12/2020, Zyrus LP1200 Strada Zyrus Engineering / Facebook
02/2020, Zyrus LP1200 auf Basis Lamborghini Huracan
02/2020, Zyrus LP1200 auf Basis Lamborghini Huracan
02/2020, Zyrus LP1200 auf Basis Lamborghini Huracan
02/2020, Zyrus LP1200 auf Basis Lamborghini Huracan 16 Bilder

Zyrus LP1200 Strada auf Basis Lamborghini Huracan

Zyrus LP1200 Strada 1.200-PS-Huracan mit noch extremerer Optik

Ein norwegischer Tuner erschafft auf Basis des Super Trofeo-Rennwagens ein Twin Turbo-Monster. Nun zeigt sich der Ex-Lamborghini im neuen Outfit.

Norwegen ist Europas Elektroauto-Hotspot. Das hält so manchen Einwohner mit benzinverseuchtem Blutkreislauf aber nicht davon ab, ziemlich irre Auto-Kreaturen mit Verbrennungsmotoren zu erschaffen. Die Truppe von Zyrus Engineering scheint aus genau solchen Zeitgenossen zu bestehen. Ihr aus dem Lamborghini Huracan Super Trofeo-Rennwagen hervorgegangener LP1200 steht für alles, was Norwegens Regierung eigentlich nicht mehr aus den einheimischen Straßen sehen möchte.

Zwei Turbolader und noch viel mehr

Wobei: Eine Straßenzulassung erhalten die ersten 24 Exemplare des mit Steroiden vollgepumpten Italo-Renners nicht. Das Interieur des Track Day-Racers ist auf's Wesentliche und damit natürlich gewichtsreduziert: Karbon an Türen, Schalensitzen und Mittelkonsole gehen einher mit einem Rennwagen-Lenkrad samt zahlreicher Knöpfe, einem digitalen Instrumenten-Display, feststehenden Schaltwippen, einer aus Knöpfchen bestehenden Kommandozentrale und einem Notausschalter. Ein Überrollkäfig sorgt für Sicherheit, und in die Seitenfenster sind schiebbare Schlitze integriert, wenn mal Frischluft benötigt wird.

02/2020, Zyrus LP1200 auf Basis Lamborghini Huracan
Zyrus Engineering / Facebook
Im Innern des Zyrus LP1200 geht es ziemlich rennwagig zu.

Die Luft kann einem schon mal wegbleiben, wenn der Fahrer alle 1.200 Pferde des getunten Lamborghini Huracans geloppieren lässt. Herzstück der Leistungssteigerung bilden freilich die beiden Turbolader, mit denen Zyrus Engineering dem V10-Motor ebenso Beine macht wie mit dem neuen Ansaug- und Abgaskrümmer (Letztere aus dem Hightech-Werkstoff Inconel), anderen Wastegates und Drosselklappen-Gehäusen sowie einer optimierten Kraftstoffversorgung. Dem Frischluftbedarf des Antriebsstrangs tragen die Norweger mit einem Ladeluft- sowie verbesserten Wasser- und Ölkühlern Rechnung. Zudem verstärken sie die Kupplung, installieren ein paar Kleinteile und docken das Ganze an ein sequenzielles Getriebe aus dem Hause Xtrac sowie eine Titan-Abgasanlage an. Eine hauseigene Motorelektronik stimmt alle Teile harmonisch aufeinander ab.

Die magische Zahl 1.200

Damit der Zyrus LP1200 diese Kraft auch auf den Boden bringt, verpassen ihm die Ingenieure ein Bodykit, das eigenen Angaben zufolge 1.200 Kilogramm Abtrieb generiert. Dabei helfen das vordere Spoilerschwert und die seitlich an der Frontschürze angebrachten Luftleit-Elemente ebenso mit wie der üppig dimensionierte Heckflügel. Alle Aerodynamik-Teile bestehen ebenso aus Karbon wie die gesamte Karosserie, was das Gewicht des LP1200 auf 1.200 Kilogramm drückt. Das Verhältnis von Leistung zu Gewicht und Abtrieb beträgt also 1:1:1 – eine Kombination, die selbst in der Welt getunter Hochleistungs-Sportwagen ziemlich einzigartig sein dürfte.

02/2020, Zyrus LP1200 auf Basis Lamborghini Huracan
Zyrus Engineering / Facebook
Der Zyrus LP1200 in seiner natürlichen Umgebung: einer Rennstrecke.

Für seinen heißen Lambo hat Zyrus Engineering ein komplett einstellbares Leichtbau-Fahrwerk entwickelt. Darin sind die Querlenker ebenso enthalten wie alle Buchsen und neue Radnaben. Die Aufhängung binden die Norweger an eine Karbon-Bremsanlage (sowohl Scheiben als auch Beläge) sowie an Leichtbau-Räder an, die vorne 11 x 19 und hinten 12,5 x 19 Zoll messen.

Zyrus präsentiert den LP1200 Strada

Inzwischen hat Zyrus Engineering die straßenzugelassene Version vorgestellt: Überraschenderweise erhält der LP1200 Strada eine noch extremer gestylte Optik, die sich vor allem am Heck deutlich vom Rennstrecken-Boliden unterscheidet. Hier ziehen sich die hinteren Seitenteile nach oben und nehmen zwei riesige Flügelelemente in die Zange; damit beträgt der Abtrieb 2.010 Kilogramm bei 200 km/h. An den Flanken präsentiert der Ex-Lamborghini anders gestaltete Lufteinlässe und aerodynamisch optimierte Flics. Neu ist auch die auf dem Dach positionierte Lufthutze.

12/2020, Zyrus LP1200 Strada
Zyrus Engineering / Facebook
Die Strada-Version des Zyrus LP1200 sieht sogar noch extremer aus als die Track Day-Variante.

Der in Handarbeit umgebaute Zyrus LP1200 Strada basiert auf dem Lamborghini Huracán LP640-4 und verfügt über insgesamt 600 neue Teile. Die Straßenversion leistet ebenfalls 1.200 PS, lässt sich jedoch auf Knopfdruck zähmen: Im Alltagsbetrieb kann die Leistung auf 900 PS gedrosselt werden. Der 1.427 Kilogramm schwere Strada erhält im Vergleich zur Track-Variante dasselbe Fahrwerks-Setup, aber andere Zentralverschluss-Felgen sowie Keramik-Bremsscheiben. Der Basispreis liegt bei 595.000 Euro, wobei in dieser Summe ein Kennenlern-Paket mit Track Day und persönlicher technischer Betreuung durch die Zyrus-Ingenieure enthalten ist.

Umfrage

1279 Mal abgestimmt
Was halten Sie vom Zyrus LP1200?
Tolles Auto. So extrem muss ein Lamborghini sein!
Schlimmes Auto. Ein Verrat am originalen Huracan!

Fazit

Extreme Autos wie die Track-Version des Zyrus LP1200 entstehen dann, wenn Ingenieure ohne Rücksicht auf Regeln und Verluste einfach mal machen dürfen. Und extreme Autos wie der LP1200 Strada entstehen dann, wenn die Ingenieure merken, dass die Zulassungs-Vorschriften doch mehr erlauben als ursprünglich vermutet.

Lamborghini Huracán
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lamborghini Huracán
Mehr zum Thema Sportwagen
Mercedes-AMG SL
Neuheiten
07/2021, 2007 BMW Z4 M Coupé mit Safari-Umbau
Tuning
Porsche 917-031/026 KH (1970) Gulf
Auktionen & Events
Mehr anzeigen