Lamborghini Huracán Super Trofeo EVO2 (2022) Lamborghini
Lamborghini Huracán Super Trofeo EVO2 (2022)
Lamborghini Huracán Super Trofeo EVO2 (2022)
Lamborghini Huracán Super Trofeo EVO2 (2022)
Lamborghini Huracán Super Trofeo EVO2 (2022) 20 Bilder

Neuer Lamborghini Huracán für die Super Trofeo

Lamborghini Huracán Super Trofeo Evo2 Neue Optik für den Renn-Stier

Die Rennabteilung von Lamborghini hat die neueste Version ihres Markenpokal-Huracán vorgestellt. Der 620 PS starke Evo2-Renner geht 2022 mit radikalerem Design und einer neuen Bremsanlage an den Start.

Seit ihrem Debüt im Jahr 2009 gilt die Lamborghini Super Trofeo als der schnellste und extremste Markenpokal der Welt. Der Cup mit Ablegern in Amerika, Asien und Europa entwickelte sich seitdem nicht nur zum Spielplatz für ambitionierte Amateure, sondern ermöglichte auch vielen Talenten den Sprung in das GT3-Werksprogramm der italienischen Sportwagenmarke.

Für das Jahr 2022 erhält das 2014 präsentierte Modell Lamborghini Huracán Super Trofeo sein zweites großes Update. Die Rennabteilung Squadra Corse und das Design-Department Centro Stile schärften die Aerodynamik des Rennwagens nach und verpassten ihm jetzt bereits Stilelemente, die erst in den kommenden Jahren auf der Straße zu sehen sind.

Die stark überarbeitete Front trägt nun leistungsstärkere Full-LED-Scheinwerfer im Sechseck-Design und eine ausgeprägtere Lippe in Omega-Form. Der Rahmen der Scheinwerfer spielt auf den legendären Countach an.

Sogenannte "Air Curtain"-Lufteinlässe sollen laut Hersteller außerdem den Luftwiderstand verringern und den Luftstrom entlang der Seitenteile verbessern. In der Heckpartie dominieren ein großer Carbon-Flügel und überarbeitete Diffusor-Finnen. Zur brachialen Optik trägt zudem wieder der für die Super Trofeo typische Lufteinlass über dem Cockpit samt langgezogener Heckfinne bei.

Mehr Carbon und größere Bremsen

Etliche Karosseriebauteile wie die Schwellerverkleidungen und die besagten Anbauteile im Heckbereich werden bei der neuen Variante aus Carbonfasern gefertigt, vorher kam noch Kunststoff zum Einsatz. Laut Lamborghini sollen die Betriebskosten davon aber nicht beeinflusst werden. Für eine bessere Oberflächenkontinuität hat man die hinteren Kotflügel zu einem einzigen Bauteil zusammengefasst, das einen Teil des Seitenspoilers enthält.

Lamborghini Huracán Super Trofeo EVO2 (2022)
Lamborghini
Der Kampfstier für die Rennstrecke wurde für die Cup-Saison 2022 noch einmal nachgeschärft.

Die Squadra-Corse-Ingenieure haben die vorderen Bremsscheiben aus Stahl um zehn Millimeter auf 390 mm vergrößert. In Folge dessen werden auch neue Bremssättel- und beläge im Evo2 verbaut. Beim Herzstück des Huracán, dem V10-Saugmotor mit 5,2 Litern Hubraum und einer maximalen Leistung von 620 PS, gab es keine Änderungen. Und auch das sequentielle, mit dem Hinterradantrieb gekoppelte X-Trac-6-Gang-Getriebe wird weiterhin die Power übertragen.

Der Evo2 wird am Freitag (28. Mai) im Rahmen des zweiten Wochenendes der Super Trofeo Europe auf dem Circuit Paul Ricard der Öffentlichkeit präsentiert. Als Preis für den europäischen Markt gibt der Sportwagenbauer 250.000 Euro exkl. Steuern an. Für die aktuelle Variante Evo wird es mit dem Jahresbeginn 2022 ein Nachrüst-Kit geben.

Lamborghini Huracán
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lamborghini Huracán
Mehr zum Thema Sportwagen
BMW M440i xDrive Cabrio (2021)
Neuheiten
Lotus - Modellpalette bis 2026
Neuheiten
Porsche 911 GTS 992
Fahrberichte
Mehr anzeigen