Martin + 1 Runde
11. Alexander Albon Williams + 1 Runde
12. Pierre Gasly Alpha Tauri + 1 Runde
13. Lewis Hamilton Mercedes + 1 Runde
14. Esteban Ocon Alpine + 1 Runde
15. Zhou Guanyu Alfa Romeo + 1 Runde
16. Nicholas Latifi Williams + 1 Runde
17. Mick Schumacher Haas + 1 Runde
18. Daniel Ricciardo McLaren + 1 Runde
19. Fernando Alonso Alpine Ausfall
20. Carlos Sainz Ferrari Ausfall
Formel 1 Aktuell Ferrari - Formel 1 - GP Monaco - 26. Mai 2022 F1-Fotos Monaco 2022 - Donnerstag Der ganz normale Wahnsinn

In der Galerie zeigen wir Ihnen die ersten Bilder vom GP Monaco.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022
Aktuell
Aston Martin - Technik - GP Spanien 2022
Aktuell
Formel Schmidt - Teaserbild - GP Spanien 2022
Aktuell
Mehr anzeigen