Verstappen - Hamilton - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen Wilhelm
George Russell - Mercedes - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen
Mercedes - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen
Start - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen
Start - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen 35 Bilder

F1-Fotos GP Brasilien 2022 - Highlights Rennen

F1-Fotos GP Brasilien 2022 - Highlights Rennen Ein GP-Wochenende voller Highlights

GP Brasilien 2022

Über mangelnde Action konnte sich die Formel 1 am Rennwochenende von Brasilien nicht beklagen. Auf einen spannenden Sprint folgte ein teilweise wildes Hauptrennen. Mercedes triumphierte doppelt. Wir haben die Highlights des Grand Prix in Sao Paulo gesammelt.

Brasilien zählte eine Rekordkulisse. 236.000 Zuschauer verfolgten das vorletzte Rennwochenende der Saison an der Rennstrecke. Die Tribünen waren prall gefüllt. Die Fans fieberten bei jeder Aktion auf der Piste leidenschaftlich mit – und stachelten mit ihrem Jubelsturm und mit ihren Gesängen die 20 Löwen auf der Rennstrecke an. Was sie aufführten, hatte großen Unterhaltungswert.

Das galt für den Sprint am Samstag und das Hauptrennen am Sonntag. Das Layout der Rennstrecke garantiert Zweikämpfe und Überholmanöver. Es gibt zwei lange Geraden, auf denen man sich im Windschatten heransaugen und den Gegner ausbremsen kann.

George Russell - Mercedes - GP Brasilien 2022 - Sao Paulo - Rennen
Wilhelm
George Russell bejubelte den ersten Formel-1-Sieg der Laufbahn.

Mehrere Unfälle im Feld

Der Höhenunterschied vom tiefsten bis zum höchsten Punkt beträgt 43 Meter. Es geht also hoch und runter. Und so verhielt es sich auch mit den Emotionen im Rennen. Mercedes erwischte aus der ersten Startreihe den perfekten Start, doch ein frühes Safety Car bremste die Silberpfeile zunächst ein. Daniel Ricciardo hatte Kevin Magnussen umgedreht und ihn noch ein zweites Mal getroffen. Da mussten die Streckenposten ausrücken.

Der Restart eröffnete Verstappen eine Gelegenheit, den Mercedes mit der Startnummer 44 vor sich anzugreifen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Superstars der Formel 1. Max Verstappen wollte sich mit Gewalt vorbeipressen. Er traf Lewis Hamilton im zweiten Teil des Senna-S. Der Mercedes überstand den Feindkontakt, am Red Bull bröckelte der Frontflügel.

Lando Norris schickte Charles Leclerc ins Aus. Der Monegasse hatte Glück, dass ihn die Streckenbegrenzung weich auffing und sein Ferrari nach dem Einschlag noch fahrtüchtig war. Leclerc startete wie Verstappen eine Aufholjagd. Beide kamen noch weit nach vorne und trugen zu einer guten Show bei.

Team-Order ein großes Thema

George Russell hatte alles unter Kontrolle. Selbst ein spätes Safety Car warf ihn nicht aus der Bahn. Der Teamkollege war zwar dran, konnte aber nicht mal an ein Überholmanöver denken. Hamilton war dennoch glücklich. Über den Doppelsieg von Mercedes. Und über seine persönliche Vorstellung. Der misslungene Verstappen-Angriff hätte auch ihn weiter zurückwerfen können als "nur" auf die zwischenzeitliche achte Position.

Nicht nur an der Spitze wurde munter gekämpft, sondern auch im Mittelfeld. Es ging hin und her. Ach ja, Stress gab es auch noch. Bei Red Bull. Verstappen missachtete den Befehl vom Kommandostand, Teamkollege Sergio Perez vorbeizulassen. Auch bei Ferrari und Alpine wurde über Team-Ordner diskutiert . Jedoch deutlich leiser als beim Weltmeister-Team.

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Mohammed Ben Sulayem - GP Belgien - 2022 FIA-Präsident auf dem Rückzug Ben Sulayem gibt F1-Geschäft ab

FIA-Präsident Mohammed Ben Sulayem will sich aus der Formel 1 zurückziehen.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Ferrari - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 07. Oktober 2022
Aktuell
Jordan 191 - Chassis no. 191/6 -  Bonhams Auktion 2023
Aktuell
Max Verstappen & Sergio Perez - GP Brasilien 2022
Aktuell
Mehr anzeigen