Hennessey Venom F5 Revolution Hennessey
Hennessey Venom F5 Revolution
Hennessey Venom F5 Revolution
Hennessey Venom F5 Revolution
Hennessey Venom F5 Revolution 22 Bilder

Hennessey Venom F5 Revolution: Für den Track optimiert

Hennessey Venom F5 Revolution Noch einen Hauch extremer

Mit dem Revolution bringt Hennessey eine Track-optimierte Leichtbauvariante des Venom F5. Diese ist noch leichter und fahrdynamischer.

Tuner Hennessey hatte bereits mit dem Venom F5 ein Track Pack angekündigt. Daraus ist eine eigenständige Evolutionsstufe des Hypersportwagens geworden – der Hennessey Venom F5 Revolution.

Gleicher V8, aber mehr Spoiler

Der Revolution teilt sich die Technik mit dem Venom F5, wurde aber mit weiterem Leichtbau gezielt abgespeckt und mit einem neuen Aerodynamik-Paket auf den Rundstreckeneinsatz abgestimmt. Der Revolution ist jedoch kein reines Spielzeug für den Track; er verfügt nach wie vor über eine Straßenzulassung.

Unverändert an Bord des Venom F5 Revolution sitzt der 6,6 Liter große Biturbo-V8 im Nacken der beiden Passagiere. Bei Bedarf treten denen 1.842 PS und ein maximales Drehmoment von 1.617 Nm ins Kreuz. Damit erreicht der Revolution allerdings nicht mehr ganz die für den Venom F5 versprochenen 500 km/h. Schuld daran ist die auf deutlich mehr Abtrieb getrimmte Aerodynamik, denn auf der Rundstrecke zählt mehr als reiner Topspeed.

Hennessey Venom F5 Roadster
Neuheiten

Zu reichlich Downforce und damit Kurvenspeed führen ein mächtiger aufgesetzter und einstellbarer Heckflügel, ein vergrößerter Frontspoiler sowie Zusatz-Flics an der Frontschürze. Für ein optimiertes Leistungsgewicht sorgen viel Detailarbeit. Unter dem Strich sollen die Maßnahmen 23 Kilogramm einsparen. Für den Revolution reklamiert Hennessey knapp unter 1.360 Kilogramm. Mehr Frischluft zum V8 schafft eine neue Dachhutze. Um auf der Rundstrecke bestehen zu können, wurde das Fahrwerk neu abgestimmt. Auch die Siebengang-Automatik erhielt eine Rundstrecken-Kalibrierung. Die Bremsanlage setzt serienmäßig auf Carbon-Keramik-Stopper.

04/2021, Hennessey Venom F5 Serienversion
Neuheiten

Nur 24 werden gebaut

Das Fahrspaß-Plus für die Rennstrecke ist alles andere als günstig. Wurden für den bereits ausverkauften Venom F5 bereits 2,1 Millionen Dollar aufgerufen, so stehen auf dem Preisschild des Venom F5 Revolution wenigstens 2,7 Millionen Dollar. Dennoch dürften die Texaner kaum Mühe haben, 24 Käufer für den entsprechend limitierten Venom F5 Revolution zu akquirieren. Viele Exemplare sollen bereits einen neuen Besitzer gefunden haben.

Umfrage

10263 Mal abgestimmt
Wäre ein Track-Day-Auto etwas für Sie?
Ja, wenn ich reich wäre, würde ich mir auch damit die Zeit vertreiben.
Nein, ich schleudere mein Geld doch nicht für so einen abgehobenen Spaß raus.

Fazit

Hennessey baut seine Venom-F5-Familie weiter aus. Nach dem Venom F5 Coupé und der Roadster-Variante folgt nun mit dem Venom F5 Revolution ein stärker auf den Rundstreckeneinsatz abgestimmtes Modell. Gebaut werden wieder nur 24 Exemplare zum Grundpreis ab 2,7 Millionen Dollar.

Zur Startseite
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Bizzarrini Giotto Bizzarrini Giotto Comeback einer Sportwagenmarke

Mit einem neuen Hypersportwagen soll die Marke wiederbelebt werden.

Mehr zum Thema Kleinserienhersteller
Bugatti Chiron Profilée
Neuheiten
Glickenhaus 007S
Neuheiten
Wells Motor Cars Vertige
Neuheiten
Mehr anzeigen