International Harvester Loadstar Bring A Trailer
International Harvester Loadstar
International Harvester Loadstar
International Harvester Loadstar
International Harvester Loadstar 22 Bilder

International Harvester Loadstar als Hot Rod-Truck

International Harvester Loadstar von 1973 Böser Hot-Rod-Truck in Auktion

Ein rundum modifizierter Hot Rod-Truck ist das Highlight einer Auktion bei Bring A Trailer. Der International Harvester Loadstar stammt aus dem Jahr 1973.

Wie ein gewöhnlicher Lkw sieht dieser International Harvester Loadstar 1700 nicht mehr aus. Der Truck befindet sich aktuell in den USA im Bundesstaat Oregon und ist ein echter Hingucker.

Genietet und geschwärzt

Auffallend bei diesem 48 Jahre alten Lkw ist die Außenhaut. Die Bleche sind spartanisch zusammengenietet und gewinnen keinen Schönheitspreis. Der Amerikaner verschweigt nichts. Auf einigen Bildern sind Löcher zu erkennen. Rost arbeitete sich an manchen Stellen durch die Karosserie.

Lasalle Series 50 Meteor 8-door Woody (1940)
Auktionen & Events

Tiefergelegter Loadstar

Farblich ist der International Harvester – Englisch für Mähdrescher – in einem satinschwarz gehalten. Das ergibt inklusive des tiefergelegten Fahrwerks und den 22,5-Zoll-Rädern einen bulligen Gesamteindruck. Vierradscheibenbremsen bringen den Truck zum Stehen. Eine Luftfederung sowie ein Viair-Kompressor und eine Servolenkung sollen dem Loadstar Fahrkomfort verleihen.

Der Innenraum ist übersichtlich. Ein paar Rundinstrumente und der massive Schalthebel fallen dabei auf. Der Rest des Interieurs ist in Schwarz und Grau ausgeführt. Wer auf Finessen wie einen elektrischen Fensterheber hofft, vergisst das lieber: Im Loadstar kurbelt man von Hand. Auf der Ladefläche bietet der International Harvester genug Platz für sperrige Gegenstände.

V8-Motor der klassischen Art

Wie es sich für ein altes amerikanisches Fahrzeug gehört, treibt ein V8-Motor den Truck an. Der verbaute 383-Stroker verfügt über einen Holley-Vergaser und den klassischen Edelbrock-Luftfilter. Die Auspuffanlage ist mit Flowmaster-Schalldämpfern versehen. Ein Viergang-Automatikgetriebe treibt die Doppelbereifung am Heck des Lkw an.

Die genaue Laufleistung des Loadstar ist unbekannt. Der Verkäufer hat seit 2017 ungefähr 2.000 Meilen (ca. 3.219 km) zurückgelegt. Insgesamt zeigt der Zähler nur 1.400 Meilen (ca. 2.253 km) an. Allerdings ist dieser nur fünfstellig. Es ist möglich, dass der Zähler nach 99.999 Meilen (ca. 160.933 km) wieder auf null gesprungen ist.

Umfrage

63660 Mal abgestimmt
Würden Sie einen Oldtimer bei einer Online-Auktion kaufen?
Ja klar! Wenn das Auto gut, das Auktionshaus seriös und die Gelegenheit günstig ist.
Niemals! Das ist mir viel zu riskant.

Der gelbe Schulbus – The Schoolmaster

Die Firma International Harvester baute den Loadstar von 1962 bis 1978. Sieben Jahre später übernahm Tenneco das Unternehmen und International Harvester existiert seitdem nicht mehr. Spezialisiert auf Landmaschinen und Lastkraftwagen, stellte International Harvester ebenfalls Automobile her. Eingesetzt als Transportmittel für die Nahzustellung, den Bau oder Landwirtschaft, gelangte der Loadstar als gelber Schulbus – Schoolmaster – zu großer Bekanntheit.

Fazit

Wer es gerne auffällig und etwas anders mag, ist bei diesem Loadstar aus 1973 richtig. Mit dem tiefergelegten Fahrwerk, der großen Räder und seinem schwarz hinterlässt der einst normale Lkw Eindruck. Jetzt bleibt noch die Frage, ob der umgebaute Loadstar ein tiefergelegter Lkw oder ein zu großer Pick-up ist.

Mehr zum Thema Oldtimer
Citroen 2CV Conservatoire (1990) Rouge Delage Cormoran Grey
Auktionen & Events
Dino 246 GTS (1973)
Auktionen & Events
Porsche 928 (1979) "Risky Business"
Auktionen & Events
Mehr anzeigen