Formel 1 - GP Monaco 2021 in Monte Carlo

GP Monaco Circuit de Monaco

Bei keinem anderen Grand Prix vermischen sich Party, Champagner und Promis so mit qualmenden Reifen, verbranntem Gummi und Benzingeruch. Der GP Monaco ist das Highlight des Jahres.

Ergebnisse

Session Fahrer Zeit
1. Training Charles Leclerc Ferrari 1:14.531m
2. Training Charles Leclerc Ferrari 1:12.656m
3. Training Sergio Pérez Red Bull Racing 1:12.476m
Qualifying Charles Leclerc Ferrari 1:11.376m
Rennen Sergio Pérez Red Bull Racing 1:56:30.265h
Alle Ergebnisse

Live Ticker

Aktualisieren
Zum Liveticker

Video

Streckenvorstellung: Circuit de Monaco
3:04 Min.

Berichte

Unterboden Spionage-Bilder aus Monaco Red-Bull-Geheimnis gelüftet GP Monaco 2022

In Monaco haben F1-Spione den Red-Bull-Unterboden abgeschossen. Wir zeigen Ihnen die faszinierenden Bilder und erklären die Besonderheiten.

Aktuell Carspotting GP Monaco 2022 Dem Robert Geiss sein Lambo

Beim Monaco-GP haben wir uns wieder auf die Jagd nach den neuesten Spielzeugen der Superreichen gemacht. Das Ergebnis sehen Sie in der Galerie.

Aktuell Crazy Stats GP Monaco 2022 Leclercs Pole-Bilanz immer schlechter

Bei Charles Leclerc haben sich der Heim-Fluch und die Pole-Misere zu einem frustrierenden Rennen vereint. Wir haben die Statistiken zum GP Monaco.

Aktuell Power Ranking GP Monaco 2022 Ferrari verschießt Elfmeter

Barcelona und Monte Carlo waren Ferrari-Strecken. Trotzdem hat Red Bull gewonnen. In unserem Formcheck analysieren wir die Leistungen aller Teams.

McLaren auf Mercedes-Niveau Das Problem Ricciardo GP Monaco 2022

McLaren war in Monte Carlo so schnell wie Mercedes. Aber nur ein Auto. Daniel Ricciardo bleibt das Sorgenkind im Team.

Aktuell Technik-Upgrades GP Monaco 2022 Die Ruhe nach dem Sturm

Eine Woche nach dem großen Upgrade-Festival in Barcelona haben sich die F1-Teams in Monte Carlo zurückgehalten. Wir verraten Ihnen, was es Neues gab.

Sechs Punkte auf Anti-Alpine-Strecke Alonso trickst sich selbst aus GP Monaco 2022

Am Freitag sah die Welt für Alpine in Monaco noch bitterböse aus. Eine radikale Setup-Änderung brachte die blauen Autos zurück ins Geschäft.

Mercedes im Niemandsland „Keine Lust mehr auf Schüttelei“ GP Monaco 2022

Mercedes konnte in Monaco nicht an die gute Leistung von Barcelona anknüpfen. Ferrari und Red Bull fuhren in einer anderen Liga.

Aktuell Video Formel Schmidt GP Monaco 2022 Das beste Auto verliert erneut

In der neuen Folge von „Formel Schmidt“ diskutieren wir über die Ferrari-Pleite in Monaco und die Zukunft von Mick Schumacher und Daniel Ricciardo.

Aktuell Taktikcheck GP Monaco 2022 Geschenk für die Manndecker

Sergio Perez sollte den Lockvogel für Ferrari und den Wegbereiter für einen Verstappen-Sieg spielen. Es war beim GP Monaco sein großes Glück.

Perez mitten im WM-Kampf Ferrari-Angebot angenommen GP Monaco 2022

Sergio Perez macht mit seinem Monaco-Sieg aus dem WM-Duell einen Dreikampf. Eine Vertragsverlängerung bei Red Bull scheint Formsache.

Ferrari übt Selbstkritik Mercedes entlastet Ferrari-Strategen GP Monaco 2022

Ferrari startete aus Reihe eins in den GP Monaco. Carlos Sainz und Charles Leclerc kamen auf Platz 2 und 4 an. Was lief taktisch alles schief?

Aktuell Rennanalyse GP Monaco 2022 Ferrari erst zu spät dann zu früh

Ferrari hat den Monaco-GP durch falsche Strategie-Entscheidungen verloren. Wir untersuchen in der Rennanalyse, was am Kommandostand schief lief.

Ferrari-Protest gegen Red Bull Perez darf Sieg behalten GP Monaco 2022

Nach dem Rennen hat Ferrari einen offiziellen Protest lanciert. Der Vorwurf: Perez und Verstappen sollen die gelbe Linie am Boxenausgang berührt haben.

F1-Fotos Monaco 2022 - Rennen Schumi teilt Haas in zwei GP Monaco 2022

Der Grand Prix von Monaco hatte mehr spektakuläre Momente zu bieten als erwartet. Wir zeigen Ihnen die Highlights noch einmal in der Galerie.

Aktuell GP Monaco 2022 - Ergebnis Rennen Perez siegt dank Regen-Chaos

Sergio Perez hat zum ersten Mal den Monaco-Grand-Prix gewonnen. Der Mexikaner profitierte von einer guten Taktik in der verregneten Startphase.

Sebastian Vettel spürt Aufwärtstrend Hamilton-Zeit nicht unmöglich GP Monaco 2022

Sebastian Vettel kam ohne Zittern ins Monaco-Q3 und glaubt, dass er ohne seinen Fehler in der ersten Kurve sogar die Hamilton-Zeit geschlagen hätte.

F1-Fotos Monaco 2022 - Qualifikation Taube überlebt Perez nicht GP Monaco 2022

Qualifyings sind in Monaco immer besonders spektakulär. Wir zeigen Ihnen die Highlghts des Tages noch einmal in der Galerie.

Leclerc feiert Heim-Pole Streit um verpasste Waage GP Monaco 2022

Beinahe hätte wieder der Monaco-Fluch bei Charles Leclerc zugeschlagen. Die Ferrari-Ingenieure konnten den Fahrer gerade noch an der Waage einbremsen.

Mercedes von Norris geschlagen Bestätigung oder Rückschritt? GP Monaco 2022

Nach dem Zwischenhoch in Barcelona fehlten Mercedes in Monaco sieben Zehntel auf die Pole Position. Für die Ingenieure kam das nicht unerwartet.

Aktuell GP Monaco 2022 - Ergebnis Qualifikation Leclerc-Pole nach Last-Minute-Crash

Charles Leclerc steht bei seinem Heimspiel in Monaco auf der Pole Position. Carlos Sainz komplettiert die reine erste Ferrari-Startreihe.

Aktuell GP Monaco 2022 - Ergebnis Training 3 Perez verhindert Leclerc-Hattrick

Sergio Perez hat im dritten Monaco-Training die schnellste Runde gedreht. Damit durchbrach der Mexikaner die Bestzeiten-Serie von Charles Leclerc.

Aktuell Weniger Sonderrechte für GP Monaco Spezial-Deal für den Klassiker

2023 will die Formel 1 auf 24 Rennen aufstocken. Drei neue GPs stehen im vorläufigen Plan. Die Traditionsrennen in Monte Carlo und Spa müssen zittern

Aktuell Trainingsanalyse GP Monaco 2022 Wer kann Leclerc stoppen?

Charles Leclerc war der schnellste Mann des ersten Trainingstages in Monaco. Wer oder was kann den Ferrari-Piloten am Sieg hindern?

F1-Fotos Monaco 2022 - Training Leitplanken beißen wieder zu GP Monaco 2022

Schon am Trainingsfreitag sind die Piloten in Monaco ans Limit und darüber hinausgegangen. Wir zeigen Ihnen die Highlights in der Galerie.

1 2 3 ... 9 ... 16

Monaco zählt zu den Dinos im GP-Kalender. 65 Mal raste die Formel 1 bereits durch die Häuserschluchten des Fürstentums. Während neben der Piste vor allem der Spaß im Mittelpunkt steht, ist auf der Strecke volle Konzentration gefragt. Der 3,337 Kilometer lange Stadt-Kurs verzeiht keine Fehler und verlangt wahre Kurvenkünstler. Am besten beschreibt das Zitat von Nelson Piquet die enge Strecke: "Formel 1 fahren in Monaco ist wie Hubschrauber fliegen im Wohnzimmer.

Die Mauer ist jederzeit im Sichtfeld, der Belag uneben und die Kurven extrem eng. Kein Wunder, dass viele Formel-1-Fahrer diesen Kurs als ihr "Wohnzimmer" bezeichnen. Wer in Monaco erfolgreich sein will, muss millimetergenau an die Leitplanken heranfahren, ohne sie zu treffen. Gleich nach Start und Ziel geht es in eine enge 90-Grad-Kurve, die schon in der ersten Runde so manches Opfer eingefordert hat. Danach beschleunigen die Piloten bis auf 280 km/h, fahren vorbei am Casino und dem glamourösen Hotel de Paris, bevor sie wenige Kurven später die Loews-Haarnadel im Schneckentempo passieren – die langsamste Kurve der ganzen Formel-1-Saison. Daneben bietet die Strecke auch den einzigen Tunnel im Rennkalender.

DAS Straßenrennen der Formel 1

Am Ausgang der Unterführung, der schnellsten Stelle des Kurses, schießen die Piloten mit über 300 km/h Richtung Hafen. Ein enge Schikane zwingt die Autos anschließend jedoch zur abrupten Verzögerung. Der Vollgasanteil ist bei einem engen Stadtkurs wie Monte Carlo nicht sehr hoch. Die Durchschnittsgeschwindigkeit fällt niedrig aus. Die Renndistanz ist mit 260,286 Kilometer die kürzeste des Jahres. Das Rennen ist auf 78 Runden ausgelegt, um unter normalen Umständen innerhalb von zwei Stunden zu bleiben. Es gibt noch eine Besonderheit: Die ersten beiden Trainings werden am Donnerstag und nicht am Freitag ausgetragen.

Der Schlussteil der Strecke ist so eng wie die beiden vorangegangenen. Heißt: In Monte Carlo zählen Anpressdruck und mechanischer Grip.

Zur Formel-1 Startseite
Tech & Zukunft Alternative Antriebe Lithium-Engpass-2030-ausverkauft Lithium Engpass für 2030 prognostiziert Das Aus für die E-Mobilität?

Deutsche Rohstoffagentur erwartet Lithium-Engpass für 2030