Eines der letzten Autos der Cobra-Marke
12 Bilder

Einer der letzten originalen AC aus Großbritannien

AC 3000 ME (1985) versteigert Eines der letzten Autos der Cobra-Marke

Inhalt von

Mit diesem Sportwagen wollte AC mehr Käufer gewinnen. Es wurden 106. Eines der letzten gebauten Autos kam nun bei einer Online-Auktion unter den virtuellen Hammer.

Die Cobra als brutal offenen Zweisitzer mit Siebenliter-V8 kennt fast jeder, die Marke AC kaum jemand. Dabei baute die britische Marke bis 1985 Autos – zuletzt allerdings mit derart überschaubarem Erfolg, dass die 1904 gegründete Firma schließlich die Produktion einstellte.

Wenn die AC Cobra das One-Hit-Wonder des Herstellers war, das heute noch in Lizenz gebaut wird, dann war der 3000 ME dessen Sargnagel. Das Mittelmotor-Coupé mit quer hinter den Sitzen eingebautem Essex-V6 von Ford sollte als günstiges Modell neue Käufer anlocken. Was zunächst auch gelang: Als AC das Auto 1973 während der Earls Court Motor Show präsentierte und als Produktionsbeginn 1974 sowie als Preis 3.000 bis 4.000 britische Pfund in Aussicht stellte, waren laut Wikipedia über 2.500 Kunden interessiert.

Zu teuer und zu spät

Der AC 3000 ME wurde bis 1985 gebaut.

Was unter anderem nicht klappte. Der Antrieb des selbst entworfenen Fünfgang-Schaltgetriebes per Dreifach-Rollenkette machte Probleme, das Chassis wurde von Stahl-Gitterrohrrahmen auf eine Monocoque-Plattform umkonstruiert und dieses Chassis dann noch einmal überarbeitet, nachdem der 3000 ME durch die inzwischen verschärfte Typzulassung gefallen war. Als das Auto im Oktober 1978 fertig war, kostete es 11.302 britische Pfund. Im März 1980 wurde der Preis noch einmal angehoben, so dass der AC mit seinem 140 PS starken Ford-V6 etwa so viel kostete wie ein Porsche 924 Turbo mit 170 PS. Bis 1984 baute AC in Thames Ditton laut Wikipedia 74 der Zweisitzer, bis Derek Hurlock die Produktion zusperrte und die Lizenz zur Fertigung an AC (Scotland) vergab.

Die neue Gesellschaft produzierte in ihrem Werk bei Glasgow in zwei Jahren 30 Fahrzeuge und wurde im Oktober 1985 unter Konkursverwaltung gestellt. Eines dieser Autos aus dem letzten Baujahr wurde nun auf der Plattform cars & bids versteigert. Es verfügt wie die meisten AC 3000 ME über eine britische Registrierung und Rechtslenkung. Kratzer und Risse im Lack sowie ein leicht verlebtes Interieur zeigen, dass der Wagen benutzt wurde. Die Falken-Winterreifen sind zehn Jahre alt, der Tacho steht laut Verkäufer bei 3.800 Meilen (6.080 km). Die niedrige Laufleistung und die Seltenheit mögen zum hohen Gebot beigetragen haben: 25.000 Pfund lautet der Verkaufspreis. Das sind umgerechnet 29.460 Euro.

Umfrage

127239 Mal abgestimmt
Würden Sie einen Oldtimer bei einer Online-Auktion kaufen?
Ja klar! Wenn das Auto gut, das Auktionshaus seriös und die Gelegenheit günstig ist.
Niemals! Das ist mir viel zu riskant.

Fazit

Wer auch immer den AC 3000 ersteigert hat, er besitzt nun ein Stück tragischer Automobilgeschichte und ein seltenes Auto eines traditionsreichen Herstellers.

Zur Startseite
Oldtimer Auktionen & Events Mercedes-Benz W126 560 SEL AMG 6.0 S-Klasse V126 (1989) Exterieur Mercedes-Benz 560 SEL 6.0 AMG in der Auktion Auffällig unauffällige Tuning-Limousine der 80er

Dieser seltene Mercedes 560 SEL 6.0 AMG fällt trotz Anthrazit-Metallic auf.

AC Cars
Artikel 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über AC Cars
Mehr zum Thema Oldtimer
Hyundai Pony Concept 1974 und Neuauflage 2023
Neuheiten
Ferrari F40 (1990) Paul Allen Exterieur
Gebrauchtwagen
Kamm Porsche 912c Restomod
Restaurierung
Mehr anzeigen