Sergio Perez - Formel 1 - GP Monaco - 28. Mai 2022 xpb
Mick Schumacher - GP Monaco 2022
Sebastian Vettel - GP Monaco 2022
Nicholas Latifi - GP Monaco 2022
Sergio Perez - GP Monaco 2022 43 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

GP Monaco 2022 - Ergebnis Rennen: Perez-Sieg

GP Monaco 2022 - Ergebnis Rennen Perez siegt dank Regen-Chaos

GP Monaco 2022

Sergio Perez hat zum ersten Mal in seiner Karriere den Monaco-Grand-Prix gewonnen. Der Schlüssel zum Sieg für den Mexikaner lag in einer guten Taktik in der verregneten Startphase. Ferrari verpatzte die Strategie. Pole-Setter Charles Leclerc landete hinter Teamkollege Carlos Sainz und WM-Rivale Max Verstappen nur auf Platz vier.

Da sage noch jemand, dass Rennen in Monaco keine Action bringen. An diesem Sonntag (29.5.) halfen im Fürstentum aber auch die Wettergötter mit, dass die Fans einen abwechslungsreichen Grand Prix geboten bekamen. Zu Beginn mussten die Zuschauer aber noch etwas Geduld beweisen.

Nach einem kleinen Schauer wurde der Start um 16 Minuten nach hinten verschoben. Nach zwei Formationsrunden hinter dem Safety-Car kam dann plötzlich ein heftiger Regenguss runter, der die Rennleitung dazu zwang, die Autos per roter Flagge in die Boxengasse zu holen. Erst nach einer Dreiviertelstunde Wartezeit wurde das Feld erneut auf die Reise geschickt.

Den Regeln entsprechend mussten alle Fahrer das Rennen mit den Regenreifen angehen. Doch schon nach wenigen Runden pokerten einige Piloten wie Pierre Gasly und Sebastian Vettel mit dem Wechsel auf Intermediates. Das Problem: Obwohl die Reifen für Mischbedingungen deutlich schneller waren, ging es nur schwer vorbei an den Autos mit den stark profilierten Gummis.

Charles Leclec - Formel 1 - GP Monaco - 28. Mai 2022
xpb
Leclerc fiel durch die Strategie von Rang 1 auf Platz vier zurück.

Ferrari verpatzt die Strategie

So versuchten die meisten Piloten, so lange wie möglich mit den Regenreifen auf der Strecke zu überleben, um dann direkt auf Slicks zu wechseln. Doch als der Asphalt in Runde 16 schon die ersten trockenen Flecken zeigte, zog Red Bull überraschend die Reißleine und holte Sergio Perez zu einem Wechsel auf Intermediates an die Box.

Bei Ferrari versuchte man, die Attacke zwei Runden später zu kontern. Pole-Setter Charles Leclerc hatte das Rennen in der Anfangsphase noch locker kontrolliert. Doch nach dem Wechsel auf Intermediates kam der Monegasse hinter Perez auf die Bahn zurück. Zusammen mit Leclerc bog auch Max Verstappen ab. Der Holländer hielt dadurch seine vierte Position.

Nur kurze Zeit später wechselten die ersten Piloten im Hinterfeld auf Slicks. Ferrari ließ sich wieder locken und holte beide Autos in Runde 21 zu einem Doppelstopp rein. Red Bull ließ sich mit dem Wechsel eine Runde länger Zeit, was sich als richtige Entscheidung erwies. Perez kam vor Sainz auf die Bahn. Verstappen zog mit dem Overcut an Leclerc vorbei auf den dritten Podiumsplatz.

Mick Schumacher - Formel 1 - GP Monaco - 28. Mai 2022
xpb
Mick Schumacher sorgte mit einem heftigen Crash für eine Unterbrechung.

Unterbrechung nach Schumi-Crash

Auf der immer noch halbfeuchten Strecke leistete sich Mick Schumacher in Runde 26 einen folgenschweren Fahrfehler. Dem Deutschen brach in der Hafenschikane plötzlich das Heck aus. Beim heftigen Aufprall in die TecPro-Bande riss es den Haas in zwei Teile. Der Pilot überstand den Crash zum Glück unverletzt. Um die Banden zu reparieren musste die Rennleitung das Rennen aber erneut unterbrechen.

20 Minuten parkten die Autos in der Boxengasse, bis es wieder losging. Wegen den langen Unterbrechungen konnte nicht die volle Distanz absolviert werden. Statt in Runde 77 wurde die karierte Flagge schon in Runde 64 geschwenkt. Immerhin überschritt das Rennen damit die 75-Prozent-Grenze, wodurch volle Punkte vergeben werden konnten.

Obwohl Sainz in den Schlussrunden noch einmal viel Druck auf den führenden Perez machte, änderte sich die Reihenfolge an der Spitze nicht mehr. Der Mexikaner machte sich ganz breit und rollte 1,1 Sekunden vor dem Ferrari über die Linie. Verstappen sicherte sich den dritten Rang und konnte den Vorsprung in der WM-Wertung gegenüber Leclerc um drei auf jetzt neun Zähler vergrößern.

Sebastian Vettel - Formel 1 - GP Monaco - 28. Mai 2022
xpb
Sebastian Vettel war in der Startphase sehr mutig mit der Strategie. Am Ende gab es immerhin noch einen Punkt.

Vettel-Punkt nach Ocon-Strafe

Die Mittelfeld-Krone ging in Monaco an George Russell auf Position fünf. Der Mercedes-Pilot konnte an Lando Norris vorbeiziehen, als der McLaren-Pilot nach seinem Boxenstopp noch mit kühlen Reifen kämpfte. Norris tröstete sich immerhin mit dem Bonuspunkt für die schnellste Rennrunde. Dahinter kamen Fernando Alonso und Lewis Hamilton auf den Plätzen sieben und acht ins Ziel, auf denen sie das Rennen auch gestartet hatten.

Esteban Ocon kreuzte die Linie auf Platz neun. Doch der Franzose hatte nach einer Kollision im Duell mit Hamilton in der Frühphase eine Fünf-Sekunden-Strafe kassiert. Diese warf den Alpine-Piloten am Ende noch hinter Valtteri Bottas, Sebastian Vettel und Pierre Gasly auf Rang 12 aus den Punkten.

GP Monaco 2022 - Ergebnis Rennen

Fahrer Team Zeit/Rückstand
1. Sergio Perez Red Bull 1:56:30.265 h
2. Carlos Sainz Ferrari + 1.154 s
3. Max Verstappen Red Bull + 1.491 s
4. Charles Leclerc Ferrari + 2.922 s
5. George Russell Mercedes + 11.968 s
6. Lando Norris McLaren + 12.231 s
7. Fernando Alonso Alpine + 46.358 s
8. Lewis Hamilton Mercedes + 50.388 s
9. Valtteri Bottas Alfa Romeo + 52.525 s
10. Sebastian Vettel Aston Martin + 53.536 s
11. Pierre Gasly Alpha Tauri + 54.289 s
12. Esteban Ocon Alpine + 55.644 s
13. Daniel Ricciardo McLaren + 57.635 s
14. Lance Stroll Aston Martin + 60.802 s
15. Nicholas Latifi Williams + 1 Runde
16. Zhou Guanyu Alfa Romeo + 1 Runde
17. Yuki Tsunoda Alpha Tauri + 1 Runde
18. Alexander Albon Williams Ausfall
19. Mick Schumacher Haas Ausfall
20. Kevin Magnussen Haas Ausfall
Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Guanyu Zhou - Formel 1 - 2022 Guanyu Zhou überzeugt Alfa Romeo Muss Pourchaire noch warten?

Die guten Leistungen von Guanyu Zhou sorgen bei Alfa für ein Luxusproblem.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Valtteri Bottas - GP Spanien 2022
Aktuell
Alfa Romeo - GP Kanada 2022
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Kanada 2022
Aktuell
Mehr anzeigen