Going Green
Neue Mobilität im Alltag
Porsche Turbo Charger Leipzig Porsche
Porsche Turbo Charger Leipzig
Porsche Turbo Charger Leipzig
Porsche Turbo Charger Leipzig 4 Bilder

Turbo Charging Station in Leipzig

Porsche verschenkt Schnellladen für alle

Im Porsche-Kundenzentrum nahe der Messe Leipzig eröffnet Porsche einen Ladepark. Zwölf Schnellladesäulen mit 350 kW und vier Ladepunkte mit 22 kW versorgen E-Autos aller Marken – anfangs gratis.

Unter dem Namen "Porsche Turbo Charging" eröffnen die Schwaben den nach eigenen Angaben leistungsstärksten Schnellladepark Europas an ihrem sächsischen Produktionsstandort. Die zwölf Gleichstrom-Ladesäulen (350 kW) und vier Wechselstrom-Ladepunkte (22 kW) sind ab sofort sieben Tagen die Woche und rund um die Uhr für alle Fahrzeugmarken offen. In der Pilotphase bis Ende März ist das Schnellladen dort für alle Nutzer kostenlos. Danach erfolge "die Bezahlung über die gängigen Ladekarten der Mobilitätsanbieter zu den jeweiligen Konditionen", so Porsche.

"Der neue Ladepark am Dreieck zwischen den Autobahnen 9, 14 und 38 bereichert die Ladeinfrastruktur in Mitteldeutschland erheblich. Willkommen sind Elektro- und Hybridfahrzeuge aller Marken", sagt Gerd Rupp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH. "Wir freuen uns, dass wir mit dem neuen Ladepark Elektrofahrzeughaltern in Leipzig und Umgebung sowie Transitreisenden eine attraktive Lademöglichkeit anbieten können."

Die Gesamtleistung des Ladeparks, inklusive sechs interner Schnellladepunkte, beträgt sieben Megawatt. Laut Porsche kommt der Strom vollständig aus regenerativen Energiequellen. Die Schnellladesäule namens "Porsche Turbo Charger" hat Porsche Engineering entwickelt. Sie soll in Sachen Ladedauer neue Maßstäbe setzen.

100 Kilometer Reichweite in fünf Minuten?

Je nach Fahrzeugmodell sollen sich 100 Kilometer Reichweite in nur fünf Minuten nachladen lassen – das dürfte aber die Ausnahme sein. Der VW ID.3 etwa kann maximal 125 kW Ladestrom aufnehmen. Die Schnelllader in Leipzig können alle Fahrzeuge mit einem sogenannten Combined Charging System-Anschluss (CCS2) nutzen.

Porsche Turbo Charger Leipzig
Porsche
Der Porsche Taycan kann dank 800 Volt-Technik aktuell am schnellsten Ladestrom aufnehmen.

Besucher, die ihr Fahrzeug bei Porsche laden wollen, erreichen den Ladepark am Kundenzentrum über die Besucherpforte in der Porschestraße nahe der Autobahnabfahrt Leipzig-Nord.

Auch wenn die Ladezeiten extra-kurz ausfallen sollen: Während der Wartezeiten können sich E-Auto-Fahrer prima dem Porsche-Markenkosmos nähern. Sie können die historische Fahrzeugausstellung und den Shop besuchen oder verfügbare Fahrerlebnis-Programme auf der hauseigenen Rundstrecke buchen. "Diese Angebote werden wir künftig noch stärker auf unsere Ladekunden zuschneiden", sagt Jens Walther, Leiter Vertrieb und Marketing bei Porsche Leipzig. "Wir wollen Stromtanken bei Porsche zum Erlebnis machen."

Werk Leipzig bereitet sich auf Elektro-Macan vor

Auf dem Gelände des Porsche-Werks Leipzig entsteht gerade unter anderem ein weiterer Karosseriebau für die nächste Generation des Macan, der als rein elektrisch betriebene Modellreihe vom Band laufen wird.

Taycan-Käufer können ihr Neufahrzeug schon im Werk Leipzig abholen und eine Fahrzeugeinweisung auf der FIA-zertifizierten Rundstrecke buchen – und zwar ab heute (19.2.2020): Ein Taycan Turbo in Vulkangraumetallic macht den Anfang.

Porsche
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Porsche
Mehr zum Thema Going Green - Neue Mobilität im Alltag
Audi E-Tron 55 Quattro Advanced, Jaguar I-Pace HSE, Mercedes EQC, Tesla Model X Maximale Reichweite, Exterieur
Politik & Wirtschaft
1/2020, Toyota Woven City
Tech & Zukunft
Renault Zoe, VW E-Up
Tests