Erlkönig Mercedes C-Klasse T-Modell Stefan Baldauf
Mercedes C-Klasse T-Modell
Mercedes C-Klasse T-Modell All Terrain
Erlkönig Mercedes C-Klasse T-Modell
Erlkönig Mercedes C-Klasse T-Modell 24 Bilder

Erlkönig Mercedes C-Klasse T-Modell (2022)

Kombi-Bestseller wird zum Hightech-Lader

Mercedes bringt die neue Generation des C-Klasse ab dem 2. Quartal 2021 an den Start, die Kombiversion des W206 in der 5. Generation folgt ein paar Monate später. Wir haben die ersten Erlkönigbilder und alle Infos zum Mercedes C-Klasse T-Modell.

Das T-Modell basiert auf der MRA II-Plattform, auf der auch die E- und die neue S-Klasse aufbauen. Trotzdem ist auch der Kombi in der neuen Generation als C-Klasse erkennbar – den Bestseller haben die Mercedes-Designer zurückhaltend gestaltet. Immerhin, der Radstand wächst um vermutlich zwei Zentimeter auf 2,86 Meter, bei der Länge und der Breite ist nur ein marginaler Zuwachs zu verzeichnen. Hier misst das aktuelle Modell 4,70 Meter in der Länge und ist 1,81 Meter breit. Wichtig für das T-Modell, das Kofferraumvolumen legt zu, erreicht 500 Liter statt bisher 315 bis 490 Liter. Auch bei umgelegten Rücksitzen sind fast 1.600 Liter drin – bisher sind es 1.335 bis 1.510 Liter.

Neuer C-Klasse Kombi mit Mega-Display

Die Ingenieure packen hingegen alles rein, was geht. Das wird in erster Linie im Innenraum sichtbar, denn dort erhält auch die C-Klasse das riesige Display mit dem überarbeitetem MBUX-Infotainmentsystem, das zuletzt für die Mercedes S-Klasse vorgestellt wurde. Auch die E-Klasse kommt in den Genuss des Mega-Displays. Sicher dürfte der Leistungsumfang von der S-Klasse zur C-Klasse abnehmen. Auch die Breite ist reduziert, passt sich jedoch nahtlos in das Cockpitdesign mit nur noch einem digitalen Screen ein. Allerdings nur in den höher ausgestatteten Versionen, in der Basisausführung ist zum Beispiel das Display kleiner und verfügt nicht mehr über eine integrierte Klimaanlagensteuerung.

Mercedes S-Klasse W223
Mercedes
Das große Display in der Mercedes S-Klasse kommt in kleinerer Ausführung auch in der C-Klasse zum Einsatz.

In Sachen Sicherheit sind Spurhalte- und Spurwechselassistent sowie Abstandsregeltempomat und Notbremsassistent an Bord. Außerdem lösen die Airbags präziser aus. Werrmutstropfen: Mercedes schmeißt die optional erhältlich Luftfederung aus dem Programm.

Neue Plugin-Hybride im C-Klasse T-Modell

Bei den Antrieben setzt Mercedes auch bei der C-Klasse als Kombi auf M254-Vierzylinder-Benziner-Motoren mit Partikelfilter mit 272 PS in der Topversion sowie auf die neue Dieselgeneration OM654. Außerdem ist ein Plugin-Hybrid mit erhöhter Kapazität von 13,5 auf 17 kWh mit bis zu 70 Kilometer rein elektrische Reichweite nach WLTP an Bord. Später ist eine Plugin-Version mit 150 Kilometer denkbar.

Erlkönig Mercedes C-Klasse
Neuheiten

Neben der C-Klasse als Limousine und als T-Modell bietet Mercedes auch einen All-Terrain im Offroad-Look à la E-Klasse an. Hochgesetzte Karosserie, große Räder, Allradantrieb und eine Luftfederung mit Höhenverstellung sollen hier neue Möglichkeiten und Einsatzgebiete eröffnen.

Fazit

Mercedes macht aus der C-Klasse ein kleines Hightech-Modell und bricht die Innovationen der S-Klasse auf sie hinunter. Dazu moderne Motoren inklusive saubere Diesel und Plugin-Hybride lassen in der Klasse kaum einen Wunsch offen. Dass der Kombi aber Monate nach der Limousine auf den Markt kommt, dürften einige Käufer ungeduldig machen, schließlich ist der Kombi in der Baureihe mega-beliebt.

Auch interessant

Mercedes C 400 T 4Matic
Mercedes C 400 T 4Matic
1:10 Min.
Mercedes C-Klasse
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes C-Klasse
Mehr zum Thema Erlkönige
Erlkönig Ford Puma ST
Neuheiten
Erlkönig Range Rover
Neuheiten
Erlkönige des Monats Juli 2020
Tech & Zukunft