Erlkönige des Monats Mai 2019 StefanBaldauf

Erlkönige des Monats Mai 2019

AMG, M, ST, GT4, RS und Co. erwischt

Im Mai sind unserem Erlkönigjäger mehr als zehn Prototypen vor die Linse gefahren. Dabei zeigen gerade die deutschen Autohersteller, was geht: Von Kompakt-SUV über eine Power-Limousine bis zum Hardcore-Sportwagen ist alles dabei. Wir zeigen Ihnen, was Sie eigentlich nicht sehen sollten.

Power, das zählt im Mai und manifestiert sich in den bekannten Kürzeln, die Kraft und Fahrfreude symbolisieren: M, ST; RS, GT4 und AMG.

E-Klasse mit 612 PS – oder mehr

Erlkönig Mercedes-AMG E63
Stefan Baldauf
Der V8 im AMG E63 leistet bis zu 612 PS - oder mehr?

Das Facelift der E-Klasse steht für Ende des Jahres an, entsprechend erhält auch die AMG-Version eine Überabreitung. Die kommt zwar erst 2020 auf den Markt – inklusive T-Modell – und gibt sich mit neuen Grills und Scheinwerfereinheiten zu erkennen. Die Unterscheidung zur C-Klasse soll damit auch gelingen.

Doch richtig wichtig wird es erst unter der Haube: Hier arbeitet der bekannte 4,0-Liter-Twinturbo-V8 in zwei Leistungsstufen. Aktuell spuckt der Achtender 571 PS aus, in der S-Version sogar 612 PS. Beim Facelift-Modell dürfte hier noch eine PS-Schippe draufgelegt werden. Der Einstieg in die AMG-Welt der E-Klasse markiert auch nach dem Facelift der E53 mit dem Dreiliter-Reihensechszylinder mit über 435 PS.

Cayman GT4 kostet 100.000 Euro – oder mehr

Erlkönig Audi RS Q3
Stefan Baldauf
Audi RS Q3 Sportback: Kommt 2020 mit 400 PS.

In dieser Liga spielt ein weiteres Kürzel mit ganz mit: GT4. Das prangt am noch 2019 auf den Markt kommenden Porsche 718 Cayman und bedeutet: Sechszylinder, Mittelmotor, Heckantrieb. Bestückt wird der GT4 wie schon die Clubsportvariante mit einem 3,8 Liter großen Saugboxer, der in der Straßenversion gut 420 PS an den Start bringen dürfte. An den Start müssen Käufer dann auch so rund 100.000 Euro mitbringen.

Wenden wir uns dem erwischen RS-Modell zu. Der RS Q3 Sportback von Audi kommt 2020 und bringt einen 2,5-Liter-Turbo-Fünfzylinder mit 400 PS Leistung mit. Natürlich kommt der RS mit größeren Leichtmetallrädern, einer vergrößerten Bremsanlage sowie strafferem Fahrwerk nebst Tieferlegung daher. In der Heckschürze verweisen zwei große ovale Auspuffendrohre auf die Power-Version. In der Mitte prangt ein Diffusor-Element. An der Front gibt es im Vergleich zum zivilen Bruder eine neu designte Schürze mit größeren Lufteinlässen. Während der Audi Q3 Sportback nicht unter 40.000 Euro kostet, dürfte die RS-Version locker die 60.000-Euro-Marke knacken.

600 PS im M8 – oder mehr?

Bleiben wir in Bayern und schwenken von Audi zu BMW, genauer zur M GmbH. Denn dort ist derzeit der BMW M8 in der Erprobung, den es auch als Cabrio sowie in beiden Karosserieversion als Competition-Modell geben wird. Der BMW M8 wird von einem 4,4 Liter großen Twin-Turbo-V8 angetrieben, der 600 PS leistet. Die Motorkraft leitet der Fahrer per ZF-Achtgang-Automatik variabel auf alle vier Räder. In einer Competition-Version hat der M8 25 PS mehr Leistung. Optisch hebt sich der M8 durch größere Lufteinlässe an der Front, Sportfahrwerk mit Tieferlegung, veränderte Schweller an der Seite sowie einer neu gestalteten Heckschürze ab.

Erlkönig Mercedes GLA
05/2019, Erlkönig, Mercedes GLA 1/36 Mercedes wird Mitte 2020 mit dem neuen Mercedes GLA an den Start gehen.
Erlkönig Mercedes GLA Erlkönig Mercedes GLA Erlkönig Mercedes GLA Erlkönig Mercedes-AMG E63 Erlkönig Mercedes-AMG E63 Erlkönig Mercedes-AMG E63 Porsche Taycan Erlkönig Porsche Taycan Erlkönig Porsche Taycan Erlkönig Porsche Cayman 718 GT4 Erlkönig Porsche Cayman 718 GT4 Erlkönig Porsche Cayman 718 GT4 Erlkönig Audi Q3 Sportback Erlkönig Audi Q3 Sportback Erlkönig Audi Q3 Sportback Erlkönig Erlkönig Audi RS Q3 Erlkönig Audi RS Q3 Erlkönig Audi RS Q3 Erlkönig BMW M8 Coupé Erlkönig BMW M8 Coupé Erlkönig BMW M8 Coupé Renault Alpine A110 GT4 Erlkönig Renault Alpine A110 GT4 Erlkönig Renault Alpine A110 GT4 Erlkönig Seat Leon Cupra Erlkönig Seat Leon Cupra Erlkönig Seat Leon Cupra Erlkönig McLaren Hybrid Muletto McLaren Hybrid Muletto McLaren Hybrid Muletto Opel Astra Sports Tourer Facelift Erlkönig Opel Astra Sports Tourer Facelift Erlkönig Opel Astra Sports Tourer Facelift Erlkönig Ford Puma ST Erlkönig Ford Puma ST Erlkönig Ford Puma ST Erlkönig

Noch etwas vergessen? Ach ja, das Kürzel ST. Es begleitet den neuen Ford Puma, der in seinem zweiten Leben einkompakter Crossover ist. Ohne ST kommt er maximal als 155-PS-Version auf den Markt. In der ST-Ausgabe sind es 200 PS die der Ford aus dem 1,5 Liter-Dreizylinder-Turbobenziner holt. Optisch darf sich der ST natürlich mit neuen Schürzen, größeren Felgen und einem Doppelrohrauspuff in Szene setzen.

Und was haben wir sonst noch so erwischt? Nun, da wären: Mercedes GLA, Porsche Taycan, Audi Q3 Sportback, Renault Alpine A110 GT4, Seat Leon Cupra, McLaren Hybrid Muletto, Opel Astra Sports Tourer.

Erlkönig Audi RS Q3
Erlkönig Audi A1 Allroad
2:03 Min.
Zur Startseite
SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Audi Q7 Überarbeitung für das SUV-Flaggschiff Audi Q7 (2019) Facelift

Der Audi Q7 erhält ein Facelift, mit dem er sich dem großen Q8 annähert.