Themenspecial
SEMA 2019
11/2020, Ford Bronco auf der SEMA 2020 Ford Motor Company
11/2020, Ford Bronco auf der SEMA 2020
11/2020, Ford Bronco auf der SEMA 2020
11/2020, Ford Bronco auf der SEMA 2020
11/2020, Ford Bronco auf der SEMA 2020 22 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

2020er SEMA360: Ford Bronco Star der Tuning-Show

Ford auf der 2020er SEMA360 Bronco als Star der virtuellen Tuning-Show

Natürlich rollt Ford seinen neuen Offroader ins Rampenlicht der diesmal digital veranstalteten Tuning-Messe. Aber auch die Pickups F-150 und Ranger sowie der Bronco Sport zeigen sich wandlungsfähig.

Es ist ein bisschen verzwickt mit der diesjährigen SEMA. Natürlich durfte die Tuning-Messe nicht in gewohnter Form stattfinden, weshalb sich die Veranstalter ein virtuelles Konzept ausgedacht haben: Die Showcars, die sonst in Las Vegas gezeigt worden wären, debütierten im Netz – und zwar zum ursprünglich anberaumten Termin Anfang November. Einige Autohersteller haben diese Plattform genutzt, zum Beispiel General Motors mit einem elektrischen Chevrolet K5 Blazer und Toyota mit diversen Tuning-Neuheiten.

Ford als SEMA-Nachzügler

Nur Ford, sonst auf der SEMA sehr aktiv, hielt sich überraschenderweise zurück. Zumindest bis jetzt. Zusammen mit der Organisation SEMA (Specialty Equipment Manufacturers Association, also der Verband US-amerikanischer Autozubehör-Hersteller) veranstaltet die Marke ihre eigene mehrtägige Tuning-Show im Internet. Und im Zentrum dieser Präsentation steht – wenig überraschend – der neue Bronco.

Besonders heiß sieht die Konzeptstudie aus, die Ford-Designer Ryan Olsson und der Künstler Dan Kangas zusammen entworfen haben. Der Bronco Badlands Sasquatch 2-Door Concept ist von Montag bis Freitag ein normaler Bronco, verwandelt sich am Wochenende jedoch zu einem Strand-Buggy, weshalb er an seiner vorderen Stoßstange über das für diese Fahrzeuggattung so typische Fähnchen verfügt. Beide Stoßfänger sind austauschbar, was ebenso für die jeweiligen Kotflügel gilt.

Expressiver Bronco, schüchterner Bronco Sport

Für ein optimales Open-Air-Feeling sind die Türen tief ausgeschnitten und bedeckt ein knapp sitzendes Stoffmützchen den Überrollbügel. Einige der aus Titan-gefertigen Teile minimieren das Gewicht, während robuste Beadlock-Felgen mit grobstolligen Nitto-Offroad-Reifen die Geländetauglichkeit maximieren. Am Windschutzscheiben-Rahmen sitzen zwei Zusatzleuchten, und an den Flanken setzt ein Dekor mit dem namensgebenden Wildpferd das Farbschema fort. Das heckseitig angebrachte JBL-Soundsystem dürfte mächtig Krach machen.

11/2020, Ford Bronco Sport auf der SEMA 2020
Ford Motor Company
Im Vergleich zum Bronco Concept sieht der umgebaute Bronco Sport schüchtern aus.

Deutlich weniger auffällig kommt der Bronco Sport daher. Das trifft schon auf die Serienversion zu, schließlich handelt es sich hier um einen SUV, nicht um einen waschechten Vierrad-Kraxler. Aber auch der gemeinsam mit Tuner MAD Industries konzipierte Bronco Sport Badlands wirkt im Vergleich zum Bronco Badlands Sasquatch 2-Door Concept etwas schüchtern. Der Bronco Sport erhält einen Dachgepäckträger mit LED-Zusatzbeleuchtung und aufgebrachtem Kajak. Zudem zieht er einen Anhänger mit lauter weiterem Outdoor-Equipment hinter sich her und rollt auf grobstolligen Offroad-Reifen.

Vom harten Arbeiter zum Abenteurer

Ein ähnliches Konzept wie der eingangs erwähnte Hardcore-Bronco verfolgt der Ford F-150 Limited Hybrid SuperCrew by BDS Suspension. Unter der Woche ist der Pickup ein harter Arbeiter, dessen auf der Ladefläche platzierter Onboard-Generator den Strom für das Werkzeug liefert. Sobald der Job erledigt ist, machen Handsäge, Winkelschleifer und Co. auf der Pritsche Platz für diverses Freizeit-Zubehör. Die Leiter auf dem Ladeflächen-Gestell von Yakima weicht einem Kajak und der Stromerzeuger lädt nun den Akku des E-Mountainbikes auf.

11/2020, Ford F-150 auf der SEMA 2020
Ford Motor Company
Das Offroad-Fahrwerk dieses modifizierten Ford F-150 stammt von BDS Suspension.

Selbstverständlich rüsten Ford und BDS Suspensions auch das Basisauto auf. Dass der Pickup, ein F-150 mit der Ausstattungslinie Limited, angesichts des Entwicklungspartners eine üppige Fahrwerks-Höherlegung erhält, versteht sich ebenso von selbst wie der Einsatz geländetauglicher Räder: Robuste Beadlock-Felgen aus dem Hause Method Wheels werden von Mickey Thompson-Reifen ummantelt.

Auch der Ranger wird zum Freizeitmobil

Mit dem Ranger XLT Tremor SuperCrew stellt Ford einen weiteren Pickup bei seiner virtuellen SEMA-Show vor. Die auf größtmögliches Abenteuer ausgelegte Tremor-Ausstattung ist neu für den "kleinen" Ford-Pickup erhältlich und zeigt sich um Zubehör ergänzt, das aus dem eigenen Regal oder jenem von Ford Performance Parts stammt und mit Yakima-Komponenten aufgerüstet wurde. Damit ist auch der Ranger in der Lage, Kajak und Mountainbike sowie Dachzelt und Sandbleche zu transportieren. Ein Schnorchel, um bei Wasserdurchfahrten besser einatmen zu können, und grobstollige Pneus des Offroad-Reifen-Spezialisten General Tire machen zudem das Basisauto etwas geländegängiger.

Um seine elektrische Zukunft zu präsentieren, stellt Ford zudem noch einmal den Mustang Mach-E 1400 vor. Dabei handelt es sich um eine 1.419 PS starke Version des neuen Elektro-Crossovers; ein Einzelstück mit insgesamt sieben Motoren, das zusammen mit Drift-Rennfahrer Vaughn Gittin Jr. und dessen Firma RTR Vehicles realisiert wurde. Die gepflegte Querfahrerei dürfte auch das bevorzugte Einsatzgebiet des Starkstrom-Elektrikers sein. Aber auf dem Drag Strip und auf der Rundstrecke soll der Mach-E 1400 ebenfalls seine Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Umfrage

16674 Mal abgestimmt
Interessiert Sie die SEMA in Las Vegas?
Na klar. Mit Abstand die beste Tuning-Messe der Welt!
Nö. Derartige Leistungs-Shows sind doch von gestern!

Fazit

Im Corona-Jahr 2020 läuft alles anders – auch die Tuning-Messe SEMA. Ein bisschen schade ist es zwar schon, dass Ford seine Showcars nicht gemeinsam mit den anderen Herstellern präsentiert. Andererseits kann man den Amerikanern kaum verdenken, dass sie das Rampenlicht für sich allein nutzen wollen. Der Star des Events ist zweifellos der Bronco Badlands Sasquatch 2-Door Concept, der zeigt, was aus dem Offroader in Sachen Coolness herauszuholen ist.

Zur Startseite
SUV Neuvorstellungen & Erlkönige 10/2020, Ford Bronco + Filson Wildland Fire Rig Concept Ford Bronco + Filson Wildland Fire Rig Concept Offroader für Wildhüter und Feuerwehrleute

Diese Konzeptstudie zeigt, wie sich der Bronco diversifizieren lässt.

Ford Mustang Mach E
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Mustang Mach E
Mehr zum Thema SEMA
Ford F-100 Eluminator
Alternative Antriebe
10/2021, 2021 Ford Bronco RTR Fun-Runner by RTR Vehicles
Tuning
10/2021, Chevrolet Performance ZZ632 Crate Engine
Technik erklärt
Mehr anzeigen