Retro Classics Stuttgart 2018 Marktrundgang

Die besten Old- und Youngtimer der Retro Classics

Retro Classics Stuttgart 2018 Markt Mercedes Foto: A. Of 77 Bilder

Auf der Retro Classics stehen Oldtimer und Youngtimer zum Verkauf: Der Markt bietet außer Mercedes, Porsche und VW auch Interessantes anderer Marken. Wir haben auf einem ersten Rundgang das Angebot gesichtet und zeigen die spannendsten Offerten.

Mit dem Privatmarkt auf der Messepiazza Ost beginnt die Oldtimer-Messe Retro Classics schon vor der Messe: Besucher, die aus einem der Parkhäuser, vom Flughafen oder aus der S-Bahn zum Eingang Ost laufen, kommen schon draußen an den ersten Offerten vorbei und in Versuchung. Dabei lockt Gewöhnliches ebenso wie Rares.

Auf den ersten Blick banaler W 124

Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics Stuttgart 2018 Young- und Oldtimer in 9 Hallen

Ein auf den ersten Blick gewöhnliches W 124 T-Modell gibt sich bei näherem Hinsehen als Rarität zu erkennen: Der S 124 kam 1989 als 300 TE auf die Welt und fuhr so auch zwei Jahre und 90.000 Kilometer lang herum. Anschließend flogen Motor, Fahrwerk, Bremsen raus und AMG-Teile rein: Der Besitzer in den nachtgrünen Langstreckenkreuzer mächtig Geld, ließ einen 6.0-V8 einbauen, die Bremsanlage durch Teile von Brembo und vom R 129 ersetzen. Jetzt steht der E60 T mit 398.300 Kilometern und frischem TÜV zum Verkauf. Eine Reihe weiter wartet ein 190E 2.6 auf einen Käufer – der Baby-Benz mit dem feinen Sechszylinder, AMG-Optikpaket und Recaro-Sitzen soll 12.000 Euro kosten. Für 15.000 Euro steht direkt daneben im reizvollen Kontrast ein weit mächtigerer W 140 400 SE für 15.000 Euro. Viel Auto für’s Geld, aber auch viel Geld für’s Auto.

Teurer Quattro ohne Turbo

Messen als solchen wird ja gern ein leichter Hang zur Preis-Übertreiberei vorgeworfen. Dieses Vorurteil bestätigt sich bei vielen Offerten nicht, bei manchen jedoch schon: Ob ein Audi Quattro Coupé von 1986 wirklich für 23.000 Euro einen Liebhaber findet? Vor einigen Jahren gab es dafür mit Glück noch gute Urquattros.

Bürgerliches und Importiertes

Der Retro Classics im Speziellen wird ja gern vorgeworfen, sehr viele Porsche 911 und Mercedes SL zu beherbergen. Das tut sie auch zweifellos. Doch da gibt es ja noch die anderen – und zwar nicht nur in Halle 7, wo alles aus Italien kommt. Nach Alfa, Cadillac, Jaguar, Ford oder Peugeot muss keiner lange suchen.

Draußen steht zum Beispiel ein weißer Renault 4, der aus Italien kommt und volksnahe 5.700 Euro kosten soll. Drinnen steht ein roter Opel Kadett C auf ATS-Rädern. Das 75er-Modell soll 8.700 Euro kosten. Was uns sonst noch alles aufgefallen ist, sehen Sie in der Fotoshow.

Neues Heft
Top Aktuell Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Beliebte Artikel Porsche 959, Exterieur Porsche 959 im Test Die Legende quert zurück Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer
Anzeige
Sportwagen McLaren Ultimate Vision - Rennwagen - Gran Turismo Sport - Playstation 4  McLaren Ultimate Vision Konsolen-Rennwagen wird Wirklichkeit Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Caravan Salon Campervans RM Free Nature Eco 3 neue Campervans im Check Karmann, Flowcamper und RM
CARAVANING 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie