Burt Reynolds 1979er Pontiac Firebird Trans Am Julien’s Auctions/www.juliensauctions.com

1979er Pontiac Firebird Trans Am versteigert

Burt Reynolds Kult-Filmauto bringt 317.500 Dollar

Julien’s Auctions hat viele Besitztümer des verstorbenen Schauspielers Burt Reynolds versteigert. Am meisten brachte sein letzter Trans Am.

In Deutschland lief er unter dem Titel „Ein ausgekochtes Schlitzohr“, das Original hieß „Smokey and the Bandit“ – der Film mit US-Schauspieler Burt Reynolds in der Hauptrolle war 1977 ein Riesenhit. Für 4,3 Millionen Dollar produziert, spielte er 300 Millionen Dollar ein. In dem Film fährt der im September 2018 verstorbene Reynolds einen Pontiac Firebird Trans Am. Privat besaß er mehrere Modelle dieses Muscle Cars – das amerikanische Auktionshaus Julien’s Auctions hat jetzt im Zuge einer Art Haushaltsauflösung unter anderem Reynolds letzten Trans Am versteigert.

Burt Reynolds 1979er Pontiac Firebird Trans Am
Julien’s Auctions/www.juliensauctions.com
Dieser Pontiac Firebird Trans Am von 1979 gehörte Burt Reynolds.

Keine originalen Filmautos vorhanden

Der 1979er Pontiac Firebird Trans Am SE Y84 kam nicht im Film zum Einsatz, ist aber genauso wie das originale Filmauto lackiert. Bei den Dreharbeiten wurden Dutzende Trans Am geschrottet, keiner blieb erhalten. Reynolds deckte sich mit Repliken ein. Die kaufte er selbst, da nach seiner eigenen Aussage die 2010 aufgelöste GM-Tochter Pontiac eine Zusage nicht einhielt: Laut Reynolds hatte ihm ein leitender Pontiac-Angestellter während der Dreharbeiten einen Trans Am versprochen, wenn der Film ein Erfolg werden würde. Als der Film dann alle Erwartungen bei weitem übertraf, fragte der Schauspieler nach seinem Trans Am. Pontiacs Antwort: Der besagte Angestellte sei inzwischen im Ruhestand und man fühle sich nicht mehr an dessen Zusage gebunden.

Burt Reynolds bekanntestes Auto: 1979er Pontiac Firebird Trans Am SE Y84

Burt Reynolds 1979er Pontiac Firebird Trans Am
Burt Reynolds 1979er Pontiac Firebird Trans Am Burt Reynolds 1979er Pontiac Firebird Trans Am Burt Reynolds 1979er Pontiac Firebird Trans Am Burt Reynolds 1979er Pontiac Firebird Trans Am 11 Bilder

Auch Polizeiautotür versteigert

Bei der Versteigerung kamen 850 Gegenstände aus Burt Reynolds persönlichem Besitz unter den Hammer – am meisten brachte der Trans Am mit 317.500 Dollar (aktuell umgerechnet zirka 283.470 Euro) ein. Im Oktober 2018 versteigerte die Barrett-Jackson Auction Company eine Replik für 192.000 Dollar (171.421 Euro). Am meisten brachte 2015 ein Trans Am, den Universal Pictures einsetzte, um den Film zu promoten: 550.000 Dollar (491.050 Euro) zahlte der Käufer bei der Barrett-Jackson-Versteigerung. Aus dem Film „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ versteigerte Julien’s Auctions unter anderem auch noch die verbeulte Tür eines Polizeiautos mit Unterschrift von Burt Reynolds. Das Erinnerungsstück brachte 10.240 Dollar (9.142 Euro).

Umfrage

1113 Mal abgestimmt
Filmautos - hätten Sie auch gern mal eins?
Wenn ich das günstig bekomme - auf jeden Fall.
Nee, zuviel Aufmerksamkeit kann ich nicht gebrauchen.

Fazit

Filmautos sind ein ganz spezielles Thema – meistens sind sie ziemlich billig zusammengebaut, schließlich ist das im Film kaum zu sehen. Allein deshalb ist der 1979er Trans Am als funktionstüchtiges und in einem guten Zustand befindliches Auto interessant. Und die Bilder, auf denen Burt Reynolds zusammen mit dem Pontiac zu sehen ist, sorgen für eine Geschichte, die den Preis des Filmautos oben halten könnte.

Oldtimer Oldtimer Alfa Romeo Montreal, Frontansicht „Sonntagsauto“ Alfa Romeo Montreal, italienischer Männertraum

„Es gibt noch Männerträume für 35.000 Mark“, titelte 1971 die Alfa-Werbung.

Pontiac
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Pontiac
Mehr zum Thema Oldtimer
1947 Delahaye 135 MS Figoni et Falaschi Narval Cabriolet
Auktionen & Events
VW Golf II 1.8 GL (1983) Test auto motor und sport 19/1983
Tests
1994 Range Rover LSE Limousine
Auktionen & Events