1/2022, Indigo Flow Indigo Technologies

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Indigo Flow: Elektro-Van mit Radnabenantrieb

Indigo Flow in zwei Varianten Elektrovan mit Radnabenantrieb

Das amerikanische Start-up Indigo Automotive hat auf der CES 2022 den Indigo Flow, einen Elektrovan mit Radnabenantrieb, präsentiert.

Das amerikanische Start-up Indigo Technologies hat im Rahmen der CES 2022 einen Elektro-Van in zwei Varianten präsentiert. Indigo Flow heißt die Version für den kommerziellen Personentransport, beispielsweise im Rahmen eines Ride-Sharing-Angebots. Der Lieferwagen heißt Indigo Flow Plus.

Der Fahrer sitzt in der Mitte des Fahrzeugs. Im Flow Plus beginnt hinter ihm der vom Cockpit abgetrennte Laderaum. Die Shuttle-Ausführung erlaubt die Mitnahme von bis zu fünf Passagieren. Drei nehmen auf einer Sitzbank in der zweiten Reihe Platz, dahinter stehen zwei Einzelsitze zur Verfügung. Für bequemen Ein- und Ausstieg sollen Schiebetüren an beiden Seiten des Autos sogen.

Fahrer in der Mitte, Antriebe in den Ecken

1/2022, Indigo Flow
Indigo Technologies
Der Fahrerplatz ist mittig vor dem Cockpit angeordnet.

Die technische Grundlage stellt eine Plattform dar, mit vier Radnabenantrieben flexibel gestaltet werden kann. Elektromotor, Getriebe und Federung sind direkt am Rad in einem Modul zusammengefasst. Jeweils 22 kW Leistung sollen möglich sein, also addiert bis zu 88 kW (120 PS). Mit einem 40 kWh großen Akku soll eine Reichweite von über 400 Kilometern (250 Meilen) zu schaffen sein.

Neu im Management-Team von Indigo Technologies ist Volker Kaese. Als Head of Innovation Product Management war er bei den Ingolstädtern für die E-tron-Studien zuständig, außerdem war er Entwicklungsleiter des Ein-Liter-Autos VW XL1.

Das Design von Indigo Flow und Flow Plus wird von Eric Obers, zuvor in Diensten von Porsche und Lucid, sowie Hugh Robinson, der bei Porsche und General Motors tätig war, verantwortet. Angaben zur Serienreife und einem möglichen Marktstart der Elektroautos gibt es noch nicht.

Fazit

Indigo Technologies zeigt einen Lieferwagen und einen sechssitzigen Personentransporter mit Elektroantrieb. Die Plattform mit Radnabenantrieben zeigt eine maximale Flexibilität.

Tech & Zukunft Startups 09/2020, Volta Zero Volta Trucks: Elektrische Lkw aus Schweden Expansionspläne nach Amerika stehen

Volta Trucks will bis 2025 vier Elektro-Lkw-Modelle auf den Markt bringen.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Outrider USA Coyote 4x4 Elektro-Rollstuhl
E-Auto
Porsche GTS Modellfamilie 911 718 Taycan Panamera Cayenne Macan
Neuheiten
Lanzante McLaren P1 Spider
Neuheiten
Mehr anzeigen