Mercedes - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022 Mercedes
Red Bull - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022
Red Bull - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022
Ferrari - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022
Ferrari - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022 21 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Power Ranking GP Spanien 2022: Besuch von Mercedes

Power Ranking GP Spanien 2022 Besuch von Mercedes

GP Spanien 2022

Das Upgrade-Festival von Barcelona hat nicht viel an der Reihenfolge im Feld geändert, wohl aber an den Abständen und den Perspektiven. Mercedes ist näher an Red Bull und Ferrari gerückt. Alfa Romeo und McLaren neutralisierten sich selbst.

Vor dem GP Spanien machten die Propheten Stimmung: Die Saison beginnt in Barcelona noch einmal neu. Das bislang größte Aufrüsten in dieser Saison hat im Feld zwar kaum zu Verschiebungen geführt, trotzdem aber Spuren hinterlassen.

Am Kräfteverhältnis könnte sich bald etwas ändern. Viele der modifizierten Autos waren noch zu neu. Ihr Einstand deutete aber an, dass sich erstens das Feld zusammenschieben wird und in den nächsten Rennen kräftig durcheinandergewürfelt werden könnte.

Ferrari ist Red Bull wieder einen Schritt voraus. Das Upgrade zeigte Wirkung. Red Bull bleibt nur in Führung, weil man beide Autos ins Ziel brachte und Ferrari einen Sieg mit einem Motorschaden verschenkte.

Red Bull - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022
Red Bull
Leclcerc hatte die bessere Pace, aber Red Bull feierte einen Doppelsieg. Damit verteidigen sie auch die Spitze im Power Ranking.

Lehrstunde mit der B-Version

Mercedes hat den Abstand zur Spitze von einer Sekunde auf drei Zehntel verkürzt. Alle hoffen nun auf einen schnellen Zusammenschluss. Wenn drei Teams mit höchst unterschiedlichen Autos um den Sieg fahren, würde die Formel 1 ein weiteres Highlight setzen.

Hinter dem Spitzentrio festigte Alfa Romeo seine Rolle als Anführer im Mittelfeld. Das Upgrade hat den Eidgenossen sogar ein bisschen Luft nach hinten verschafft. Die Ingenieure brachten es trotz Technikproblemen schneller zum Laufen als McLaren seine Ausbaustufe. Teamchef Andreas Seidl versprach, dass in dem Paket viel mehr steckt.

Alpine brachte vergleichsweise bescheidene Änderungen und schien am Samstag dafür abgestraft zu werden. Doch endlich hatten die Ingenieure mal einem guten Renn-Setup den Vorzug gegeben. So hält sich der französische Rennstall vor den erneut blassen Alpha Tauri und den Haas, die ihre Form umgekehrt zu Alpine verteilten. Stark an Samstag, schwach am Sonntag. Aston Martin muss seiner B-Version noch das Laufen beibringen. Die freien Trainingssitzungen deuteten aber bereits an, dass da mehr versteckt ist als es das Ergebnis aussagt.

Aston Martin - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 2022
Aston Martin
Aston Martin fand mit der B-Version noch nicht den richtigen Weg.

Power Ranking GP Spanien 2022

Hier das Power Ranking zum Rennen in Barcelona im Kurzüberblick. Den detaillierten Formcheck aller zehn Teams finden Sie wie immer in der Galerie.

  1. Red Bull
  2. Ferrari
  3. Mercedes
  4. Alfa Romeo
  5. McLaren
  6. Alpine
  7. Alpha Tauri
  8. Haas
  9. Aston Martin
  10. Williams

*Position nach dem GP Miami

Formel 1 Aktuell Carlos Sainz - GP Kanada 2022 F1 Crazy Stats Montreal 2022 Sainz jagt Heidfeld-Rekord

Sainz und Schumacher nähern sich Rekorden, die niemand haben will.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Max Verstappen - Red Bull - GP Kanada 2022
Aktuell
Mercedes - Technik - GP Kanada 2022
Aktuell
Formel Schmidt Teaser - Porsche F1 Auto
Aktuell
Mehr anzeigen