Frankreich Straße Paris Getty Images
Nissan Juke, Exterieur
Volvo XC40 P8 Recharge
Citroen Berlingo, Best Cars 2020, Kategorie L Vans
Renault Grand Scénic Tce 130 50 Bilder

Neuzulassungen Top 50 Frankreich 2020

Neuzulassungen Top 50 Frankreich Ein Volk fährt Kleinwagen

Der französische Neuwagenmarkt brach 2020 wie in den meisten europäischen Ländern wegen der Corona-Pandemie massiv ein. Das Minus liegt bei 25,5 Prozent.

Im Jahr 2020 wurden in Frankreich 1.650.082 Pkw neu zugelassen – im Vergleich zum Vorjahr mit 2.214.279 ein Rückgang von über 560.000 Neuzulassungen.

Neuzulassungen Frankreich 2020
Frankreich leidet wie fast alle Automärkte unter der Corona-Pandemie. Die Auswirkungen des ersten Lockdowns sind klar zu erkennen. Im Dezember konnten die Zulassungen hingegen die Quoten von 2018 überflügeln und die von 2019 knapp erreichen.

Opel mit Verlusten

Trotz der massiven Rückgänge dominieren die französischen Autohersteller PSA mit Peugeot, Citroën, DS und Opel sowie Renault mit den Marken Renault, Dacia und Alpine den Fahrzeugmarkt mit einem Marktanteil von 57,2 Prozent. Wobei die Steigerungen auf kleinem Niveau stehen. Bei PSA liegen alle Marken im Minus; trauriger Spitzenreiter ist hier Opel mit einem Rückgang von 34,5 Prozent. Auch bei Renault sind die Zahlen tief rot. Hier gingen die Verkäufe der Marke Alpine um 77,1 auf 727 Modelle zurück. Die Importmarken sind im Vergleich zu den französischen Herstellern mit minus 26,1 Prozent noch schlimmer von der Pandemie und dem Rückgang der Neuzulassungen betroffen.

Zulassungen Frankreich: Die Top 50-Modelle 2019

Suzuki Swift Sport - Serie - Kleinwagen - sport auto Award 2019
Suzuki Swift Sport - Serie - Kleinwagen - sport auto Award 2019 Ford Ecosport, Best Cars 2020, Kategorie I Kompakte SUV/Geländewagen Citroen Berlingo, Best Cars 2020, Kategorie L Vans BMW X1 25i xDrive, Exterieur 50 Bilder

Die Diesel-Quote sinkt kontinuierlich von 67 Prozent aus dem Jahr 2013 über 34,1 Prozent im Jahre 2019 auf nunmehr 30,6 Prozent. Insgesamt wurden 2020 in Frankreich 504.191 (2019: 755.579) Selbstzünder zugelassen. Denen stehen 774.363 Benziner-Modelle (2019: 1.281.798) gegenüber – eine Reduzierung von 57,9 auf 46,9 Prozent.

Hybrid-Fahrzeuge konnten hingegen 2020 zulegen. Der Anteil kletterte von 5,7 auf 14,8 Prozent. In absoluten Zahlen sind das 2020 genau 243.651 Fahrzeuge (2019: 125.432). Auch die reinen Elektrofahrzeuge nehmen auf hohem Niveau in Frankreich zu. Der Anteil wächst von 1,9 auf 6,7 Prozent.

VW Golf nur auf Platz 51

Schauen wir konkret auf den Pkw-Markt 2020, so finden sich unter den ersten zehn Plätzen ausschließlich Modelle französischer Autohersteller. Erst ab Platz elf kann Toyota seinen Yaris platzieren, der gerade einmal rund ein Drittel der Neuzulassungen im Vergleich zum Top-Modell Peugeot 208 ausmacht.

Allerdings trennen die Franzosen ihre Baureihen in die verschiedenen Generationen. Der Renault Clio steht mit 84.031 Neuzulassungen auf Platz zwei. Der vierte Generation nochmals auf Platz 34 mit 11.915 Neuzulassungen. Kumuliert zieht der Renault mit dieser Gesamt-Quote von 95.943 Modellen am 208 mit 92.796 Fahrzeugen vorbei und thront auf dem ersten Rang.

Zulassungen Frankreich: Die Top 50-Modelle 2018

Suzuki Swift
Suzuki Swift Nissan Juke 1.2 DIG-T, Frontansicht Citroën Grand C4 Picasso BlueHDi 150, Seitenansicht Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4, Frontansicht 50 Bilder

Der Opel Corsa holt sich als erster Deutscher den 16. Platz vor dem VW Polo auf Rang 17. Die italienische Flagge hält der Fiat 500 mit 17.450 Neuzulassungen (Platz 20) hoch. Kaum eine Rolle spielen Fahrzeuge aus Korea. Das erste Modell, der Hyundai Kona, steht auf Platz 29, der erste Kia mit dem Picanto auf Rang 52.

Und wie ist das Top 50-Ranking der deutschen Autobauer hinter dem VW Polo? Hier folgen VW T-Roc (Platz 25; 14.898 Neuzulassungen), Mercedes A-Klasse (26.; 14.983), VW T-Cross (32.; 12.738), VW Tiguan (37.; 11.404), BMW X1 (42.; 9.851) und BMW 1er (45.; 9.644). Randnotiz: Der VW Golf 8 steht auf Rang 51 mit 8.913 Modellen, die Generation 7 auf Platz 84 mit 4.574 Neuzulassungen.

Umfrage

6004 Mal abgestimmt
Haben Sie sich 2020 ein neues Auto gekauft
Ja, auch wegen der geringeren MwSt!
Nein, kein Geld!

Fazit

Der französische Automarkt wurde mit voller Wucht von der Corona-Pandemie getroffen. Trotzdem konnte sich der Absatz zum Jahresende ein wenig erholen. Dabei stehen bei den Kunden Fahrzeuge aus französischer Provenienz im Fokus. Aber auch die deutschen Autobauer kommen im Nachbarland gut an. Wobei VW mit vier Modellen in den Top 50 vertreten ist – ohne den Golf.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Honda E Advance, Mazda MX-30, Mini Cooper S E Trim L, Peugeot e-2008 Allure, Renault Zoe R135 50 Intens, Exterieur
Politik & Wirtschaft
EU-Neuzulassungen Europa Flagge Corona
Politik & Wirtschaft
Neuzulassungen Indien
Politik & Wirtschaft