Amalgam Porsche 917K Modellauto Amalgam
Amalgam Porsche 917K Modellauto
Amalgam Porsche 917K Modellauto
Amalgam Porsche 917K Modellauto
Amalgam Porsche 917K Modellauto 11 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Amalgam Porsche 917K: Exklusiv-Modell für den Schreibtisch

Amalgam Porsche 917K Exklusiv-Modell mit Renn-Patina

Die Modellbauspezialisten von Amalgam legen den Porsche 917K im Maßstab 1:18 auf. Das Modell im Gulf-Look kostet 1.155 Euro und kann ab sofort vorbestellt werden.

1970 fuhr Porsche mit dem 917K bei den 24 Stunden von Daytona ganz oben auf das Siegertreppchen. 2020 legt Amalgam den Siegerwagen als Modellauto im Maßsatb 1:18 auf. Gefertigt werden von den Exklusivmodell nur 100 Exemplare, 25 davon sind bereits vergeben, für die verleibenden 75 läuft die Vorbestellphase. Die Auslieferungen sollen im August 2020 starten.

Modell mit echter Renn-Patina

Doch der Amalgam 917K ist nicht irgendein weiteres Porsche-Modell. Der Kurzheckrenner kommt detailgetreu gestaltet, genau so, wie er seinerzeit in Daytona über die Zielline fuhr. Er trägt damit die mit Tape geflickten Frontecken, eine von Hand lackierte Karosserie mit allen Öl- und Teerspritzern sowie Renndreck überzogenen Partien. Für die authentische Patina sorgen eine enge Zusammenarbeit mit Porsche-Historikern und viel Bildmaterial aus dem Porsche-Werksarchiv.

Amalgam Porsche 917K Modellauto
Amalgam

Das Amalgam-Modell zeigt den Porsche 917K auf Basis der Startnummer 2, die von Pedro Rodríguez und Leo Kinnunen sowie Brian Redman bei den 24 Stunden von Daytona im Jahr 1970 gefahren und vom Team John Wyer eingesetzt wurde.

Mit dem Modellauto erhält der Käufer auch einen hochwertigen Druck des Porsche 917K, der den Wagen in einer Rennszene zeigt.

Fazit

Mit seiner Patina und seiner Detailtreue ist der Porsche 917K eine Zierde für jeden Schreibtisch oder jede Sammlervitrine. Ok, über 1.000 Euro sind auch eine Ansage.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Herpa-Modellautos, Herstellung, Besuch, Reportage Mit dem echten Audi R8 zu Modellautohersteller Herpa 4 Millionen Stück - Besuch in der Autohauptstadt

Am Rand einer kleinen fränkischen Gemeinde steht eine Fabrik, die vier...

Porsche
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Porsche
Mehr zum Thema Modellautos
Wiking Sattelzug White (Typ 1) Berlin-Buer, lackiert
Auktionen & Events
Tesla Cybertruck Mattel Spielzeug Bausatz Lego
Tech & Zukunft
Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville
Oberklasse
Mehr anzeigen