Volvo XC 60 Seufert, Hersteller

Rückruf für Volvo XC60, S60, V60, V70, XC70 und S80

Teil des Fahrer-Sicherheitsgurts kann verschleißen

Volvo ruft weltweit über zwei Millionen Fahrzeuge zurück: Ein Haltesystem des Fahrer-Sicherheitsgurtes könnte verschleißen.

Es ist kein Unfall passiert und es sind keine Personen zu Schaden gekommen: Volvo hat bei internen Sicherheitsüberprüfungen festgestellt, dass bei bestimmten Modellen, und dort auch nur bei unsachgemäßer Behandlung, ein Haltesystem des Fahrer-Sicherheitsgurtes verschleißen könnte. Deshalb ruft Volvo weltweit 2,19 Millionen Fahrzeuge zurück in die Werkstätten – in Deutschland sind 172.695 Autos betroffen.

Volvo S80 (Baujahr 1999), Endbeschlag Fahrer-Sicherheitsgurt
Malte Buls
Nach jahrelangem unsachgemäßen Gebrauch kann ein Stahlseil im Endanschlag des Fahrergurtes bei einigen Volvo-Modellen verschleißen (Symbolbild von einem nicht betroffenen Volvo S80, Baujahr 1999).

Problem nur nach jahrelangem Fehlgebrauch

Bei dem betreffenden Bauteil handelt es sich um den links unten in der Rücklehne des Fahrersitzes verankerten Endbeschlag des Sicherheitsgurtes. Dieser sollte im Normalfall parallel zur Rückenlehne ausgerichtet sein. Ist er aber über Jahre hinweg Verbiegungen, beispielsweise Richtung Sitzfläche, ausgesetzt gewesen, können die Drähte des im Endbeschlag eingesetzten Stahlseils verschleißen. Im schlimmsten Fall kann der Sicherheitsgurt dann nicht mehr seine Rückhalte-Funktion ausüben.

Volvo S80 Facelift, 0209
Hersteller
Die betroffenen Modelle enstanden in den Jahren 2006 bis 2016 (hier ein Volvo S80 aus dem Jahr 2009).

Langer Bauzeitraum und viele Modelle betroffen

Volvo hat das fragliche Bauteil in den Jahren 2006 bis 2016 im XC60 der ersten Generation und in den Modellen S60, V60, V70, XC70 sowie S80 montiert. Aufgrund des langen Bauzeitraums und der Fülle der betroffenen Modelle summiert sich der Rückruf zum zahlenmäßig größten in der Geschichte Volvos.

Volvo V70 2.4 20V (1999)
K.-H. Augustin
Auch Modelle der Baureihe V70 sind von dem Rückruf betroffen.

Rückruf vom KBA angeordnet

Da es sich bei dem kritischen Bauteil um ein sicherheitsrelevantes handelt, hat das Kraftfahrtbundesamt (KBA) den Rückruf angeordnet. Volvo schreibt jeden Halter an und tauscht den Endbeschlag in der Werkstatt aus. Den Austausch vermerkt der Hersteller in seinen Datenbanken, ein Eintrag ins Serviceheft erfolgt nicht. Ab wann Volvo die Autos in die Werkstätten holt und wie lange die Reparatur dauert, steht noch nicht fest.

Umfrage

Wie oft waren Sie schon von Rückrufen betroffen?
690 Mal abgestimmt
nie
einmal
oft
zu oft

Fazit

Volvo überprüft permanent die Sicherheit auch seiner älteren Fahrzeuge. Dabei stießen jetzt die Ingenieure auf den gefundenen Schwachpunkt mit dem nur in sehr unwahrscheinlichen Fällen verschleißenden Bauteil im unteren Endanschlag des Fahrergurtes. Es gab keine Unfälle und niemandem ist etwas passiert. Volvo tauscht nun das entsprechende Bauteil aus, bevor es zu Problemen kommen kann.

Volvo V60
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Volvo V60
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Ford Kuga PHEV
Neuheiten
BMW 330e, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Kia Kona Elektro
E-Auto