12/2020, Lexus UX Modelljahr 2021 Toyota Deutschland GmbH
12/2020, Lexus UX Modelljahr 2021
12/2020, Lexus UX Modelljahr 2021
12/2020, Lexus UX Modelljahr 2021
12/2020, Lexus UX Modelljahr 2021 7 Bilder
SUV

Lexus UX: Detailoptimiert ins Modelljahr 2021

Lexus UX Modellpflege Detailoptimiert ins neue Modelljahr

Lexus frischt seinen Kompakt-SUV UX auf und verpasst der Baureihe ein neues Sondermodell, die "Style+ Edition". Auch die Preise stehen schon fest.

Im Zuge der Markteinführung des UX 300e, der die Rolle des allerersten rein elektrischen Lexus-Modells spielt, frischt Toyotas Premium-Ableger auch die bekannten Varianten der Baureihe auf. Die Verbesserungen finden im Detail statt. So erhält der SUV im Innenraum größere Becherhalter, USB-C- statt USB-A-Anschlüsse im Fond und einen in der Höhe verstellbaren Ladeboden, wodurch bei umgeklappten Rücksitzlehnen eine ebene Fläche entsteht.

Neues Sondermodell "Style+ Edition"

Aber auch technisch rüstet Lexus auf. Die Lenkung soll im Sportmodus künftig direkter ansprechen und mehr Rückmeldung liefern. Auch die Einparkhilfe und der Diebstahlschutz zeigen sich verbessert. Außerdem spendieren die Japaner den Hybridvarianten des UX das Fahrzeug-Warnsystem AVAS. Dabei handelt es sich um ein künstlich per Lautsprecher im vorderen Stoßfänger erzeugtes Geräusch, das die Umgebung bei Geschwindigkeiten bis 25 km/h auf das fast lautlos fahrende Auto hinweist.

12/2020, Lexus UX Modelljahr 2021
Toyota Deutschland GmbH
In der "Style+ Edition" sind die Kühlergrilleinfassung und das -gitter schwarz lackiert.

Lexus nutzt die Modellpflege, um außerdem ein neues Sondermodell aufzulegen. Die Hybrid-Variante UX 250h gibt es künftig in der "Style+ Edition". Es setzt auf die bekannte Style Edition auf und erhält zusätzlich schwarz lackierte Karosserieteile wie Kühlergrilleinfassung und -gitter, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Dachreling und Spiegelkappen. Zudem sind Sitzbezüge in Samtschwarz mit grauen Akzenten und Pfeilspitzmuster verfügbar; auch die Instrumententräger-Oberfläche erhält ein neues Design. In der neuen Sonderedition kostet der Lexus UX 250h mindestens 41.300 Euro.

Antriebsseitig bleibt alles beim Alten

An den Antrieben ändert sich durch die Modellpflege nichts. Lexus bietet den UX einerseits in der erwähnten allradgetriebenen Hybrid-Version an, bei dem ein Zweiliter-Vierzylinder-Benziner und ein Elektromotor eine Systemleistung von 152 PS und ein maximales Drehmoment von 190 Newtonmeter generieren. Die Fahrleistungen: Null auf Hundert in 8,5 bis 8,7 Sekunden und 177 km/h Topspeed. Etwas stärker ist die reine Verbrenner-Variante mit 171 PS und höchstens 205 Newtonmetern sowie Frontantrieb. Sie beschleunigt in 9,2 Sekunden von null auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 190 km/h.

Umfrage

2559 Mal abgestimmt
Lexus - eine Marke ...
.. die ich kaufen würde!
... die mir egal ist!

Fazit

Ob die subtilen Änderungen die bislang überschaubaren Absatzzahlen des Lexus UX tatsächlich ankurbeln, darf bezweifelt werden. Spannender sind da schon die neue Elektro-Version UX300e und die Plug-in-Hybrid-Variante, die in nicht allzu ferner Zukunft vorgestellt werden dürfte.

Lexus UX
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Lexus UX