10/2020, VW Golf 8 TGI Erdgas CNG Volkswagen AG
VW Golf 8, Fahrbericht
VW Golf 8, Fahrbericht
VW Golf 8, Fahrbericht
VW Golf 8, Fahrbericht 17 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VW Golf 8 TGI mit Erdgas-Antrieb (CNG)

VW Golf 8 TGI mit CNG-Antrieb Der Golf vervollständigt das MQB-Erdgas-Trio

Nach Skoda Octavia und Audi A3 kommt auch der neue VW Golf mit dem 1,5-Liter-TGI-Motor auf den Markt. Verzicht fordert der Erdgas-Golf nur in einer Hinsicht.

Eine Runde dreht der VW-Konzern in Sachen Erdgas noch. Nachdem die Neuauflagen der MQB-Konzernbrüder Audi A3 Sportback 30 G-Tron und Skoda Octavia G-Tec bereits vorgestellt wurden, fährt nun auch der neue VW Golf in seiner TGI-Version vor. Und zwar wenig überraschend mit dem gleichen Motor: einem 130 PS starken 1,5-Liter-Vierzylinder, der nach dem Miller-Prinzip sowie mit einem Turbolader mit variabler Turbinen-Geometrie arbeitet.

10/2020, VW Golf 8 TGI Erdgas CNG
Volkswagen AG
Drei CNG-Tanks ermöglichen dem neuen VW Golf TGI eine Erdgas-Reichweite von gut 400 Kilometern.

Drei CNG-Tanks mit 17,3 kg Fassungsvermögen

Das insgesamt 17,3 Kilogramm fassende Erdgas-Reservoir verteilt sich auf drei Tanks; hinzu kommt ein neun Liter großer Benzintank als Reserve. VW verspricht einen CNG-Verbrauch von 4,1 bis 4,3 Kilogramm auf 100 Kilometern, was einem CO2-Ausstoß von 111 bis 117 Gramm pro Kilometer entspricht und eine WLTP-Reichweite von gut 400 Kilometern ermöglichen soll. Das Layout mit drei Zusatz-Tanks lässt jedoch das Kofferraumvolumen schrumpfen: Das Gepäckabteil des Fünftürers fasst 291 statt 380 Liter, beim Variant sind es etwa 430 statt 611 Liter.

Interessanterweise ist der VW Golf TGI der teuerste Vertreter des CNG-Trios auf MQB-Basis. Der Einstiegspreis des nur in der Life-Ausstattung erhältlichen Erdgas-Golf liegt bei 30.935 Euro. Der Audi ist gut 200, der Skoda sogar rund 650 Euro günstiger. Der Tarif für den Golf TGI Variant steht noch nicht genau fest. Legt man jedoch den normalen Kombi-Aufpreis zugrunde, landet man bei gut 33.000 Euro.

Umfrage

13829 Mal abgestimmt
Kommt für Sie ein Erdgasauto infrage?
Auf jeden Fall. Der Treibstoff bringt enorme Vorteile mit sich.
Auf keinen Fall. Hier sind mir zu viele Unsicherheiten im Spiel.

Fazit

Während Elektroautos und Plug-in-Hybride enorme Wachstumsraten hinlegen, dümpeln die Erdgas-Zulassungen weiter am Boden. Ob der neue VW Golf TGI an diesem Trend etwas ändern kann? Wohl eher nicht. Einige Kunden, die vom unbestrittene Vorteile bietenden CNG-Antrieb nach wie vor überzeugt sind, dürfte er trotzdem finden.

Zur Startseite
Kompakt Neuvorstellungen & Erlkönige 06/2020, Skoda Octavia G-Tec 2020 Skoda Octavia G-Tec Mit neuer Basisausstattung deutlich günstiger

Auch der neue Skoda Octavia wird wieder eine G-Tec-Variante erhalten.

VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf
Mehr zum Thema Erdgas
VW Touran Erdgas Tankstelle Explosion
Politik & Wirtschaft
Golf Variant 1.5 TGI Bluemotion (2020)
Alternative Antriebe
Skoda Octavia G-Tec
Tests
Mehr anzeigen