Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville Gucci / Hot Wheels
Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville
Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville
Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville
Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville 13 Bilder

Gucci-Cadillac als limitiertes Hot-Wheels-Modell: 1982er Seville-Sondermodell als Modellauto

Gucci-Cadillac als limitiertes Hot-Wheels-Modell 1982er Seville-Sondermodell in 1:64

Gucci feiert seinen 100. Geburtstag mit einem Modellauto – Hot Wheels' Sammler-Abteilung baut die Autos.

Das italienische Modehaus Gucci gibt es jetzt seit 100 Jahren. Die Italiener feiern das – mit einem Modellauto. Das Fahrzeug baut Hot Wheels – aber nicht die Truppe, die für die bunten Phantasie-Fahrzeuge zuständig ist, die Kids auf einer der vielen Hot-Wheel-Bahnen Stuntrennen fahren lassen. Das Gucci-Auto kommt mit Mattel Creations von der Abteilung, die für hochwertige Modellautos in Sammlerqualität zuständig ist.

Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville
Gucci / Hot Wheels
Auf den Speichenfelgen sitzen mit Farbstreifen verzierte Reifen.

Generation mit epischem Kofferraum

Als Basis für das Gucci-Auto dient ein 1982er Cadillac Seville. Die große Limousine Seville hat Cadillac über fünf Generationen von 1975 bis Ende 2003 hergestellt. Für den Seville der ersten Generation gab es im Jahr 1978 ein Gucci-Paket – und diese erste bis 1980 produzierte Generation gilt in den USA als legendär. Aber die zweite bis 1985 gebaute Generation hat wegen ihres eigenwilligen Kofferraum-Designs mehr Style – schließlich fällt der Kofferraum nach hinten in gerader Linie schräg ab. Dies dürfte einer der Hauptgründe für die nicht ganz geschichtsgetreue Wahl des 1982er-Modells sein. Außerdem hat Hot Wheels dieses Modell in einer normalen Ausführung gerade frisch ins Programm genommen.

Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville
Gucci / Hot Wheels
Der in gerade Linie schräg nach unten abknickende Kofferraum der zweiten Generation des Cadillac Seville ist legendär. Das Gucci-Auto trägt das Firmenlogo des Modehauses auf der Kofferraumhaube.

Außen und innen auf Gucci getrimmt

Der Gucci-Cadillac ist im Maßstab 1 zu 64 gebaut. Das Auto besteht aus einer Metall-Druckguss-Karosserie, auf den Speichenfelgen sind Real-Riders Reifen mit Seitenstreifen montiert. Der hintere Dachbereich und die C-Säulen sind mit Vinyl verkleidet, das ein Gucci-Muster und an den C-Säulen Gucci-Wappen trägt. Die Sitze sind stilecht mit goldenen Paspeln versehen. Gucci selbst betont, man füge der amerikanischen V8-Limousine italienisches Flair hinzu.

Hot Wheels 1982er Gucci Cadillac Seville
Gucci / Hot Wheels
Hot-Wheels-Designchef Bryan Ray Benedict (links) und Senior Product Designer Ralph Benítez haben das Sammlermodell in Zusammenarbeit mit Gucci entworfen.

Designchef selbst war zuständig

Für die Umsetzung des Sammler-Modells bei Hot Wheels waren Bryan Ray Benedict und Ralph Benítez zuständig. Benedict arbeitet seit 2004 bei Hot Wheels und ist dort inzwischen Designchef. Benítez kam aus Mexiko in die USA und hat seit 2016 Verpackungsdesigns für Hot Wheels entworfen, inzwischen entwickelt er als Senior Product Designer Styles für Modellautos.

Modellauto für 120 Dollar

Der Gucci Hot Wheels Cadillac Seville steckt in einer durchsichtigen Acrylbox, die wiederum in einer luxuriös gestalteten guccigrünen Schachtel steckt. Das Modell soll "super limitiert" sein, wobei die genaue Stückzahl noch nicht bekannt ist. Der Verkauf beginnt am Montag dem 18. Oktober 2021 um 0:00 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit (9 am Pacific Daylight Time). Der Preis beträgt 120 Dollar (aktuell umgerechnet zirka 104 Euro).

Umfrage

516 Mal abgestimmt
Ein Sondermodell von einer Luxus-Modefirma - sollte es das auch in echt geben?
Ja, das verpasst einem Auto mehr Individualität und Style.
Nein, mein Auto muss eher funktionieren als besonders stylisch sein.

Fazit

Das Hot-Wheels-Modell des 1982er Cadillac Seville im Gucci-Style ist kein Spielzeug, sondern ein ernsthaftes Sammlermodell. Und als dieses etwas Besonderes: Dies ist das erste Mal, dass Gucci ein Modellauto bauen lässt – die italienische Modefirma musste dafür erst 100 Jahre alt werden. Ein schöner Anlass, um einem amerikanischen Luxusauto der frühen 1980er-Jahre italienisches Flair zu verleihen – in Form eines Modellautos. Ob der Preis in Höhe von 120 Dollar gerechtfertigt ist, dürfte auch mit der bisher nicht genannten Höhe der Limitierung zusammenhängen.

Cadillac Seville
Artikel 0 Generationen 0
Alles über Cadillac Seville
Mehr zum Thema Modellautos
Tesla Cybertruck Mattel Spielzeug Bausatz Lego
Tech & Zukunft
Suzuki Jimny Lego Ideas
Neuheiten
08/2021, Elektro-Kinderauto Ferrari Testa Rossa J von The Little Car Company
Mehr Oldtimer
Mehr anzeigen