Audi A3 R33 Gasoline Benzin Biokraftstoff Audi AG
Audi A3 R33 Gasoline Benzin Biokraftstoff
Audi A3 R33 Gasoline Benzin Biokraftstoff
Audi A3 R33 Gasoline Benzin Biokraftstoff
Audi A3 R33 Gasoline Benzin Biokraftstoff 9 Bilder

R33 Blue Diesel und Blue Gasoline bei VW und Audi

R33 Blue Diesel und Blue Gasoline Auch Audi setzt zunehmend auf den Biosprit

Bei VW ist der Kraftstoff mit besonders hohem Bioanteil schon länger als Diesel im Einsatz. Audi führt R33-Sprit nun auch für Benziner ein und liefert zunehmend seine Neuwagen damit aus.

Wer morgens über die Kneipen- und Restaurantmeilen großer Städte flaniert, kennt das Bild von Tanklastwagen, die am Straßenrand oder auf Fußwegen stehen. Ein Schlauch verschwindet in einer Öffnung auf dem Bürgersteig. Hier wird das Speisefett, das bei der Zubereitung von Pommes Frites und anderen Speisen verwendet wird, abgepumpt, um es zu entsorgen.

Ein Teil davon fließt seit Januar 2018 auch durch den Schlauch einer Tankstelle auf dem Werksgelände von VW in Wolfsburg. Zu Testzwecken hat man dort Dieselfahrzeuge mit "R33 Blue Diesel" genanntem Sprit betankt. 26 Prozent des Dieselkraftstoffs besteht aus biologischen Rest- und Abfallstoffen, darunter das oben erwähnte Speiseöl. Hinzu kommt der Biostoff-Anteil von sieben Prozent, wie ihn auch herkömmlicher Diesel aufweist. Die restlichen 67 Prozent stammen aus fossilen Quellen. Mit R33 Blue Diesel lassen sich laut VW die CO₂-Emissionen in der Gesamtbetrachtung ("well to wheel", von der Quelle bis zum Rad) um mindestens 20 Prozent senken.

Motoren nicht umgerüstet

VW hat firmeneigene Fahrzeuge mit dem speziellen Sprit betankt, um dessen Auswirkungen auf die Technik zu untersuchen. Fehler an den Bauteilen der Motoren traten nicht auf, obwohl diese nicht für den Einsatz mit dem speziellen Diesel umgerüstet wurden. Die Entwicklung des R33 Blue Diesel hat der Autohersteller gemeinsam mit der Hochschule Coburg und weiteren Partnern durchgeführt. Lieferant des Kraftstoffs war Shell in Zusammenarbeit mit dem Biosprit-Hersteller Tecosol und dem finnischen Mineralölunternehmen Neste.

ADAC Test E-Fuels HVO Diesel 2022
Alternative Antriebe

An den Werkstankstellen von VW am Hauptsitz in Wolfsburg war der Dieselkraftstoff mit höherem Bio-Anteil danach dauerhaft verfügbar. Doch auch bei Großkunden hat man ihn eingeführt. Seit Sommer 2018 gibt es den Sprit beispielsweise auch für Firmenwagen beim Zulieferer Bosch.

Audi ebenfalls mit R33 Blue Gasoline

Bei Konzerntochter Audi ist R33 Blue Diesel seit März 2021 an den Werkstankstellen in Ingolstadt und Neckarsulm verfügbar. Nun gibt es dort auch ein Pendant für Benziner: Statt E10 lässt sich dort inzwischen R33 Blue Gasoline tanken. Der Sprit setzt sich hier wie folgt zusammen: Zehn Prozent sind sauerstoffhaltige Kraftstoffkomponenten, zum Beispiel Ethanol. Hinzu kommen 23 Prozent Bio-Naphtha; dieses wird aus Reststoffen – etwa Tallöl – gewonnen, das als Nebenprodukt bei der Herstellung von Zellstoff anfällt. Auch hier kommen die übrigen 67 Prozent aus fossilen Quellen.

ams-Kongress 2021 Maximilian Fichtner
Alternative Antriebe

Laut Audi entspricht R33 Blue Gasoline der gültigen Norm für Ottokraftstoffe (DIN EN 228). Es ist somit für alle Fahrzeuge geeignet, die für den Betrieb mit Super-95-E10-Benzin freigegeben sind. Spezielle Additive sollen sich verschleißmindernd und damit positiv auf die Lebensdauer der Motoren auswirken. Audi setzt R33 Blue Diesel und Gasoline übrigens nicht nur bei seiner Geschäftswagenflotte ein. Der Hersteller liefert auch immer mehr mit den Biokraftstoffen betankte Neuwagen an seine Kundinnen und Kunden aus.

Umfrage

39978 Mal abgestimmt
Achten Sie bei erhöhten Spritpreisen stärker auf den Preis?
Ja, ich versuche meine Kraftstoffkosten so niedrig wie möglich zu halten.
Nein, selbst wenn Super 3,10 Euro kostet, wird es schon irgendwie gehen.

Fazit

Bis sich die Autohersteller VW und Audi endgültig von Verbrennungsmotoren verabschieden, wollen und müssen sie ihre CO2-Bilanz auf andere Weise verbessern. Ein Baustein sind für beide Automarken R33-Kraftstoffe, die – zumindest bei Audi – nicht mehr nur für Diesel-, sondern auch bei Benzinfahrzeugen genutzt werden. An regulären Tankstellen sind die Biokraftstoffe allerdings noch nicht sehr verbreitet; hier gelten noch klassisches Super-E5- und -E10 sowie B7-Diesel als Standard.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Porsche Traktor VW-Abgasskandal aktuell 90 Mio. Euro Bußgeld für Bosch

Hier alles über die Folgen des Abgasskandals im VW-Konzern.

VW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über VW
Mehr zum Thema E-Fuel
Porsche E-Fuel-Anlage, Punta Arenas, Chile
Tech & Zukunft
Barbara Frenkel und Michael Steiner Porsche Vorstandsmitglieder
Alternative Antriebe
ADAC Test E-Fuels HVO Diesel 2022
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen