Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
8/2021, Elektroauto Ladesaeule Tak & Rast

Ladesäulen an den Autobahnen werden oft genutzt

Ladesäulen an den Autobahnen werden oft genutzt Dreimal mehr Ladevorgänge als vor einem Jahr

Nach Angaben des Raststättenbetreibers Tank & Rast wurden die Schnelllader entlang der Autobahnen im Juni 2021 fast dreimal häufiger genutzt als vor einem Jahr. Engpässe gibt es aber noch nicht.

Es vergeht kaum ein Gespräch über Elektroautos am Stammtisch oder unter Kollegen, bei dem nicht die Bedenken zum Thema Wartezeiten thematisiert werden: "Wenn alle in den Urlaub fahren und gleichzeitig laden sollen, da steht man stundenlang Schlange". Ob es dazu kommt, hängt natürlich von Faktoren wie dem Ausbau der Ladeinfrastruktur und der möglichen Ladegeschwindigkeit ab. Noch ist die Situation an den Schnellladern entlang der Autobahn entspannt.

Wie der Raststättenbetreiber Tank & Rast mitteilt, macht sich die größere Zahl von Elektroautos auf den Straßen aber auch bei der Auslastung der Ladepunkte bemerkbar.

Alle 60 Kilometer ein Schnelllader

Mit dem Start der Sommerferien in einigen Bundesländern wurden im Juni 2021 an den Autobahnraststätten 61.011 Ladevorgänge registriert. Das sind 8.750 mehr als im Mai 2021 (52.261 Ladevorgänge). Im Vergleich zum Juni 2020 hat sich die Zahl sogar fast verdreifacht. Im Vorjahresmonat wurde 22.737-mal ein Elektroauto ans Kabel gelegt.

Kein Wunder, dass die drei meistgenutzten Stromtankstellen entlang wichtiger Urlaubsrouten zu finden sind: Der Autohof Kirchheim (Tal) an der A7 mit vier Ionity-Ladepunkten, die Raststätte Fürholzen West an der A9 mit acht E.On-Ladepunkten und die Raststätte Altenburger Land Süd an der A4 mit sechs Ionity-Plätzen.

Eigenen Angaben zufolge betreibt Tank & Rast in Zusammenarbeit mit E.On, EnBW, MER und Ionity an 367 Standorten knapp 1.400 Ladepunkte. Im Schnitt sollen Autofahrer alle 60 Kilometer eine Schnellladesäule an Raststätten und Autohöfen vorfinden.

Im Juni 2021 ist jeder Standort durchschnittlich 5,56-mal täglich für einen Ladevorgang genutzt worden. Auf einzelne Ladepunkte heruntergerechnet ist mit 1,4 Ladevorgängen pro Tag die Kapazität zumindest im Moment ausreichend. Bei weiter steigenden Zulassungszahlen von Elektroautos gilt es aber, das Netz an Schnellladern weiter konsequent auszubauen.

Fazit

Die Nutzungszahlen von Schnellladern entlang der Autobahnen haben sich zum Ferienbeginn binnen Jahresfrist fast verdreifacht. Noch bleiben lange Warteschlangen aber aus.

Mehr zum Thema Elektroauto
Skoda Superb Scout
Neuheiten
Aston Martin Junior Hero
Oldtimer
09/2020, Novus E-Bike
Startups
Mehr anzeigen