Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Polestar 3 Teaser Polestar
SUV

Polestar 3: Elektrischer Crossover kommt aus den USA

Polestar 3 Elektrischer Crossover kommt aus den USA

Der schwedische Elektroautobauer Polestar steigt ins SUV-Segment ein. Gebaut werden soll der Polestar 3 in den USA. Kommen wird er im Jahr 2022.

Der Polestar 3 stellt das Debüt einer neuen Generation der Elektrofahrzeugarchitektur der Volvo Car Group dar, die von Grund auf für eine vollständige Elektrifizierung entwickelt wurde.

Beim Polestar 3 legen die Entwickler sehr viel Wert auf Aerodynamik, entsprechend zeigt das erste Teaserbild eher einen Crossover, denn einen klassischen, hoch aufragenden SUV. Konkrete Infos zu Auto selbst gibt es noch nicht, dafür aber schon einige Ankündigungen. Der Polestar 3 soll über branchenführende Konnektivitätsfunktionen verfügen, die auf Googles nativem Infotainmentsystem Android Automotive OS basieren. Ergänzt werden diese durch autonome Fahrfunktionen. Und natürlich soll auch der Polestar 3 fahrdynamisch sein.

04/2021; Polestar 2
E-Auto

Produktion startet 2022

Die Produktion des Polestar 3 wird weltweit voraussichtlich im Jahr 2022 beginnen. Gebaut wird der vollelektrische SUV in den USA im neuen Volvo-Werk in Ridgeville, South Carolina. Die dort gefertigten Fahrzeuge sind für den amerikanischen Markt vorgesehen. Ob der Polestar 3 auch in China für China gefertigt wird, lassen die Schweden noch offen.

Mit der Entscheidung für eine Produktion in den USA unterstreicht Polestar auch sein Engagement für den amerikanischen Markt. Zudem soll sich die lokale Produktion auch auf die Preisgestaltung sowie den CO2-Fußabdruck auswirken. Polestar wird 2021 rund 25 sogenannte Polestar Spaces im ganzen Land eröffnen. Die Spaces in den USA bieten den Kunden Annehmlichkeiten wie Probefahrten von Zuhause, einen kostenlosen Abhol- und Lieferservice sowie mobile Serviceleistungen für Verbraucher in Regionen, die noch auf die Eröffnung eines Polestar Space warten.

Polestar 2 Stop Rückruf
E-Auto

Tiguan-Format mit Allradantrieb

Als technische Plattform wird angesichts der Positionierung nur die SPA-Plattform (Scalable Product Architectur) von Volvo in Frage kommen. Sie erlaubt passend zum Crossover Allradantrieb und die passende Größe für einen "windschlüpfigen SUV" in der anvisierten Preisklasse. Die Länge könnte bei gut 4,70 Metern liegen, also im Bereich eines Skoda Kodiaq oder VW Tiguan Allspace. Mehr noch als der Polestar 2 könnte der größere Polestar 3 von der auf bis zu 100 kWh skalierbaren Batterie profitieren, die Volvo für seine Elektroautos ins Spiel gebracht hatte. Damit könnte auch der elektrische Crossover mehr als 400 Kilometer weit kommen.

Umfrage

23485 Mal abgestimmt
Elektro-SUV egal welcher Marke sind ...
.. ein "must-have"!
... überflüssig

Fazit

Polestar steigt mit dem Polestar 3 ins Segment der elektrisch angetriebenen SUV ein. Gebaut wird der Polestar 3 in den USA. Die Produktion soll 2022 anlaufen.

Polestar
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Polestar
Mehr zum Thema Elektroauto
Piëch Mark Zero, Elektrosportwagen
Neuheiten
MWM Spartan Elektroauto UAZ
E-Auto
Mercedes EQG Präsentation 2020
E-Auto
Mehr anzeigen