07/2021, Ferrari Bespoke Modelle von Amalgam Amalgam Collection
CO2, Abgas
Treibhausgasemissionen Deutschland 2021
Treibhausgasemissionen Deutschland 2021
CO2, Abgas 10 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

CO2-Emissionen: Aufschub bis 2035 für Kleinserienhersteller

Supercar-Hersteller und CO2-Emissionen Aufschub für Ferrari und Co.

Für Autohersteller mit kleinen Stückzahlen gibt es eine Ausnahme, um die europäischen Emissionsvorschriften zu erfüllen.

Im Rahmen der "Fit for 55"-Verhandlungen hat die EU nicht nur das Defacto-Aus von Verbrennungsmotoren beschlossen, sondern auch eine Fristverlängerung für Kleinserienhersteller. Eine entsprechende Änderung erlaubt nun die Reduzierung der CO2-Emissionen bis 2035 und nicht mehr wie ursprünglich vorgesehen bis 2030. Hier tritt eine Reduzierung der CO2-Emissionen von 55 Prozent im Vergleich zu 1990 in Kraft.

CO2, Abgas
Politik & Wirtschaft

Kleinstserienhersteller ohne CO2-Vorgaben

Die Friständerung betrifft solche Hersteller, die weniger als 10.000 Pkw oder 22.000 leichte Nutzfahrzeuge pro Kalenderjahr in Europa verkaufen. Generell ausgenommen sind Auto-Hersteller mit weniger als 1.000 Modellen pro Jahr. Der Änderungsantrag im Wortlaut:

"In Anbetracht der höheren Gesamtziele für die Verringerung der Treibhausgasemissionen und zur Vermeidung potenzieller marktverzerrender Auswirkungen sollten die Verringerungsanforderungen für alle auf dem Unionsmarkt vertretenen Hersteller angeglichen werden, mit Ausnahme derjenigen, die für weniger als 1.000 in einem Kalenderjahr neu zugelassene Fahrzeuge verantwortlich sind. Folglich sollte die Möglichkeit für Hersteller, die für 1.000 bis 10.000 Personenkraftwagen oder 1.000 bis 22.000 in einem Kalenderjahr neu zugelassene leichte Nutzfahrzeuge verantwortlich sind, nicht mehr bestehen, ab 2036 eine Abweichung von ihren spezifischen Emissionszielen zu beantragen."

Ferrari Patent Elektro-Sportwagen
E-Auto

Zugeständnisse an Italien

Diese gefasste Entscheidung gilt als Zugeständnis an Italien, das bereits Monate vor den "Fit for 55"-Verhandlungen für diese Ausnahmegenehmigung von Kleinserienherstellern warb und ursprünglich eine Verlängerung bis 2040 durchsetzen wollte. Nicht zuletzt der jetzige italienische Umweltminister Roberto Cingolani und ehemalige Nicht-geschäftsführende Direktor bei Ferrari erklärte, dass die Umstellung für Ferrari und Co. eine Herausforderung sei, da die Unternehmen angeblich kaum Skalen-Effekte nutzen können.

Auch wird die Verlängerung der Frist als Erfolg für die European Small Volume Car Manufacturers Alliance (ESCA) angesehen, in denen unter anderem McLaren, Aston Martin, Pagani, Bugatti, Ineos, Rimac, Koenigsegg aber auch Wiesmann, Alpina und Donckervoort vertreten sind. Die ESCA argumentiert, dass diese Kleinserienhersteller Fahrzeuge bauen, die einen deutlich längeren Lebenszyklus haben und aufgrund der geringen Stückzahlen nur eine begrenzte Auswirkung auf die Emissionen haben als ein Großserienhersteller.

Neuheiten

Lambo und Ferrari ab 2025 mit E-Sportwagen

Lamborghini hat bereits angekündigt, bis 2025 den CO2-Ausstoß um 50 Prozent zu reduzieren und die Modellpalette bis 2024 komplett zu hybridisieren. Nach 2025 soll es als erstes Elektro-Modell einen Gran Turismo geben. Auch für 2025 wird das erste Elektro-Modell von Ferrari auf den Markt kommen.

Umfrage

897 Mal abgestimmt
Ist die Fristverlängerung für Kleinserienhersteller gerechtfertigt?
Ja, anders gehts nicht!
Nein, die würden das schaffen!

In unserer Fotoshow zeichen wir Ihnen die Statistik des Umweltbundesamtes zu den Treibhausgas- und CO2-Emissionen Deutschland 2020 und 2021.

Fazit

Die Kleinst- und Kleinserienhersteller dürfen sich mit dem Erreichen der CO2-Grenzwerte etwas mehr Zeit lassen. Die Fristverlängerung von 2030 auf 2035 gilt als Erfolg von Italien und dem Lobbyverband ESCA. Die Umstellung für Ferrari und Co. sei eine Herausforderung, da die Unternehmen angeblich kaum Skalen-Effekte nutzen können. Diese Argumentation hinkt natürlich ein wenig, wenn man bedenkt, dass Bugatti oder Lamborghini sowie Ferrari Teile von Großkonzernen sind.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Filip Thon Vorsitzenden der Geschäftsführung der E.ON Energie Deutschland Interview mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der E.ON Energie Deutschland Filip Thon „Energiesparen ist das Gebot der Stunde“

Filip Thon über Nachhaltigkeitsziele und den Weg in die CO2-Neutralität.

Ferrari
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Ferrari
Mehr zum Thema Sportwagen
Nissan 2020 Vision Gran Turismo - GT6 Concept 2014
Neuheiten
Lamborghini Huracán Tecnica
Sicherheit
Bremse, Glühend
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen