Singer All-terrain Competition Study Singer
Singer All-terrain Competition Study
Singer All-terrain Competition Study
Singer All-terrain Competition Study
Singer All-terrain Competition Study 5 Bilder

Singer All-Terrain Competition Study (ACS): Rallye-Elfer

Singer All-Terrain Competition Study (ACS) Rallye-Elfer im Retro-Style

US-Tuner Singer baut seit 2009 Porsche 964 im Stil von F-Modellen der 60er Jahre um – bisher. Mit der All-Terrain Competition Study (ACS) wagen sich die Amerikaner jetzt in den Schmodder.

Zusammen mit Richard Tuthill, einem britischen Spezialisten für 911-Rallye-Modelle und Motorsport, baut Singer einen Offroad-Elfer mit Allrad-Antrieb – auf Wunsch eines langjährigen Kunden. Natürlich orientieren sich Singer und Tuthill dabei an den 953er-Modellen, mit denen Porsche dreimal die Paris Dakar gewann, aber auch der 911 SC und der 595 waren Inspiration für den Singer ACS.

Singer ACS für Asphalt- und Wüsten-Rallyes

Gleich zwei luftgekühlte 911 der Baureihe 964 von 1990 aus dem Kundenbestand mussten für die Operation herhalten. Der ACS in Parallax-Weiß ist für Wüstenrallyes wie die Dakar oder die Baja 1000 vorgesehen, das Modell in Korsika-Rot soll Highspeed-Rallyes auf Asphalt mit hohem Grip bewerkstelligen können.

Porsche 911 Vision Spyder
Neuheiten

Als Antrieb dient auch dem ACS eine Weiterentwicklung des luftgekühlten Mezger-Sechszylinder-Boxers. Der kommt auf 3,6 Liter Hubraum mitsamt zwei Turboladern, die Leistung des Aggregats lässt sich je nach Wettbewerb anpassen – los geht’s bei 450 PS und einem Drehmoment von 570 Nm. Gangwechsel erfolgen per sequentiellem Fünfgang-Getriebe.

FIA-Sitze und -Gurte im ACS-Singer

Für einen einfachen Zugang zu allen mechanischen Komponenten bei Wartungstopps wurde eine Karbon-Karosse maßgeschneidert, die auch ein geringeres Gewicht sowie eine effektive Kühlung des Antriebs ermöglicht. Je nach Anforderung des Geländes verbaut Tuthill ein optimiertes Fahrwerk mit Langhub-Federung und zwei 5-fach verstellbaren Dämpfern pro Rad. Apropos Rad, die 16 Zöller mit BF Goodrich K02-Reifen erinnern ein wenig an die 595-Prototypen. Sitze und Gurte sowie der Überrollkäfig sind nach FIA-Spezifikationen ausgelegt, außerdem ist ein Renn-GPS-Navigationssystem an Bord. Damit bei einer langen Etappe nicht der Sprit ausgeht, ist ein vergrößerter Kraftstofftank verbaut, zusätzlich gewährleisten zwei Komplettersatzräder die Mobilität des Porsches mit permanentem Allradantrieb inklusive dreier mechanischer Sperrdifferentialen.

Singer 911 Targa Colorado Springs
Neuheiten

Optisch gehts rustikal zu. Die Karosserie ist natürlich höhergelegt, die Kotflügel weiter ausgestellt. An der Front schaufeln zwei Flaps Luft in Richtung der schmalen Kühlluftschlitze. Auch an den Kotflügeln sind Luftöffnungen untergebracht. Zudem leitet eine zusätzliche Naca-Öffnung am Dach den Fahrtwind gen Motor. Wenngleich die Karbon-Karosserie noch den klassischen 911 nachzeichnet, ist das Heck von einem feststehenden Spoiler dominiert, unter dem in Ansätzen noch das Design des Urvaters zu erkennen ist. Schmale Leuchten in den Ecken erinnern an den 964, der Singer-Schriftzug, die mittig positionierten Auspuffendrohre, die rote Abschleppöse und der Unterfahrschutz sagen indes: "Bring mich in die Wüste!"

Im Innenraum nehmen Fahrer und Navigator auf engen integrierten Schalensitzen Platz. Der Fahrer greift in ein Dreispeichenlekrad und schaut auf digitale Instrumente.

Offroad-Elfer auch für andere Kunden erhältlich

Die beiden ACS-Modelle bleiben jedoch keine Einzelstücke. Der Auftraggeber hat zugestimmt, dass der ASC als Blaupause auch für andere Kunden zur Verfügung gestellt werden könnte. Zukünftig entstehen Singer-Offroad-Elfer nach Kundenspezifikation bei Tuthill im britischen Oxfordshire in Zusammenarbeit mit dem Singer-Designteam. Auch Support-Pakete für Rennen und Wartung werden angeboten. Die Preise? Die richten sich an den Wünschen der Kunden.

Umfrage

2749 Mal abgestimmt
Welcher wäre Ihr Porsche 911: Eine reine Straßenvariante oder die Safari-Version?
Ich mag den Elfer für die Straße.
Mich hat der Safari-Elfer schon immer fasziniert.

Fazit

Singer erweitert sein Portfolio. Auf Basis des Porsche 964 gibt es nicht mehr nur schicke Straßensportler im Look der 60er, sondern nun auch Offroad-Elfer im 80er-Style – voll wettbewerbsfähig und individualisierbar.

Porsche 964
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche 964
Mehr zum Thema Sportwagen
Kosten und Realverbrauch BMW M5 CS
Tests
Erlkönig Porsche 718 Cayman GT4 RS
Neuheiten
Erlkönig BMW X8 M
Neuheiten
Mehr anzeigen