Rückrufliste

Rückrufaktion

Rückrufaktion

Rückrufaktionen sind aktive Maßnahmen der Autohersteller und Importeure zur Abwendung von Personen- oder Sachschäden durch fehlerhafte Produkte. Aus diesem Grund betreffen Rückrufaktionen in der Regel nur Mängel an sicherheitsrelevanten Bauteilen.

Grundlage für Rückrufe ist das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz. Zur Benachrichtigung der Fahrzeugbesitzer ist meist die Unterstützung des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) erforderlich, da dieser Behörde der Name und die Anschrift des aktuellen Halters bekannt sind. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Rückrufen beheben die Hersteller kleinere Mängel oftmals ohne wissen den Kunden in sogenannten Serviceaktionen. Diese stillen Rückrufe erfolgen in der Regel im Rahmen einer Inspektion und sind wie die offiziellen Rückrufe für den Kunden kostenlos.

Politik & Wirtschaft Mercedes Hybrid-Rückruf Keilrippenriemen macht Probleme

Mercedes muss Hybrid-Modelle der C- und E-Klasse sowie des GLC und GLE zurückrufen. Ein defekter Keilrippenriemen kann zur Motorüberhitzung führen.

E-Auto Brandgefahr bei Opel Ampera-e und Chevrolet Bolt Rückruf kostet 2 Milliarden Dollar - LG erstattet

Der Opel Ampera-e und der Chevrolet Bolt haben Probleme mit dem Akku. Die Amerikaner tauschen Batteriemodule aus. Opel wartet auf Ersatzteile.

Gebrauchtwagen Smart Fortwo (2020) Rückruf Das Dach könnte abfallen

Smart ruft einige Fortwo mit Baujahr 2020 zurück. Betroffen sind in Deutschland weniger als 200 Fahrzeuge - aber wenn, dann richtig.

Sicherheit Rückrufaktion Mercedes-Benz C- und S-Klasse Probleme mit der Kraftstoffpumpe

Eine fehlerhafte Düse sorgt für Ärger bei den Mercedes-Benz Modellen C- und S-Klasse.

Sicherheit Rückrufaktion Volvo S60/80 20 Jahre alte Volvos betroffen

Ein Rückruf in den USA sorgt bei über 250.000 Volvofahrern für Ärger.

Sicherheit Rückrufaktion bei Kia und Hyundai 554.685 Amerikaner blinken falsch

In den USA rufen Hyundai und Kia Modelle wegen fehlerhafter Blinker zurück.

Sicherheit Rückrufaktion VW T6.1 Über 200.000 VW-Busse kriegen die Tür nicht zu

Bei über 200.000 VW-Bussen des Typs T6.1 können sich unter Umständen während der Fahrt die Türen öffnen. VW ruft die betroffenen Fahrzeuge zurück.

Sicherheit Rückrufaktion Audi E-Tron Probleme mit dem Bremskraftverstärker

In den USA ruft Audi Fahrzeuge des Typs E-Tron und E-Tron Sportback zurück. Grund sind Probleme mit dem Bremskraftverstärker.

Sicherheit Rückrufaktion Toyota Proace & Proace Verso Probleme mit der Radaufhängung und dem Zahnriemen

Toyota ruft aktuell weltweit 31.655 Fahrzeuge wegen zwei Problemem zurück.

Sicherheit Rückrufaktion Ford Mach-E Bei 36.226 Fahrzeugen können Scheiben wegfliegen

In Nordamerika haben Mach-E-Kunden mit 2 Rückrufen zu kämpfen. Zum einen fliegt das Panoramadach weg. Zum anderen fällt die Windschutzscheibe heraus.

Sicherheit Rückrufaktion Land Rover Bei über 110.000 Land Rover besteht Brandgefahr

Jaguar Land Rover ruft 111.746 Fahrzeuge in den USA zurück. Über ein Leck kann Treibstoff auslaufen, der sich wiederum entzünden kann.

Sicherheit Rückrufaktion Subaru XV Über 600.000 Fahrzeuge betroffen

Subaru ruft weltweit 602.216 Fahrzeuge des Modells XV wegen Problemen mit den hinteren Stabilisatorhalterungen zurück.

Sicherheit Mercedes-Benz S-Klasse (223) Probleme mit Tank und Kopfstütze

Die neue S-Klasse ist gleich von zwei Rückrufen betroffen. Insgesamt müssen weltweit 441 Halter in der Werkstatt vorstellig werden.

Sicherheit Rückruf Porsche Taycan und Audi E-Tron GT Software legt Motor während der Fahrt still

Porsche muss den Taycan und Audi den E-Tron GT nachbessern. Die Software kann die Abschaltung des Antriebs während der Fahrt auslösen.

Sicherheit USA-Rückruf bei BMW und Toyota Über 50.000 Fahrzeuge mit Bremsproblemen

In den USA rufen BMW und Toyota gemeinsam 50.024 Fahrzeuge zurück. Der Bremskraftverstärker kann ausfallen.

Sicherheit Untersuchung Mercedes Sprinter Lieferwagen kann spontan losrollen

Die NHTSA untersucht aktuell elf Vorfälle in den USA, bei denen Fahrzeuge des Typs Mercedes Sprinter trotz Parkstellung losgerollt sind.

Sicherheit Rückruf Audi A4, A6, A8 und TT Audi ruft 20 Jahre alte Autos zurück

Die Probleme mit Takata-Airbags betreffen weitere 205.486 Audi-Fahrzeuge aus den Jahren 2000 und 2001.

Sicherheit Mercedes-Rückruf wegen Seitencrash-Sensoren Zahlreiche Baureihen betroffen

Mercedes ruft wegen möglicherweise fehlerhafter Seitencrash-Sensoren Fahrzeuge verschiedener Baureihen in die Werkstätten zurück.

Politik & Wirtschaft Rückruf BMW iX3 Notruf und Warnblinker können beim Crash ausfallen

BMW ruft weltweit den elektrischen SUV iX3 wegen eines Problems mit dem Batteriemanagementsystem in die Werkstätten zurück.

Alternative Antriebe Rückruf Mercedes EQC Akkukasten nicht dicht - Brandgefahr beim E-Auto

Ein möglicher Feuchtigkeitseintritt in die Batterie kann beim EQC einen Brand auslösen. Weltweit sind 1.463 Fahrzeuge betroffen.

E-Auto 285.000 Teslas wegen Software-Problemen im Rückruf Teslas Stress mit China

Tesla hat es derzeit nicht leicht auf dem chinesischen Markt. Jetzt muss der Hersteller fast 300.000 Autos wegen eines Software-Problems zurückrufen.

Gebrauchtwagen Mercedes-Rückruf wegen Takata-Airbags Jetzt auch noch E, GL, G und ML

Mercedes ruft über eine Million Fahrzeuge zum Airbagtausch in die Werkstatt. Nun kommen auch noch die E-, GL-, G- und ML-Klassen hinzu.

Kleinwagen Rückrufaktion: Toyota Yaris Hybrid Ausfall der Feststellbremse

Toyota ruft europaweit 144.500 Yaris Hybrid in die Werkstätten zurück. Allein in Deutschland sind 13.109 Fahrzeuge betroffen. Grund: Softwareproblem.

Nutzfahrzeuge Rückrufaktion Mercedes-Benz Vito / V-Klasse Bremsenprobleme beim Sternen-Bus

Probleme mit dem Bremssattelträger bei 2.248 Mercedes V-Klassen und Vitos können zu einer verminderten Betriebsbremsleistung führen.

Sicherheit Ratgeber Rückruf Rückruf? So reagieren Sie richtig

Wie reagiert man am besten auf Rückruf-Post? auto motor und sport klärt auf.

1 2 3 ... 7 ... 11