Rückrufliste

Rückrufaktion

Rückrufaktionen sind aktive Maßnahmen der Autohersteller und Importeure zur Abwendung von Personen- oder Sachschäden durch fehlerhafte Produkte. Aus diesem Grund betreffen Rückrufaktionen in der Regel nur Mängel an sicherheitsrelevanten Bauteilen.

Grundlage für Rückrufe ist das Geräte- und Produktsicherheitsgesetz. Zur Benachrichtigung der Fahrzeugbesitzer ist meist die Unterstützung des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) erforderlich, da dieser Behörde der Name und die Anschrift des aktuellen Halters bekannt sind. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Rückrufen beheben die Hersteller kleinere Mängel oftmals ohne wissen den Kunden in sogenannten Serviceaktionen. Diese stillen Rückrufe erfolgen in der Regel im Rahmen einer Inspektion und sind wie die offiziellen Rückrufe für den Kunden kostenlos.

Sicherheit Rückruf Lamborghini Aventador SVJ Exklusiv-Sportwagen sperrt seine Besitzer ein

Weltweit 77 Exemplare des Aventador SVJ müssen in die Werkstatt. Schuld ist wohl ein neuer Mitarbeiter, der den Türmechanismus falsch befestigt hat.

Sicherheit Mercedes Vito in die Werkstatt Abgas-Rückruf für den Transporter

Daimler muss bei weltweit 46.000 Vitos eine neue Abgas-Software aufspielen. Grund ist eine „fehlerhafte Parametrierung der Motorsteuergerätesoftware“.

Politik & Wirtschaft Volvo-Rückruf Probleme mit dem Notbrems-Assistenten

Volvo muss wegen eines Problems mit dem Notbremsassistenten weltweit rund 740.000 Autos verschiedener Baureihen in die Werkstätten zurückrufen.

Neuvorstellungen & Erlkönige Rückruf für den Porsche Macan Benzin-Leitung undicht

Porsche ruft alle Macan-Modelle aus dem Modelljahr 2014 bis 2019 mit Benzin-Motoren in die Werkstätten zurück.

Sicherheit Probleme bei Takata nehmen kein Ende Erneuter Airbag-Rückruf trifft BMW

Bereits im Januar musste BMW in den USA mehr als 350.000 Autos wegen defekter Airbags zurückrufen. Jetzt folgen weitere 86.500 Autos in Deutschland.

Sportwagen Warnblinker defekt - Rückruf für 911 (992) Porsche ruft 8.500 Autos in die Werkstatt

Eine fehlerhafte Steuergerätprogrammierung könnte die Funktionen der Warnblinkanlage beeinträchtigen, wenn diese aktiviert wird.

Politik & Wirtschaft Mercedes-Rückruf E-Klasse und CLS Brandgefahr bei 300.000 Dieseln

Mercedes muss weltweit rund 300.000 Diesel-Modelle der Baureihen E-Klasse und CLS zurückrufen. Bei einem Kurzschluss droht Brandgefahr.

Sicherheit Tesla Model X-Rückruf 15.000 Elektro-SUV müssen in die Werkstatt

Tesla muss in Nordamerika das Model X des Modelljahres 2016 zurückrufen, weil es Probleme mit der Servolenkung gibt.

Politik & Wirtschaft Rückruf für Nissan Qashqai, X-Trail, Micra und Leaf Notbremssystem bremst unnötig

Nissan ruft weltweit rund 1,512 Millionen Fahrzeuge der Baureihen Qashqai, Micra, Leaf und X-Trail in die Werkstätten.

Politik & Wirtschaft Hyundai i30-Rückruf An älteren Modellen kann der Airbag auslösen

Wegen einer möglichen unkontrollierten Airbagauslösung ruft Hyundai weltweit über 500.000 i30 der ersten Modellgeneration zurück.

Neuvorstellungen & Erlkönige Rückruf VW T5 und T6 Dieselmotoren mit zu hohem NOx-Wert

Volkswagen ruft die Bus-Modelle T5 und T6 mit dem 140 PS starken Dieselmotor (Abgasnorm EU5mod und EU5J) in die Werkstätten zurück.

Politik & Wirtschaft Mercedes-Rückruf für C- und E-Klasse sowie CLK und CLS Glasdächer gehen flöten

Mercedes ruft die C- und E-Klasse sowie den CLK und den CLS wegen eines Defekts am Schiebehebedach in die Werkstätten zurück.

Sicherheit KBA-Rückruf Mazda 3 und CX-30 Notbremse löst ohne Not aus

Wegen fehlerhafter Steuersoftware ruft das KBA Mazda-Modelle zurück. Betroffen sind Mazda 3 und CX-30. Davon gibt es hierzulande 16.612 Exemplare.

Nutzfahrzeuge Pickup-Rückruf bei Ford Gurtstraffer kann Teppich entzünden

Ford holt über eine halbe Million Pickups in die Werkstätten zurück, weil der Gurtstraffer bei Aktivierung Funken schlagen und Brände auslösen kann.

Politik & Wirtschaft Rückruf bei Peugeot, Citroen und DS Abgas-Probleme im PSA-Konzern

Die drei französischen Automarken müssen europaweit Hunderttausende Autos wegen überhöhter Emissionswerte in die Werkstätten holen.

Politik & Wirtschaft Opel-Rückruf für Insignia und Astra Problem mit dem Sitzrahmen

Opel muss rund 8.000 Fahrzeuge der Baureihen Insignia und Astra zurückrufen. Die Querträger in den Vordersitzen können falsch verschweißt sein.

Neuvorstellungen & Erlkönige Mercedes G-Klasse (W 463) Rückruf wegen Verkabelung

Mercedes muss seinen großen Geländewagen in die Werkstätten holen. Grund ist eine fehlerhafte Verkabelung in den Türen.

Politik & Wirtschaft Mercedes-Rückruf Probleme mit den Gurtschlössern

Mercedes muss weltweit rund 235.000 Fahrzeuge verschiedener Baureihen zurückrufen. Möglicherweise gibt es ein Pronlem mit den Gurtschlössern.

SUV Rückruf GLE und GLS Tür-Zierleiste könnte sich lösen

Mercedes ruft Fahrzeuge der Modelle GLE und GLS zurück. Bei ihnen könnte sich der Zierstab am Fenstersteg der Fondtüren lösen.

SUV Rückruf Mercedes EQC Probleme mit Bolzen im Vorderachs-Differential

Mercedes muss EQC-Fahrzeuge aus dem Zeitraum von Februar bis Oktober 2019 zurückrufen. Der Bolzen im Vorderachs-Differentialgetriebe könnte brechen.

Neuvorstellungen & Erlkönige Rückruf Mercedes V-Klasse Probleme mit der Servolenkung

Mercedes muss Modelle der V-Klasse und des Vito zurückrufen. Hier können die Aluminiumschrauben des Servohilfsmotors brechen.

Sicherheit Rückruf für E-Klasse T-Modelle Spoileralarm bei Mercedes

Der schwäbische Autobauer muss weltweit einige Tausend E-Klasse T-Modelle in die Werkstätten holen, um die Verschraubung des Heckspoilers zu checken.

Politik & Wirtschaft US-Rückruf wegen defekter Rückfahrkamera BMW USA ruft 257.481 Autos zurück

Die BMW ruft in den USA 257.481 Autos zurück, um die Rückfahrkamera zu überprüfen. Auch Rolls-Royce und Toyota sind betroffen.

Neuvorstellungen & Erlkönige Opel Zafira- und Crossland X-Rückruf Fehlerhafte Dachreling und Abgas-Problem

Opel muss an rund 70.000 Zafira C-Modellen die Dachreling und bei etwa 18.000 Crossland X die Lambda-Regelung überprüfen.

Politik & Wirtschaft Ford-Rückruf für Mondeo, S-Max und Galaxy Mögliche Batterieprobleme an 322.000 Autos

Ford muss weltweit rund 322.000 Fahrzeuge der Baureihen Mondeo, S-Max und Galaxy wegen möglicherweise defekter Batterien überprüfen.

1 2 3 ... 7 ... 11
Themen Themen Albert Uderzo (1927-2020) Zum Tode von Albert Uderzo (1927-2020) Asterix-Erfinder und Ferrari-Sammler

Comiczeichner Uderzo ist tot. Auto Motor und Sport hatte ihn 1985 besucht.