Dampf Roadster mit sechs Rädern via Bring a Trailer

Dampfbetriebener Roadster mit sechs Rädern

Unpraktisch und schön

Dieses handgefertigte Einzelstück steht aktuell auf der Plattform „Bring a Trailer“ zum Verkauf. Doch wäre es clever das Auto zu erwerben?

Endlich mal ein Auto, das richtig Dampf hat – also buchstäblich, denn dieser handgefertigte Roadster wird mit Dampf betrieben. Die minimalistische Kreation steht aktuell zum Verkauf, bereits vor vier Jahren hat der Erschaffer sein Werk vollendet. Wenn Sie damit auf einem Steam-Punk-Festival vorfahren, werden ohne Zweifel vom Fleck weg zum König gekrönt – doch es gibt ein Problem.

Dampf Roadster mit sechs Rädern
via Bring a Trailer
Natürlich prangt an der Front eine Laterne und kein Halogen-Scheinwerfer. Mit einer TÜV-Abnahme dürfte es allerdings schwierig werden.

Totes Gewicht

Sicherlich ist Ihnen nicht entgangen, dass dampfbetriebene Maschinen im zeitgenössischen Alltag nur noch nachrangig Betrachtung finden, eine aktive Anwendung geht gegen null. Das hat insbesondere mit dem Wirkungsgrad der Technologie zu tun. Um das zu verdeutlichen, werfen wir einen Blick in das polytechnische Journal der Humboldt Universität Berlin. Dort hat man exemplarisch Dampflokomotiven mit elektrischen Lokomotiven verglichen. Das Ergebnis: Während jedem nutzbaren PS bei einer Dampflok 100 bis 110 Kilo Fahrzeuggewicht gegenüberstehen, sind es bei der E-Lok lediglich 66 Kilo, bei einem Motorwagen gar nur 33 Kilo. Das sogenannte tote Gewicht ist bei einer Dampflokomotive also um bis zu 70 Prozent größer. In der Folge kann bei einem dampfbetriebenen Fahrzeug nur auf eine Zugkraft von 16 Prozent des Nutzgewichtes setzen – der Adhäsionskoeffizient ist also ungleich schlechter.

Umfrage

380 Mal abgestimmt
War früher alles besser?
Quatsch, dampfbetriebene Maschinen sind Dinosaurier.
Sooo schade, dass diese Technologie nicht mehr da ist.

Was bedeutet das nun für unseren Roadster? Nun, die Reichweite ist stark eingeschränkt. Sehr stark. Schon nach drei Meilen muss Wasser nachgefüllt werden, was dazu führt, dass besagtes Steam-Punk-Festival vermutlich längst Vergangenheit ist, ehe Sie dort ankommen. Auch die Tatsache, dass das Auto lediglich rund fünf PS leistet, ist der Fortbewegung nicht zuträglich. Dazu kommt, dass der Boiler vor dem Start 45 Minuten braucht um sich aufzuheizen. Das macht das Auto im Alltag gelinde gesagt ein wenig unpraktisch. Dass der auf einem modifizierten Ford Model A-Rahmen aufgebaute Zweisitzer trotzdem unschlagbar cool ist, steht dagegen außer Frage.

Dampf Roadster mit sechs Rädern
via Bring a Trailer
Digitale Instrumente? Fehlanzeige. Hier kommen flächendeckend Kupfer und Stahl zum Einsatz.

Fazit

Während sich bei Großserien-Herstellern die Geister zwischen analogen und digitalen Instrumenten scheiden, gibt es noch Autos, die davon komplett losgelöst vorfahren. Dass sich der Dampf-Antrieb für automobile Fortbewegung nicht so richtig eignet, haben wir erklärt. Lässig ist dieser Roadster dennoch.

Auch interessant

BMW Big Boxermotor BMW Big Boxermotor
BMW Boxermotor 1800 ccm
BMW Big Boxermotor
45 Sek.
Tech & Zukunft Alternative Antriebe VW Golf GTE Drei E-Autos und viele PHEVs So will VW trotz Corona die CO2-Ziele schaffen

Der Corona-Shutdown verlangsamt den Hochlauf elektrifizierter Modelle.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
VW E-Up (2020)
Renault Concept Car MORPHOZ
E-Auto
Rivian R1T EV Pickup
E-Auto