Erlkönig VW Golf R Stefan Baldauf
Erlkönig VW Golf R
Erlkönig VW Golf R
Erlkönig VW Golf R
Erlkönig VW Golf R 36 Bilder

Erlkönig VW Golf R (2020)

333 PS starker Sport-Golf debütiert im November

In den sozialen Netzwerken verkündet VW das Premieren-Datum des neuen Golf R. Das Dynamik-Modell leistet 333 PS und soll später als R+ aber sogar über 400 PS erhalten.

Oberhalb des GTI nebst Clubsport-Version sowie des Top-Diesels GTD und der Plugin-Hybrid-Version GTE kommt auch die Krönung der Baureihe, der Golf R, zu den Händlern. Das Allradmodell wird am 4. November 2020 vorgestellt und stemmt aus einem Zweiliter-Turbo 333 PS. Damit erhält der Top-Golf einen Leistungsnachschlag im Vergleich zum 7er-Modell von satten 33 PS.

Eigentlich ein Grund zur Freude, wenn da nicht das kleine Gerücht um den 2,5 Liter großen Fünfzylinder von Audi die Runde machen würde. Der Motor aus dem Audi TT RS, dem RS3 und dem RS Q3 würde einem Performance-Golf natürlich gut stehen, findet auch Volkswagen und testet 2017 ein entsprechendes Modell auf dem Nürburgring.

Erlkönig: VW Golf R420

05/2015, VW Golf R420 Erlkönig
05/2015, VW Golf R420 Erlkönig 05/2015, VW Golf R420 Erlkönig 05/2015, VW Golf R420 Erlkönig 05/2015, VW Golf R420 Erlkönig 16 Bilder

Doch Audi fand die Idee wohl nicht ganz so prickelnd. Nach einer Meldung der niederländischen "Autovisie" soll Audi einem Insider zufolge den Einsatz seines Fünfzylinders schlicht und schnell untersagt haben. Schließlich sei der Golf R ein direkter Konkurrent zu Audi Sport. Den Umstand, dass das Aggregat auch in Modellen von Donkervoort oder KTM zum Einsatz kommt, sieht die Quelle allerdings nicht als problematisch an: "Das ist gut für das Image von Audi".

Golf R+ mit über 400 PS

Audi mochte auf Anfrage von auto motor und sport keine Stellungnahme abgeben, man äußere sich nicht zu Gerüchten. Doch Power-Golf-Freunde dürfen sich womöglich auf einen Golf R+ freuen. Denn der noch leistungsstärkere Golf soll jetzt vom VW-Vorstand doch ein Go erhalten haben. Als Antriebsquelle soll der Zweiliter-Vierzylinder in der R-Konfiguration mit einem Hybridmodul gekoppelt werden. Unter dem Strich soll der Golf R+ so auf deutlich über 400 PS Systemleistung kommen und direkt mit den potenten AMG-A-Klasse-Varianten konkurrieren. Auch der Fünfzylinder-Ausfall könnte so kompensiert werden. Wie die E-Komponenten integriert werden ist noch nicht sicher. Eventuell fließt die E-Power nur an die Hinterachse. Zudem wird der Golf R+ noch ein weiteres Fahrwerksupgrade mit Spurverbreiterung erhalten. Kommen könnte der Über-Golf dann Ende 2023 oder erst 2024 zum 50. Geburtstag des Golf GTI.

Die neuen Bilder zeigen den VW Golf R mit eine, massiven Dachkantenspoiler und einem Heckdiffusor, der rechts und links von zwei Auspuffendrohren flankiert wird. An der Front präsentiert sich der Top-Golf mit neuer Schürze, die zwei große Lufteinlässe rechts und links zeigt. Hier prangen bei den zivileren Modellen die Nebelleuchten. Auch einen ersten Einblick in der Innenraum gibt es. Zu sehen sind stark konturierte Sportsitze mit integrierter Kopfstütze. In der Lehne ist das R-Logo verewigt, Farbakzente an den Seiten bieten ein wenig Kontrast. Das Cockpit ist digital, das Lenkrad dick mit Chromspange.Sicher kommt der R mit zahlreichen R-Logos, Alu- und weiterem Leder-Finish an den Start.

Umfrage

Welche Golf-Generation ist ihr Favorit?
11155 Mal abgestimmt
VW Golf I LS (1974) erster Test auto motor und sport 16/1974
Golf I: pur und unverfälscht.
VW Golf II 1.8 GL (1983) Test auto motor und sport 19/1983
Golf II: solide wie keiner davor und danach.
Frontansicht, Golf III
Golf III: der Unterschätzte, am besten als VR6.
VW Golf IV R32
Golf IV: Der Designer-Golf.
VW Golf V 1.9 TDI (2003)
Golf V: technisch perfekt.
VW Golf VI 1.4 TSI (2008)
Golf VI: edel und gut.
VW Golf 1.5 TSI, Exterieur
Golf VII: der beste Golf bisher.
Gar kein Golf.

Fazit

Volkswagen dreht an der Leistungsschraube und bringt den Top-Golf mit 333 PS an den Start. Das passt zwar so gar nicht zum neuen Elektro-Image der Wolfsburger, aber ganz so einfach lassen sich auch liebgewonnene Traditionen und Legenden nicht einstellen. By the way: Was ist eigentlich aus dem R400 oder R420 geworden, VW?

VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf
Mehr zum Thema Erlkönige
Alfa Romeo B.A.T. 5/7/9 1953, 1954, 1955
Auktionen & Events
BMW X3 M Facelift Erlkönig
Neuheiten
Range Rover Evoque LWB Erlkönig
Neuheiten