Opel Astra, Autonis 2020 Archiv
Mercedes B 250 e Plug-in-Hybrid B-Klasse
Skoda Superb Modellpflege
1/2020, Toyota GR Yaris
Opel Grandland X Hybrid4 50 Bilder

Neuzulassungen Juli 2020 - Top 50

Opel Astra gehört nicht mehr zu den beliebtesten Autos

Bei den Neuzulassungen im Juli ist das Siegertreppchen fest in VW-Konzern-Hand. Vermisst haben wir in den Top 50 den Opel Astra.

Verschiebungen in den Top 50 der Neuzulassungen sind ganz normal. Oft geht es auch schon mal zehn bis 20 Plätze rauf oder runter, wenn ein Modellwechsel ansteht oder ein Lieferstopp verhängt wurde. Für den Opel Astra ging es von Juni auf Juli aber um 40 Plätze abwärts. Im Vormonat stand er noch auf Rang 20, jetzt wird er vom KBA auf Platz 60 der Neuzulassungen gelistet.

Zurück zu alter Stärke findet langsam der VW Golf, kommt er doch im Juli auf über 16.000 Neuzulassungen. Stark, aber dennoch weit abgeschlagen folgen dem Bestseller der VW Tiguan sowie der Skoda Octavia. Letzterer ist damit natürlich auch das zulassungsstärkste Importmodell. Auf dem besten Weg auf das Treppchen befindet sich der VW T-Roc, der im Juli schon Rang vier für sich verbuchen konnte. Extrem stark zeigt sich auch die A-Klasse von Mercedes auf Rang fünf. Komplettiert werden die Top 10 im Juli durch die Modelle BMW 3er, Mini, VW Polo und Passat sowie die Mercedes C-Klasse.

E-Auto Renault Zoe erneut in den Top 50

Der Focus auf Rang elf ist der Bestseller bei Ford. Direkt dahinter folgt der Mercedes GLC. Den schwachen Astra kontert Opel mit einem starken Corsa auf Rang 13 der Top 50. Deutlich zurückgefallen ist der Seat Leon, der nur noch auf Platz 19 rangiert. Hier dürfte der Modellwechsel durchschlagen.

Bemerkenswert ist die Performance des Renault Zoe auf Rang 35. Als einziges Elektroauto in den Top 50 ist er ganz nah dran am BMW 5er und liegt sogar vor einem VW Caddy. Gut von den deutschen Kunden angenommen wird auch der Hyundai Kona. Der Koreaner steht auf Rang 22 direkt vor dem VW T-Cross.

Neuzulassungen Top 50 Juli 2020

Platz Modell Neuzulassungen
1 VW GOLF 16.630
2 VW TIGUAN 7.726
3 SKODA OCTAVIA 7.233
4 VW T-ROC 6.630
5 MERCEDES A-KLASSE 6.253
6 BMW 3ER 6.004
7 MINI MINI 5.892
8 VW POLO 5.812
9 VW PASSAT 5.742
10 MERCEDES C-KLASSE 5.239
11 FORD FOCUS 5.063
12 MERCEDES GLK, GLC 4.648
13 OPEL CORSA 4.581
14 BMW X1 4.453
15 AUDI A6, S6, RS6 4.092
16 AUDI A3, S3, RS3 4.054
17 BMW 1ER 3.997
18 VW TRANSPORTER 3.970
19 SEAT LEON 3.864
20 FORD FIESTA 3.755
21 AUDI A4, S4, RS4 3.588
22 HYUNDAI KONA 3.502
23 VW T-CROSS 3.414
24 SKODA KODIAQ 3.254
25 FORD KUGA 3.189
26 SEAT ATECA 3.165
27 AUDI Q3 3.066
28 BMW 2ER 3.049
29 MERCEDES E-KLASSE 2.972
30 MITSUBISHI MIRAGE, SPACE STAR 2.956
31 KIA CEED 2.912
32 MERCEDES CLA-KLASSE 2.909
33 RENAULT CAPTUR 2.905
34 BMW 5ER 2.869
35 RENAULT ZOE 2.851
36 VW CADDY 2.773
37 VW UP 2.758
38 SKODA KAROQ 2.605
39 SKODA KAMIQ 2.562
40 FIAT 500 2.408
41 FORD PUMA 2.322
42 SKODA FABIA 2.320
43 VW TOURAN 2.292
44 RENAULT CLIO 2.200
45 MERCEDES V-KLASSE 2.183
46 OPEL GRANDLAND X 2.046
47 TOYOTA YARIS 2.042
48 SKODA SUPERB 2.025
49 MERCEDES B-KLASSE 1.978
50 DACIA SANDERO 1.959

Fazit

Werksferien, Corona-Produktionsstopps, Lieferschwierigkeiten – derzeit gibt es viele Gründe, warum Autos nicht zu den Kunden kommen. Entsprechend verzerrt sich für das ein oder andere Modell auch die Zulassungsstatistik.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
EU-Neuzulassungen Europa Flagge Corona
Politik & Wirtschaft
BMW Z4 (G29)
Politik & Wirtschaft
Pkw Dichte Deutschland 1,75 Autos pro Einwohner
Politik & Wirtschaft