Hindustan Ambassador mit EV Concept DC2 Design DC2

DC2 Hindustan Ambassador EV Concept

Luxus auf indisch

Die Designschmiede DC Design feiert als DC2 ihr Comeback mit einem EV Concept des indischen Hindustan Ambassador, einer beliebten Diplomaten-Limo, die als Serienmodell noch heute im Einsatz ist.

Es muss nicht immer Pininfarina, Giugiaro oder Bertone sein. Auto-Designer gibt es auf der ganzen Welt, schließlich muss auch nicht nur der europäische Geschmack befriedigt werden. Die indische Designschmiede DC2 hat eine Elektroversion des Hindustan Ambassador entworfen, deren Umsetzung an eine entsprechende Nachfrage gekoppelt ist. Nun haben Sie vielleicht noch nie etwas vom Hindustan Ambassador gehört, deshalb kümmern wir uns zunächst mal um das Serienmodell.

Hindustan Ambassador mit EV Concept DC2 Design
DC2
Der Hindustan Ambassador wurde von 1958 bis 2014 gebaut und ist ein weit verbreitetes Auto in Indien. Mittlerweile gehört die Marke zu Peugeot.

Mittlerweile ein Peugeot

Von 1958 bis 2014 wurde das Auto von Hindustan Motors nach Vorlage eines Morris Oxford in Indien gebaut. Dort hat es sich zu einem der beliebtesten Fahrzeuge gemausert. In seinen jüngsten Ausführungen gab es dem Ambassador auch mit Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern und MP3-Player. Charakteristisch ist die große Bodenfreiheit, was den teilweise üblen Straßen-Zuständen geschuldet sein dürfte. Unter der Haube konnte vom Saugdiesel mit 38 PS bis hin zum Flüssiggas-Aggregat alles arbeiten. Auch ein 75 PS starker Benziner war im Angebot, angetrieben werden in jedem Fall die Hinterräder. Im Jahr 2017 hat übrigens Peugeot die Rechte an der indischen Marke für 12 Millionen Euro eingeheimst.

Hindustan Ambassador mit EV Concept DC2 Design
DC2
In Relation zur Fahrzeuglänge sind die Türen sehr großzügig dimensioniert worden.

Bis heute wird das Auto in weiten Teilen der Bevölkerung genutzt und ist auch als Staatskarosse bei Politikern beliebt. Die Designer von DC2 wollen den Ambassador nun also auf dem neusten Stand der Technik sehen und haben eine Elektroversion entworfen, die bislang nur digital existiert. Die Fahrzeugfront besteht quasi nur als Kühlergrill – obwohl es den für ein Elektroauto ja eigentlich nicht in dieser Dimension bräuchte. Verchromte Rahmen-Streben treffen auf feinspeichige Chromfelgen, als Lackfarbe wählten die Schöpfer schlichtes Schwarz. In der Seitenansicht offenbart sich eine sehr großzügig dimensionierte Tür. Das Conceptcar ist als Zweitürer aufgelegt, könnte laut der Designer aber auch als Viertürer umgestaltet werden. Details zum Antrieb gibt es nicht – abgesehen davon, dass der eben rein elektrisch sein soll.

Hindustan Ambassador mit EV Concept DC2 Design
DC2
Chromakzente treffen auf feinspeichige Chromfelgen.

Fazit

Für den europäischen Geschmack mag dieses Auto ein bisschen zu knubbelig daherkommen. Doch wir würden uns freuen, wenn es in Indien einen Nerv trifft. Irgendwie ist er doch ein bisschen cool, der Ambassador EV, oder?

Auch interessant

Das Facelift der E-Klasse im Video
Das Facelift der E-Klasse im Video
1:22 Min.
Mehr zum Thema Elektroauto
Mercedes EQV Premiere
E-Auto
Hongqi E115, IAA 2019
Politik & Wirtschaft
Tesla Front Retusche Kühlergrill
Neuheiten