Lexus RZ 450e Lexus
Lexus RZ 450e
Lexus RZ 450e
Lexus RZ 450e
Lexus RZ 450e 17 Bilder
SUV

Lexus RZ 450e: Elektrischer Crossover-SUV mit OMG-Lenkung

Lexus RZ 450e OMG, was für ein Lenkrad!

Die Toyota-Nobeltochter Lexus bringt ihr erstes rein elektrisch angetriebenes Modell an den Start. Der Crossover-SUV RZ 450e nutzt die Plattform des Toyota BZ4X und verfügt über ein Yoke-Lenkrad mit interessantem Namen.

Auch die Toyota-Nobeltochter Lexus steigt ins Geschäft mit rein elektrisch angetriebenen Modellen ein – und zwar mit dem Crossover-SUV Lexus RZ 450e. Seinen technischen Unterbau teilt sich der neue Lexus mit dem ebenfalls neuen Toyota BZ4X-Elektro-SUV, der ebenso auf der E-TNGA-Plattform der Japaner steht wie der neue Subaru Solterra. Beide sollen bereits 2022 auch in Deutschland angeboten werden.

Zwei Motoren für intelligenten Allradantrieb

Der neue RZ, der seit 20. April in Deutschland online reserviert werden kann und ab Januar 2023 ausgeliefert wird, kommt auf eine Länge von 4,80 Meter, eine Breite von 1,90 Meter und eine Höhe von 1,64 Meter. Den Radstand geben die Japaner mit 2.850 Millimetern an. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 71,4 kWh sitzt flächig im Unterboden und ist integraler Bestandteil der Plattform. Sie soll eine WLTP-Reichweite von rund 400 Kilometern bieten. Angetrieben wird der Lexus RZ 450e von Elektromotoren an beiden Achsen. Der vordere Motor kommt auf eine Leistung von 150 kW, die Maschine an der Hinterachse steuert weitere 80 kW bei. Die Gesamtleistung summiert sich so auf 230 kW. Damit ist der RZ 450e auf dem Leistungsniveau des RX 450h, der 313 PS an den Start bringt. Und schon stimmt auch die Nomenklatur. Zusammen bilden die beiden Elektromotoren das Direct-4 getaufte Antriebssystem, das die Traktion an allen vier Rädern kontinuierlich steuert und die Antriebskraft automatisch und nahtlos verteilt. Die Drehmomentverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse kann innerhalb von Millisekunden im Bereich zwischen 0:100 und 100:0 angepasst werden. Fahrleistungsdaten nennen die Japaner noch nicht.

Lexus Electrified SUV Concept
Neuheiten

Beim Design weicht der Lexus RZ deutlich vom Look seiner Plattform-Brüder ab und setzt auf die typische Lexus-Optik. Der RZ 450e lehnt sich dabei an den Lexus RX an. Weil unter der vorderen Haube kein Verbrenner mehr sitzt, kann diese flacher ansetzen. Der bekannte Diablo-Kühlergrill kommt kleiner und weitestgehend geschlossen daher. Auch sonst gibt es an der Front nur wenig Kühllufteinlässe. Die Scheinwerfer sind extrem flach geschnitten. Die typische L-Tagfahrlicht-Signatur sitzt nun am oberen Scheinwerferrand. In den schwarz beplankten Radläufen drehen sich 18 Zoll große Leichtmetallfelgen. Optional sind auch 20-Zöller zu haben. Die Dachlinie verlängern zwei kleine Spoilerbürzel. Ansonsten dominiert die Heckansicht das umlaufende Lichtband.

Yoke-Lenkrad und Mega-Display

Lexus RZ 450e
Lexus
Die Cockpit-Landschaft punktet mit einem eigenwilligen Lenkrad und einem 14-Zoll-Touchscreen.

Hingucker im Cockpit ist das optionale sowie oben und unten flache Yoke-Lenkrad, das über ein reines Steer-by-Wire-System die Vorderräder ansteuert. Von Lenkanschlag bis Lenkanschlag ist nur ein Drehwinkel von 150 Grad erforderlich, ein Übergreifen ist also nicht mehr notwendig. Lexus nennt das System "One Motion Grip". Die Abkürzung "OMG" ruft natürlich andere Assoziationen hervor; in der Social-Media-Welt steht es für "Oh my god". Hoffentlich kein Ausspruch, den Fahrerinnen und Fahrer des Lexus RZ 450e häufig bemühen müssen, weil ihre elektrisch gesteuerte Lenkung nicht funktioniert. Für Skeptiker wird es auch ein konventionelles Volant geben.

Das Lenkrad-Design verbessert den Blick auf die volldigitalen Instrumente und das Head-up-Display. Zentral im Armaturenbrett macht sich ein 14 Zoll großes Touch-Display breit, das nur von wenigen Direktbedien-Elementen flankiert wird und das mit der aus dem Lexus NX bekannten Multimedia-Plattform Lexus Smart Connect mit Cloud-basierter Online-Navigation und Sprachsteuerung zusammenarbeitet sowie Over-the-Air-Updates erlaubt.

Über den Passagieren macht sich gegen Aufpreis ein riesiges dimmbares Glaspanoramadach breit. Neu im RZ ist auch ein Zusatz-Heizsystem zur Klimaanlage, das auf Heizstrahler auf Kniehöhe vor Fahrer und Beifahrer setzt.

Zur weiteren Ausstattung des RZ werden Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme der dritten Generation des Lexus Safety System +, ein proaktiver Fahrassistent mit Lenkunterstützung und ein neuer Monitor, der das Fahrverhalten auf Anzeichen von Müdigkeit oder Ablenkung überprüft, gehören. Mit an Bord ist auch ein elektromechanischer Türöffner, der die Türe erst öffnet, wenn der Tot-Winkel-Assistent keine Gefahr erkennt.

Umfrage

63392 Mal abgestimmt
Elektro-SUV egal welcher Marke sind ...
.. ein "must-have"!
... überflüssig

Fazit

Lexus steigt mit dem RZ 450e ins Geschäft der Elektro-SUV ein. Die Technik kommt dabei von den Schwestermodellen Toyota BZ4X und Subaru Solterra. Allerdings bietet der Lexus mehr Leistung und exklusiv die "Steer-by-Wire"-Lenkung namens "One Motion Grip" (OMG). Zu welchem Preis der Elektro-Crossover erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

Zur Startseite
SUV E-Auto Nio EL7 Elektro-SUV Nio EL7 Elektro-SUV (2023) Chinas Konkurrent für Q8 E-Tron und EQC

Der Nio EL7 beeindruckt mit seinen technischen Daten und seinem Preis.

Lexus RZ
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lexus RZ
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
China Elektroauto Geometry Geely G6 M6 Collage
E-Auto
BMW Werk Ungarn Debrecen Elektroautos Batterien Akkus
Alternative Antriebe
Lancia Design
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen