Hyundai Palisade XRT Facelift Modelljahr 2023 Hyundai Motor America
Hyundai Palisade Facelift Modelljahr 2023
Hyundai Palisade Facelift Modelljahr 2023
Hyundai Palisade Facelift Modelljahr 2023
Hyundai Palisade Facelift Modelljahr 2023 23 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

Facelift Hyundai Palisade Modelljahr 2023: Frisches Design, neue Offroad-Ausstattung

Hyundai Palisade Modelljahr 2023 Preise für den Facelift-SUV stehen fest

Hyundai rüstet sein Flaggschiff-SUV für dessen zweite Lebenshälfte. Der in den USA verkaufte Palisade erhält im Zuge seines Facelifts viele Neuerungen.

Auch Hyundai beteiligte sich an der SUV-Parade, die sich New York International Auto Show nannte. Die Koreaner stellten auf der im April 2022 durchgeführten Automesse das zur Mitte seines Modellzyklus anstehende Facelift für den Palisade vor. Dieses bringt dem nur in den USA angebotenen Flaggschiff-SUV, das mit den Änderungen ins Modelljahr 2023 startet, die üblichen optischen Retuschen, einige Updates im Innenraum und bei der Technik sowie eine neue Modellvariante.

Besonders umfassend fällt das Re-Design an der Front aus. Hier erhält der Palisade einen neuen Stoßfänger, andere Scheinwerfer mit umgestalteter, nun vertikal ausgerichteter LED-Tagfahrlicht-Signatur und einen noch größeren Kühlergrill. Auch am Heck erkennen wir eine modifizierte Schürze; wie das vordere Pendant zeigt auch diese einen prominent zur Schau gestellten Unterfahrschutz. In der Seitenansicht fallen die neu gezeichneten 20-Zoll-Leichtmetallfelgen und geänderte Außenspiegel auf, die jetzt zudem automatisch abblenden können. Von den Maßnahmen soll übrigens nicht nur die Optik, sondern auch die Aerodynamik profitieren.

Modernerer und komfortablerer Innenraum

Viel Neues auch im Innenraum: Das Armaturenbrett präsentiert sich im Vergleich zum Vor-Facelift-Modell moderner gezeichnet – unter anderem mit schlankeren Lüftungsdüsen – und weist auch ein anders gestaltetes digitales Kombiinstrument sowie eine neue Infotainment-Schnittstelle auf. Das Lenkrad-Design ist genauso neu wie die Sitze, die zudem mit anderen Materialien bezogen werden. Laut Hyundai soll der Fahrersitz ergonomischer geformt worden sein.

Hyundai Palisade Facelift Modelljahr 2023
Hyundai Motor America
Innen wertet Hyundai den Palisade zum Facelift umfassend auf.

Verfügt der Palisade über die achtsitzige Konfiguration, sind in der zweiten Reihe in der Neigung verstellbare Armstützen an Bord. Ausklappbare Kopfstützen und eine Sitzbelüftung ist aber auch für die Siebensitzer-Konfiguration erhältlich, die über besonders komfortable Captain's Chairs in der zweiten Reihe verfügt. Die dritte Reihe lässt sich künftig mit beheizbaren Sitzen bestücken. In der Topausstattung Calligraphy tragen die hinteren Seitenfenster eine Akustik-Beschichtung.

Digitaler Innenspiegel

Bei den Bildschirmen rüstet Hyundai nicht nur den zentralen Touchscreen auf zwölf Zoll Größe und 720-Pixel-Auflösung auf, sondern ersetzt auch den klassischen Innenspiegel durch einen Monitor, der ein Kamerabild darstellt. Anstelle der USB-A- treten fortan USB-C-Anschlüsse, auch die Spracherkennung will Hyundai optimiert haben. Zudem lässt sich der Palisade nun als WLAN-Hotspot nutzen und mit dem Handy als Autoschlüssel öffnen, schließen und starten. Smartphones lassen sich mit mehr Power laden und auch die Konnektivitäts-Funktionen, von Hyundai unter dem Schlagwort Bluelink zusammengefasst, verfügen über zusätzliche Features.

Kia Telluride Facelift 2023
Neuheiten

Neue Assistenzsysteme kommen in Form eines automatischen Notbremssystems, das auch Radfahrer und entgegenkommende Fahrzeuge erkennt, und eines Autobahn-Assistenten samt navigationsgestützter Geschwindigkeitsregelung ins Auto. Der Palisade lässt sich zudem künftig ferngesteuert einparken und vermeidet Kollisionen beim rückwärtigen Rangieren. Der passiven Sicherheit helfen neue Seitenairbags in der Fondsitzreihe auf die Sprünge; die Gesamtanzahl der Luftsäcke steigt damit auf neun.

Neue XRT-Offroad-Ausstattung

Hyundai nutzt das Facelift, um dem Palisade eine neue Offroad-Ausstattung mit dem Kürzel XRT zu verpassen. Hier wirken die Unterfahrschutz-Elemente noch robuster, zeigen sich die Türen im unteren Bereich mit Kunststoff verkleidet und weisen die stets schwarzen 20-Zöller ein eigenständiges Design auf. Hinzu kommen weitere grundsätzlich schwarze Design-Details in Form des Kühlergrills und der Dachreling samt -gepäckträger. Innen sind immer ein konventionelles Schiebedach und schwarze Kunstlederbezüge für die Sitze an Bord.

Hyundai Palisade Facelift Modelljahr 2023
Hyundai Motor America
Alles beim Alten in Sachen Antrieb: Der 3,8-Liter-V6 verteilt seine Kraft variabel auf alle Räder.

In Sachen Antrieb bleibt sowohl beim Standard-Palisade als auch bei der neuen XRT-Version alles beim Alten. Einziger verfügbarer Motor ist ein 3,8-Liter-V6-Benziner, der nach dem Atkinson-Verbrennungs-Prinzip arbeitet. Er liefert 295 PS und maximal 355 Newtonmeter Drehmoment. Das achtstufige Doppelkupplungsgetriebe überträgt die Kraft variabel auf die hinteren oder alle Räder. Der Allradantrieb bietet neben unterschiedlichen Modi nun auch eine Abschlepp-Funktion, in der er die unteren Gänge stärker ausdreht werden, um das Drehmoment des Motors besser nutzen zu können.

Preise steigen spürbar

Der Palisade des Modelljahres 2023 steht in Kürze bei den nordamerikanischen Hyundai-Händlern. Die Preise steigen durchaus empfindlich: Das frontgetriebene Basismodell mit SE-Ausstattung kostet nun 34.950 Dollar zzgl. Überführung, was aktuell umgerechnet knapp 33.400 Euro entspricht. Zuvor lag der Einstiegspreis bei 33.350 Dollar (gut 31.800 Euro). Mit XRT-Ausstattung kostet der Palisade mindestens 40.250 Dollar (etwa 38.400 Euro). Für das Topmodell Calligraphy will Hyundai USA mindestens 48.900 Dollar (knapp 46.700 Euro) sehen. Der Allrad-Aufschlag beträgt – unabhängig von der Ausstattungslinie – 1.900 Dollar.

Umfrage

1896 Mal abgestimmt
Wünschen Sie sich den Hyundai Palisade auch in Deutschland?
Ja. Ein großer SUV mit dickem Verbrenner und komfortabler Ausrichtung würde der Marke gut zu Gesicht stehen.
Nein. Das SUV-Lineup ist groß genug, und ohne Elektrifizierung brauchen wir das Modell erst recht nicht.

Fazit

Es sind die üblichen und doch vergleichsweise tiefe Änderungen, die Hyundai USA beim Facelift des Palisade vornimmt. Die Optik wird sowohl außen als auch innen frischer, die Technik profitiert in puncto Sicherheit und Konnektivität. Nur beim Antrieb tut sich nichts, was auch weiterhin bedeutet: Von einer Elektrifizierung fehlt jede Spur.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Erlkönig VW Touareg Erlkönig VW Touareg Facelift für den SUV – und dann?

Volkswagen arbeitet derzeit am Facelift des VW Touareg für Ende...

Hyundai
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Hyundai
Mehr zum Thema New York Auto Show
Chrysler Airflow Graphite Concept
E-Auto
Subaru Outback Facelift 2023 USA
Neuheiten
2023 Cadillac Escalade V-Series
Themen
Mehr anzeigen