Feststoffbatterie Feststoff Akku BMW Ford Solid Power VW
Mercedes Prologium Feststoff-Akku Festkörper-Batterie Entwicklungspartnerschaft
Mercedes Prologium Feststoff-Akku Festkörper-Batterie Entwicklungspartnerschaft
Samsung Solid State SAIT Feststoff Batterie Akku
Batterie Zellproduktion VW Salzgitter 11 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Feststoffbatterien senken den CO2-Fußabdruck

Neue Studie von Transport & Environment Feststoffbatterien senken den CO2-Fußabdruck

Feststoffbatterien für Elektroautos können die CO2-Bilanz im Vergleich zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien stark verbessern, so eine neue Studie.

Die Organisation Transport and Environment (T&E) hat eine neue Studie vorgestellt, nach der Feststoffbatterien in Elektroautos im Vergleich zu den heute üblichen Lithium-Ionen-Akkus den sogenannten CO₂-Fußabdruck batterieelektrischer Fahrzeuge (BEV) um 24 Prozent verringern könnte. Dadurch verbessere sich die Ökobilanz von BEV gegenüber Verbrennern noch weiter. Transport & Environment ist eine Nichtregierungs-Organisation mit Sitz in Brüssel, deren Mitglieder zahlreiche europäische Umweltverbände sind.

Feststoffbatterien könnten laut T&E die Klimabilanz sogar um 39 Prozent im Vergleich zu den derzeitigen Lithiumbatterien verringern, wenn bei der Herstellung von Feststoffbatterien die am nachhaltigsten gewonnenen Rohstoffe verwendet werden. Für die Herstellung von Feststoffbatterien sind bis zu 35 Prozent mehr Lithium als bei der derzeitigen Lithium-Ionen-Technologie erforderlich, dafür wird jedoch weniger Grafit und Kobalt benötigt. T&E fordert außerdem eine Verschärfung der Ziele in der EU-Batterieverordnung im Hinblick auf das Akku-Recycling. So solle das Lithium-Recycling im Jahr 2025 verpflichtend bei mindestens 70 Prozent und ab 2030 bei 90 Prozent liegen.

Mehr Reichweite, weniger Gewicht

Die Entwicklung von Feststoff-Batterien in Richtung Massenproduktion hat in der Industrie aktuell ohnehin eine starke Dynamik. Mit der Technik des festen statt flüssigen Elektrolyts, wie er in aktuellen Lithium-Ionen-Batterien verwendet wird, steigt die Leistungsdichte erheblich an. In Folge ließen sich bei vergleichbarer Größe zu heutigen Traktionsbatterien sehr deutliche Steigerungen bei der Reichweite bis in den 1.000-km-Bereich hinein realisieren oder stattdessen bei vergleichbarer Reichweite das Gewicht und der Bauraum der Batterie stark reduzieren. Es wird damit gerechnet, dass um das Jahr 2025 herum mit der Großserienfertigung von Feststoffbatterien gestartet werden kann.

Umfrage

1712 Mal abgestimmt
Vernünftiges Batterie-Recycling: Kann das funktionieren?
Klar - mit Forschung und Entwicklung ist das zu schaffen.
Nein - da bleiben sicher immer giftige Stoffe zurück, über die keiner redet.

Fazit

Die NGO Transport & Environment hat in einer Studie berechnen lassen, dass Feststoffbatterien gegenüber den heute gebräuchlichen Lithium-Ionen-Batterien mit flüssigem Elektrolyt über die Lebensdauer betrachtet eine erhebliche Reduktion des CO2-Fußabdrucks bewirkt. An dieser Technik forscht und entwickelt die Industrie aber ohnehin mit Hochdruck.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Alternative Antriebe Mercedes EQE 350+ C300e C300d auf Autobahn mit Höhenprofil und Route für Effizienzfahrt Sifi Cassis Verbrauchsvergleich Mercedes EQE, C300e, C300d Verbrenner brauchen 10 Mal mehr Energie fürs Klima

Die E-Maschine allein macht Plug-In- und Mildhybride nicht sparsam.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
08/2022, Meyers Manx 2.0 Electric Buggy mit Elektroantrieb
E-Auto
08/2022, Tesla Semi Elektro Lkw Lastwagen Sattelschlepper
E-Auto
Neuheiten
Mehr anzeigen