Land Rover Defender 110 D240 S, Exterieur Hans-Dieter Seufert
Land Rover Defender 110 D240 S, Exterieur
Land Rover Defender 110 D240 S, Exterieur
Land Rover Defender 110 D240 S, Exterieur
Land Rover Defender 110 D240 S, Exterieur 20 Bilder
SUV

Land Rover Defender 130 (2022): Extralanger Defender

Land Rover Defender 130 (2022) Der extralange Defender kommt

Adrian Mardell bestätigt die neue Modellvariante des britischen Offroaders. Der Finanzchef von Jaguar Land Rover hat bestimmte Märkte im Blick.

Den neuen Land Rover Defender gibt es aktuell in zwei Darreichungsformen: Die kurze Variante, der zweitürige Defender 90, verfügt über einen Radstand von 2,59 Meter und über eine Gesamtlänge von 4,58 Meter (mit an der Hecktür angebrachtem Ersatzrad). Beim 110er mit vier Türen wachsen die Dimensionen auf 3,02 beziehungsweise 5,02 Meter. Spekuliert wird zudem über einen Baby-Landy, einen kürzeren Defender 80 mit Frontantrieb.

"Nordamerika, China, Naher Osten"

Während es sich bei diesem Derivat jedoch nur um Gerüchte handelt, steht ein neues Modell am anderen Ende des Größenspektrums bereits fest: Wie Adrian Mardell dem Fachblatt "Automotive News Europe" bestätigte, wird es einen Land Rover Defender 130 geben. Der Finanzchef der Markengruppe Jaguar Land Rover hat dabei bestimmte Märkte im Blick: "Der Defender 130 wird perfekt nach Nordamerika, China und auch in den Nahen Osten passen, wo wir dieses Potenzial bisher noch liegenlassen."

Land Rover Defender 110 D240 S, Exterieur
Hans-Dieter Seufert
5,02 Meter Außenlänge bei 3,02 Meter Randstand sind bisher das Maximum beim neuen Land Rover Defender.

Da der Radstand im Vergleich zum Defender 110 gleich bleiben soll, kommt das Längenwachstum um gut 35 Zentimeter allein dem Gepäckraum zugute. Vor allem, wenn die dritte Sitzreihe zum Personentransport genutzt wird. Diese Möglichkeit bietet der 110er zwar auch schon; in dieser Sitzkonfiguration schrumpft das Gepäckabteil jedoch von 743 auf 160 Liter. Zu wenig im Vergleich beispielsweise zu den bekannten Fullsize-SUVs aus US-Produktion, die auch als Siebensitzer gut nutzbare Kofferräume bieten.

Der neue XXL-Defender soll im Jahresverlauf 2022 in Produktion gehen. Unwahrscheinlich ist jedoch, dass der Land Rover Defender 130 auch in Kontinentaleuropa auf den Markt kommt.

Umfrage

22582 Mal abgestimmt
Ist der neue Defender ein würdiger Nachfolger seines ruhmreichen Vorgängers?
Ja, Design und Funktionalität passen.
Nein, zu groß, zu verspielt, zuviel SUV.

Fazit

Ein inklusive Heck-Ersatzrad fast 5,40 Meter langer Defender wäre wohl tatsächlich etwas überdimensioniert für die Straßen Deutschlands, Frankreichs oder Italiens. In die von Adrian Mardell angesprochenen Märkte würde der 130er freilich bestens passen. Dort ist die Nachfrage nach siebensitzigen SUV mit gleichzeitig üppig bemessenem Kofferraum ungleich größer als hierzulande.

Land Rover Defender
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Land Rover Defender
Mehr zum Thema Geländewagen
04/2021, Heritage Customs Valiance auf Basis Land Rover Defender
Tuning
Erlkönig Mercedes-AMG G 63 4x4²
Neuheiten
Jeep Compass Modelljahr 2021 Facelift
Neuheiten
Mehr anzeigen