Mercedes vs. Ferrari - GP Niederlande - Zandvoort - F1 2022 Wilhelm
Red Bull - GP Niederlande - Zandvoort - F1 2022
Red Bull - GP Niederlande - Zandvoort - F1 2022
Mercedes - GP Niederlande - Zandvoort - F1 2022
Mercedes - GP Niederlande - Zandvoort - F1 2022 20 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Power Ranking GP Niederlande 2022: Ferrari verliert P2

Power Ranking GP Niederlande 2022 Ferrari verliert Platz 2

GP Niederlande 2022

Red Bull gewinnt am Fließband. Doch dahinter gab es in Zandvoort eine Wachablösung. Mercedes schlägt Ferrari mit dem langsameren Auto. Doch die Silberpfeile gehen pfleglicher mit ihren Reifen um. Wir haben die Leistungen aller zehn Teams im Formcheck analysiert.

Red Bull hat aus seinem RB18 einen Allrounder gemacht. Auf schnellen Rennstrecken schlägt er die Konkurrenz dank der besseren Effizienz. Dort, wo Abtrieb gefragt ist, kann er dem Ferrari jetzt die Stirn bieten, profitiert dann aber im Rennen von der geringeren Reifenabnutzung. Damit hat Ferrari seit dem GP Frankreich ein Problem. Und wird deshalb von Mercedes unter Beschuss genommen.

Der Ferrari F1-75 ist immer noch ein schnelles Rennauto. Charles Leclerc wäre ohne seinen Quali-Fehler in Kurve 9 auf die Pole Position gefahren. Im Rennen musste er nach zehn Runden hinter Max Verstappen abreißen lassen. Dann wurde er auch noch von den Mercedes-Fahrern überrannt. Die Silberpfeile wurden sogar für Verstappen zum Gegner. Das lag an der Wahl des harten Reifen im zweiten Stint und an der geringsten Reifenabnutzung.

Alpine vs. McLaren - GP Niederlande 2022
Wilhelm
Im Duell mit McLaren hat Alpine aktuell klar die Oberhand.

Alpine läuft McLaren den Rang ab

Im Kampf um den vierten Platz gewinnt Alpine immer mehr die Oberhand. Die Franzosen haben ihr Auto in eine ähnliche Richtung entwickelt wie Red Bull. Der A522 ist jetzt auf jeder Strecke schnell und hat einen guten Topspeed. Der Reifenverschleiß ist kein Thema mehr.

Die Situation bei McLaren ist eher mit der von Mercedes vergleichbar. Der MCL36 hat bestimmte Problemzonen. Einen hohen Luftwiderstand. Eine schlechte Traktion. Reifenprobleme bei Hitzerennen. Zandvoort hätte McLaren eigentlich liegen müssen. Umso bitterer die Niederlage gegen Alpine.

Hinter McLaren und Alpine profilierte sich einmal mehr Aston Martin als stärkste Kraft. Lance Stroll schaffte es sogar ins Q3. Sebastian Vettel wäre vielleicht auch dort gelandet, wäre er nicht auf einer vorher gelegten Kiesspur ausgerutscht. Das Team holte zum vierten Mal in Folge Punkte und bedrängt langsam Alpha Tauri.

Haas hatte wieder mal ein Auto für WM-Punkte, verspielte aber alles bei einem Zehnsekunden-Boxenstopp von Mick Schumacher. Am Ende des Feldes gab es einen Wechsel. Alfa Romeo löst Williams als Schlusslicht ab.

Alfa Romeo - GP Niederlande - Zandvoort - F1 2022
Alfa Romeo
Alfa Romeo ist ans Ende der Tabelle gerutscht.

Power Ranking GP Niederlande 2022

Hier das Power Ranking vom Zandvoort-Grand-Prix in Kurzform. Den detaillierten Formcheck aller zehn Teams finden Sie wie gewohnt in der Galerie.

  1. Red Bull (1)
  2. Mercedes (3)
  3. Ferrari (2)
  4. Alpine (4)
  5. McLaren (5)
  6. Aston Martin (6)
  7. Alpha Tauri (7)
  8. Haas (10)
  9. Williams (8)
  10. Alfa Romeo (9)

*in Klammern Position nach dem GP Belgien

Zur Formel-1 Startseite
Formel 1 Aktuell Fernando Alonso - McLaren - GP Brasilien 2007 - Sao Paulo Historie der Punktabzüge in der Formel 1 Null Punkte, null Geld für McLaren

Das sind die großen Strafen für Vergehen in der Geschichte der Formel 1.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Fernando Alonso - Alpine - Formel 1 - GP Singapur - Qualifikation - 1.10.2022
Aktuell
Perez - Leclerc - Hamilton - Formel 1 - GP Singapur - Qualifikation - 1.10.2022
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2022
Aktuell
Mehr anzeigen