Toyota BZ4X Fahrbericht Toyota

Rückruf Toyota bZ4X: Kopfairbags

Rückruf Toyota bZ4X/Aygo x Probleme mit Kopfairbags

An beiden Modellen müssen möglicherweise fehlerhaft montierte Kopfairbags geprüft werden. Weltweit sind über 4.000 Fahrzeuge von diesem Rückruf betroffen.

Der japanische Autobauer Toyota hat einen Rückruf für die Modelle Aygo X und bZ4X gestartet. Am Kleinwagen und dem Elektro-SUV können die Kopfairbags falsch eingebaut worden sein. In Folge kann es zu einer Beeinträchtigung der Schutzwirkung und zu stärkerer Ablösung von Kunststoffteilen der Innenraumverkleidung kommen.

922 Autos in Deutschland

Weltweit betrifft dieser Rckruf 4.030 Fahrzeuge aus den Baujahren 2021 und 2022. In Deutschland werden 922 Autos zurückgerufen. Beim angeordneten Werkstattaufenthalt wird die Einbaulage der Haltebänder für die Airbagmodule überprüft und gegebenenfalls korrigiert.

Das Kraftfahrt Bundesamt (KBA) führt diesen Rückruf unter der Referenznummer 012260, bei Toyota wird er unter dem Code 22SMD-091 geführt.

Umfrage

56701 Mal abgestimmt
Sind Rückrufe ein Problem?
Nein. Gut, dass die Hersteller nachbessern.
Ja. Die Hersteller sollen ihre Autos lieber sorgfältig zu Ende entwickeln.

Fazit

Möglicherweise fehlerhaft montierte Kopfairbagmodule zwingen Toyota zu einem Rückruf der Modelle Aygo X und bZ4X.

Zur Startseite
Verkehr Sicherheit Tesla Autopilot Consumer Reports testet Fahrassistenz-Systeme Teslas Autopilot stürzt ab

Teslas Autopilot kann im Test nicht mit modernen Systemen mithalten.

Toyota bZ4X
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Toyota bZ4X
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Citroen C3 Aircross 2017 Fahrbericht
Sicherheit
Mercedes V 300 d
Sicherheit
Volvo XC90, Exterieur
Sicherheit
Mehr anzeigen