McLaren 720S Gulf Design MSO McLaren
McLaren 720S Gulf Design MSO
McLaren 720S Gulf Design MSO
McLaren 720S Gulf Design MSO
McLaren 720S Gulf Design MSO 10 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

MSO McLaren 720S im Gulf Design

MSO McLaren 720S im Gulf-Design Der musste ja so kommen

Das Gulf-Design ist ein Klassiker, der offenbar nie aus der Mode kommt. Nach dem Elva kam es, wie es kommen musste: McLaren MSO stellt jetzt auch einen Look für den 720S vor.

Babyblau und Orange sind in der Sportwagenwelt eine gefragte Kombination. Egal ob bei echten Fahrzeugen, Modellautos oder Bekleidung – das Farbschema des Gulf Racing Teams schafft seit den 1960er-Jahren Begehrlichkeiten. Dahinter steckt, wie Sie sicher wissen, der Mineralölkonzern Gulf Oil, der 1901 gegründet wurde und dessen Markenname in wechselnden Besitzverhältnissen bis heute exisitiert.

20 Stunden Handarbeit

Die Sonderabteilung für exklusive Kundenwünsche, McLaren Special Operations (MSO), ist bei der britischen Sportwagenmarke für extravagante Auftritte zuständig. 20 Tage hat es gedauert, dem 720S händisch das ikonische Gulf-Kleid aufzumalen. Eine limitierte Anzahl von Kunden soll nun in den Genuss kommen, den V8-Feger in dieser Gestalt kaufen zu dürfen. Wie streng die Limitierung ausfällt, verrät MSO allerdings nicht.

McLaren 720S Gulf Design MSO
McLaren / Patrick Lang
Neben der Lackierung finden sich weitere Gulf-Insignien auch im Innenraum.

Neben der offensichtlichen Lackierung finden sich auch dezentere Details am Sportwagen. Da wären etwa Bremssättel, 12-Uhr-Markierung und Gurte in orange, Ziernähte in blau und orange und gestickte Gulf-Logos in den Kopfstützen. An der Performance des 720 PS starken McLaren ändert das flotte Erscheinungsbild nichts. Mit dem Gulf-Design unterstreichen McLaren und der Ölkonzern ihre 2020 wieder aufgenommene strategische Partnerschaft. Den Erstkontakt hatten beide Firmen als Partner in Formel 1 und Can-Am von 1968 bis 1973. Später, in den 1990er-Jahren, ging dann wieder ein Gulf-McLaren auf Titeljagd, und zwar mit einem entsprechend gestalteten F1 GTR in der GT1-Klasse beim 24h-Rennen von Le Mans. Ergebnis: Der Klassensieg und Rang 2 im Gesamtklassement.

Umfrage

1217 Mal abgestimmt
Was halten Sie von Autos im Gulf-Design?
Cool. Das legendäre Outfit können gar nicht genug Autos tragen.
Nervt mich. Das Design wird definitiv überstrapaziert.

Fazit

Gulf Oil und McLaren haben eine gemeinsame Historie und arbeiten seit 2020 wieder zusammen. Da ist es nur legitim, wenn das beliebte Farbschema des Mineralölkonzerns erneut hervorgeholt wird, um Sportwagen zu verzieren.

Zur Startseite
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Sport-Kombi Kaltvergleich BMW M3 Touring Audi RS4 Mercedes C 43 AMG M3 Touring vs Audi RS4 Avant und AMG C 43 T-Modell Wer ist Sport-Kombi-König?

Der neue M3 Touring erregt Aufmerksamkeit. Wird er dem Interesse gerecht?

McLaren 720
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über McLaren 720
Mehr zum Thema Sportwagen
07/2021, Ferrari Bespoke Modelle von Amalgam
Politik & Wirtschaft
Impressionen Lamborghini Countach alt neu
Fahrberichte
Hennessey Hyper-GT Project Deep Space
E-Auto
Mehr anzeigen