Sommerreifen-Test Ingolf Pompe
Sommerreifen-Test
Sommerreifen-Test
Sommerreifen-Test
Sommerreifen-Test 16 Bilder

UUHP- und UHP-Sommerreifen-Test 2021

UUHP- und UHP-Sommerreifen-Test 2021 Die besten Reifen für dynamische Hecktriebler

Roadster-Feeling oder Racetrack – welches ist der optimale Reifen für BMW Z4 oder Toyota Supra? Acht sportliche Sommerreifen im direkten Vergleich.

Die Leser von sport auto wissen: Toyota Supra und BMW Z4 teilen sich eine gemeinsame Basis – und sind doch völlig verschieden. Okay: hier der Roadster, dort das Coupé. Doch um die Optik geht’s hier nicht. Es geht um die fahrdynamische Abstimmung der beiden. Vor allem um die dazu passenden Reifen. Grundsätzlich fährt sich der Supra mit gefühlt höherer Karosseriesteifigkeit etwas definierter, präziser, neutraler. Der BMW muss, das will die mutmaßliche Zielgruppe so, etwas mehr Abroll- wie Anfederkomfort bieten und geht daher kleine Kompromisse ein. Das geht absolut in Ordnung: Wer im Sommer offen mit einem Z4 Roadster durch die Lande sportelt, führt anderes im Schilde als der Supra-Pilot mit gelegentlichen Racetrack-Ambitionen. Gemeinsam haben beide Modelle ein recht direktes, aber speziell um die Nulllage wenig mitteilsames Lenkverhalten und eine Vorderachsabstimmung, die für messerscharfes Handling und guten Geradeauslauf eine stabil führende Hinterachse braucht – und hier kommt es auf den richtigen Reifen an.

Präzision braucht Stabilität

Sommerreifen-Test
Ingolf Pompe
UUHP sind besonders für Speed und messerscharfes Handling – für sicher-entspanntes Roadstern reichen UHP-Reifen.

Ab Werk rollen die 19-Zoll-bereiften Supra wie Z4 meist auf Michelin zu den Kunden – natürlich mischbereift, vorn auf 255/35, hinten auf 275/35 ZR 19. Eine Kombination, die bei geplanter Ersatzbeschaffung wenig Spielraum lässt. Gerade mal acht Reifenmarken konnten die passende Paarung zum Test anbieten. Was die Sache wiederum interessant macht, denn in der Performance lässt sich zwischen dem teuren Michelin Pilot Sport 4S zum Satzpreis von fast 1.000 Euro und dem deutlich günstigeren Nankang Sportnex AS 2+ mutmaßlich der eine oder andere Unterschied finden.

Neben diesen beiden stellen sich dem Test: die ebenfalls recht preisgünstigen Falken Azenis FK510 und Maxxis Victra Sport 5, der etwas teurere, neu entwickelte Toyo Proxes Sport A, die bewährten Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5 und Conti SportContact 6 sowie – brandneu und wie der Michelin eher im extrasportiven und hochpreisigen UUHP-Segment angesiedelt – der neue Bridgestone Potenza Sport.

Mit Brems-, Seitenführungs-, Handling- und Aquaplaning-Tests auf nassen Strecken sowie hochdynamischen Spurwechseln, Komfortprüfungen, Brems- und Handlingtests auf trockenen Pisten bis hin zur Zeitenjagd auf einem rennstreckenähnlichen Rundkurs nehmen wir die Fähigkeiten jedes einzelnen Reifenmodells messtechnisch und subjektiv genau unter die Lupe.

Wichtig ist uns auch: Wie harmonieren Auto und Reifen, und für welchen Fahrertyp und welche individuellen Ansprüche könnte ein bestimmter Reifen besonders gut passen? Um die Favoritenplätze balgen sich Michelin und Bridgestone: Kann der Newcomer den mehrfachen sport auto-Testsieger vom Thron stoßen?

Während im Bremsvergleich auf nassem Asphalt der Michelin äußerst knapp vor Falken und Bridgestone vorne liegt und dazu die höchsten Kurventempi in schwach regennassen Kurven erlaubt, rutscht er bei den Starkregen- oder Spurrinnen simulierenden Aquaplaning-Tests einige Plätze nach hinten. Angesichts des sportlichen Profillayouts ein durchaus beachtliches Ergebnis. Der brandneue Bridgestone kann mit seiner sportiv geringen Neuprofiltiefe von nur 6,7 mm nicht mithalten und schwimmt schon bei vergleichsweise niedrigen Geschwindigkeiten auf. Der günstige Nankang überrascht mit hoher Aquaplaning-Sicherheit, Toyo patzt mit viel zu langen Bremswegen.

Die Tests auf Nässe

Sommerreifen-Test
Ingolf Pompe
Extrabreite Sportreifen und hohes Tempo auf Nässe vertragen sich nicht. Im Ernstfall sind schnelle Reaktionen oder eine früh und rigoros eingreifende Stabilitätskontrolle gefragt.

Auf dem regennass bewässerten Rundkurs auf Zeit gefahren schaffen die Reifen nur bei optimalem Zusammenspiel aller nässerelevanten Eigenschaften schnelle Rundenzeiten. Sehr souverän schlägt sich in dieser Wasserschlacht der vergleichsweise preisgünstige Falken Azenis FK510: Mit sehr guter Kontrollierbarkeit und etwas besserer Haftung in den Bremszonen der Strecke positioniert er sich vor dem bewährten, nicht minder sicher fahrbaren Goodyear Eagle F1 und sichert sich somit die Führung in der Nässewertung.

Aber Achtung: Zwar bringen die breiten Reifenkombinationen auch auf nassem Asphalt zunächst viel Grip, mit steigender Niederschlagsintensität, bei Pfützenbildung oder in Spurrinnen sind sie allerdings schmaleren Standardreifen auf zumal schwereren, idealerweise frontgetriebenen Fahrzeugen weit unterlegen. Durch die große Aufstandsfläche der Reifen und das vergleichsweise niedrige Fahrzeuggewicht wird das Gummi bei verhältnismäßig niedrigen Geschwindigkeiten vom sich davor aufstauenden Wasserkeil von der Fahrbahn abgehoben. Das führt zu Aquaplaning und schlagartigem Gripverlust. Kritisch ist vor allem das Aquaplaning in Kurven oder wenn der Wagen etwa durch einen Lenkimpuls zu drehen beginnt: Dann verlassen die Hinterräder die vom Wasser freigeräumte Spur der Vorderräder, kommen überraschend ins tiefe Wasser und schwimmen somit plötzlich auf.

Ein Schleudern ist bei zu hohem Tempo auch vom ESP kaum mehr aufzuhalten. Was wir damit sagen wollen: Sportler mit extrabreiter UHP-Bereifung und hohes Tempo bei Regen passen nicht zusammen. An der Stelle, an der unsere Sportwagen bereits bei Tempo 90 haltlos aufschwimmen, kann ein gut bereifter Kleintransporter mit Tempo 130 noch sicher unterwegs sein.

Verlassen wir die Schmuddelwetterecke und wechseln in den Fun-Bereich: trockene kurvenreiche Strecken. Bei den UHP-Reifen sind Goodyear und Conti mit sehr ausgewogenen, sicheren, leicht beherrschbaren Dynamikeigenschaften auch für den Supra, besonders aber für sicher-relaxtes Roadstern im Z4 eine Empfehlung. Falken und Maxxis bremsen zwar sicher, können aber in der Kurvendynamik nicht ganz mithalten. Während sich der neue Toyo im Trockenen auf etwas reduziertem Gripniveau noch akzeptabel schlägt, rutscht der günstige Nankang mit zu langen Bremswegen ins Aus.

Duell um den Testsieg

Sommerreifen-Test
Ingolf Pompe
Bei den UHP-Reifen sind Goodyear und Conti mit sehr ausgewogenen, sicheren, leicht beherrschbaren Dynamikeigenschaften eine Empfehlung. Ganz vorne sind die beiden UUHP-Reifen Bridgestone Potenza Sport und Michelin Pilot Sport 4S.

Ganz vorne sind es die beiden UUHP-Reifen Bridgestone Potenza Sport und Michelin Pilot Sport 4S, die sich um den sportlichen Spitzenplatz balgen. Bridgestone nimmt dabei dem angenehm neutral ausbalancierten Michelin in den dynamischen Wertungen durchweg einige Zehntel ab, bremst etwas besser und erreicht etwas höhere Kurvengeschwindigkeiten. Der Pilot Sport 4S ist dafür einen Hauch direkter und präziser im Lenkverhalten, der Bridgestone glänzt beim Abrollkomfort mit etwas besserem Dämpfungsverhalten vorne. In Kombination mit der direkten Lenkung von Supra und Z4 wirkt das etwas weniger dynamische Lenkansprechen des Bridgestone weniger nervös und bei hohen Geschwindigkeiten souveräner.

Testsieg also für den Bridgestone? Im Grunde ja, wenn es Michelin nicht gelungen wäre, die Dynamikqualitäten mit vorbildlich geringem Rollwiderstand zu vereinen. Obwohl Bridgestone fahrdynamisch klar die Pole besetzt, gewinnt Michelin – wenn auch sehr knapp, durch technischen K. o. Im Folgenden sehen Sie die Bewertung aller getesteten Reifen im Detail.

Michelin Pilot Sport 4S (UUHP)

 Sehr kurze Bremswege auf nassem und trockenem Asphalt
 Hohes Gripniveau
 Sehr direktes Lenkansprechen und sehr hohe Lenkpräzision im Trockenhandling
 Geringer Rollwiderstand
 Sehr schmaler Grenzbereich mit noch gut kontrollierbarer Übersteuertendenz auf Nässe
 Leichte Einschränkungen im Abrollkomfort

Fazit: Der Michelin liefert verlässlich lenkpräzisen Top-Grip – nass wie trocken (9,1 Punkte, sehr gut).

Bridgestone Potenza Sport (UUHP)

 Sehr hohes Gripniveau auf nasser und insbesondere auf trockener Fahrbahn
 Direktes Lenkansprechen und hohe Lenkpräzision im Trockenhandling
 Etwas lastwechselempfindlich auf Nässe
 Erhöhtes Aquaplaning-Risiko in Kurven
 Erhöhter Rollwiderstand

Fazit: Trockengripstarker Newcomer mit kleinen Aquaplaning-Schwächen (9,0 Punkte, sehr gut).

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 5 (UHP)

 Ausgesprochen gutmütiger, leicht kontrollierbarer Reifen auf Nässe
 Fehlerverzeihend und dennoch fahraktiv im Trockenhandling
 Geringer Rollwiderstand
 Hohe Fahrstabilität
 Ordentlicher Abrollkomfort
 Wenig dynamische Lenkansprache
 Etwas erhöhtes Abrollgeräusch

Fazit: Der Roadster-Tipp: sportive und komfortable Alltagssicherheit bei jedem Wetter (8,5 Punkte, sehr gut).

Continental SportContact 6 (UHP)

 Mit Ausnahme der etwas längeren Bremswege auf etwas reduziertem Griplevel ausgewogene Leistungen auf nassem wie auf trockenem Asphalt
 Sehr geringer Rollwiderstand
 Guter Abrollkomfort
 Kleinere Defizite im Nassbremsen

Fazit: Der auf Testsieg abonnierte Conti SportContact 6 kommt in die Jahre (8,2 Punkte, sehr gut).

Falken Azenis FK510 (UHP)

 Mit Ausnahme einer kleinen Kurven-Aquaplaning-Schwäche gute bis sehr gute Nässeeigenschaften
 Träge Lenkreaktionen und reduzierte Kurvenfestigkeit trocken
 Leichte Einschränkungen im Abrollkomfort
 Etwas erhöhter Rollwiderstand

Fazit: Souveräne Nasssicherheit steht hier vor schnellsten Rundenzeiten auf trockener Piste (8,1 Punkte, sehr gut).

Maxxis Victra Sport 5 (UHP)

 Gute Bremsleistungen nass und trocken
 Bei Einschränkungen in den Kurvengeschwindigkeiten sichere, leicht beherrschbare Untersteuertendenz im Trockenhandling
 Schmaler Grenzbereich auf Nässe
 Leichte Defizite im Aquaplaning-Schutz

Fazit: Überwiegend sicherer Einstiegsreifen ohne Racing-Ambitionen (7,9 Punkte, gut).

Nankang Sportnex AS 2+ (UHP)

 Auf Nässe großteils sicheres, überwiegend untersteuerndes Fahrverhalten auf reduziertem Gripniveau
 Ausgezeichnete Aquaplaning-Sicherheit
 Wenig sportliches Fahrverhalten mit trägem Anlenken, schwacher Lenkpräzision und dürftigem Grip
 Vergleichsweise lange Bremswege und schwacher Kurvengrip auf Nässe

Fazit: Der günstige Nankang glänzt nur in der Aquaplaning-Sicherheit (5,7 Punkte, ausreichend, Abwertung wegen langer Bremswege trocken).

Toyo Proxes Sport A (UHP)

 Auf reduziertem Gripniveau weitgehend ausgewogene Leistungen
 Ordentliche Aquaplaning-Sicherheit
 Eingeschränkte Lenkpräzision und etwas erhöhte Übersteuertendenz in trockenen Kurven
 Signifikant verlängerte Bremswege trocken

Fazit: Der neue Toyo hat noch mit Grip-Problemen zu kämpfen (5,1 Punkte, ausreichend, Abwertung wegen langer Bremswege nass).

So haben wir getestet

Um bestmögliche Genauigkeit und Ergebnissicherheit zu gewährleisten, werden – soweit machbar – sämtliche Versuche in diesem Test mehrfach durchgeführt. Beim Handling auf nasser oder trockener Bahn führt ein ausgewogenes, sicheres und den Erwartungen der mutmaßlichen Zielgruppe entsprechendes Fahrverhalten zu einer Optimalbenotung. Der verbrauchsbeeinflussende Reifen-Rollwiderstand wurde auf Rollenprüfständen ermittelt. Zur langfristigen Absicherung der Ergebnisse werden die getesteten Produkte normalerweise mit Reifen aus nachgelagerten Testkäufen in stichprobenartigen Nachtests verglichen. Abweichungen oder Auffälligkeiten würden zum Testausschluss führen, verbunden mit entsprechender Berichterstattung.

Ein Standard, der allerdings aufgrund der während der Testdurchführung anhaltenden Covid-19-Pandemie nicht gehalten werden konnte. Der Zugang zu Reifentestgeländen war stark eingeschränkt oder nicht möglich. Ungewöhnliche Verschleißerscheinungen, Normabweichungen oder Auffälligkeiten konnten bei der Auswertung nicht festgestellt werden. Wir bitten um Verständnis, dass die sonst üblichen Nachtests in dieser Testsaison ausgesetzt wurden.

Umfrage

Wie lange halten die Reifen Ihres Autos im Durchschnitt?
581 Mal abgestimmt
1 Jahr
2 Jahre
3 Jahre
Keine Ahnung.

Fazit

Die beiden UUHP-Reifen Michelin Pilot Sport 4S und Bridgestone Potenza Sport zeigen im Test eine sehr gute Leistung und fahren daher ein entsprechendes Ergebnis ein. Bei den UHP-Reifen bekommen die Produkte von Goodyear, Continental und Falken die Bestnote. Dem Maxxis Vectra Sport 5 gelingt ein gutes Ergebnis. Wegen Schwächen beim Bremsen landen die Reifen von Nankang und Toyo auf den hintersten Rängen.

Mehr zum Thema Sommerreifen
02/2021_Sommerreifen-Test des ADAC
Reifen
Sommerreifentest 2020, ams0720
Reifen
Chevrolet Camaro ZL1
Reifen
Mehr anzeigen