7/2021, Bosch Schwarm Bosch

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Wer VW Golf fährt, sammelt Kartendaten

VW und Bosch kooperieren für autonomes Fahren Golf-Fahrer liefern Daten für Kartenmaterial

VW und Bosch arbeiten bei der Entwicklung hochauflösender Karten zusammen. Der aktuelle VW Golf 8 sammelt Daten und sendet sie anonymisiert über die Cloud weiter.

Für automatisiertes und vollständig autonomes Fahren sind hochauflösende Karten ein zentraler Baustein. Die dafür nötigen Informationen werden im Straßenverkehr gesammelt.

Der Automobilzulieferer Bosch kooperiert für seine "Bosch Straßensignatur" genannte Technologie mit VW. Das noch immer meistverkaufte Auto Deutschlands, der VW Golf, liefert die Schwarmdaten zur Entwicklung der hochauflösenden Karten.

Die Serienautos sammeln während der Fahrt mit Hilfe ihrer Sensoren Informationen zu Verkehrsschildern, Leitplanken, Bordsteinen oder Fahrspurmarkierungen. Diese Daten werden anonymisiert über die VW Cloud hochgeladen. Bosch entwickelt auf dieser Basis die benötigten Karten.

Erster Einsatz ab 2023

Das Ziel ist eine Orientierung von automatisierten Autos auch bei widrigen Wetterbedingungen, wenn die Sicht ihrer Kameras und Sensoren auf Verkehrszeichen und andere Objekte in ihrem Umfeld nur eingeschränkt möglich ist. Anhand der Bosch Straßensignatur sollen sich die Autos der Zukunft dezimetergenau orientieren können.

Aktuell werden die entsprechenden Daten über die Golf-Flotte generiert, weitere Modelle der Wolfsburger sollen folgen. Im Jahr 2023 sollen die ersten Services zum automatisierten Fahren auf den Markt kommen, bei denen die hochauflösenden Karten eingesetzt werden.

Fazit

VW und Bosch arbeiten bei der Entwicklung hochauflösender Karten für das automatisierte Fahren zusammen. Aktuell sammeln Golf-Fahrer entsprechende Informationen, die anonymisiert weitergegeben werden.

Zur Startseite
Tech & Zukunft Tech & Zukunft Robotertaxi-Stau Aufstand der Robotaxis Ungeklärte Robotertaxi-Zusammenrottung

Ungeklärte Cruise-Robotertaxi-Zusammenrottung in San Francisco.

VW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über VW
Mehr zum Thema Autonomes Fahren
Formula Student
Alternative Antriebe
Mercedes Drive Pilot - autonomes Fahren nach Level 3
Tech & Zukunft
5/2022, Apple VR Patent
Tech & Zukunft
Mehr anzeigen