Green Week
Neue Mobilität im Alltag
Präsentiert von
Renault Zoe, Exterieur Achim Hartmann
Fahrbericht Renault Zoe RE135 Z.E. 50 (2019)
Fahrbericht Renault Zoe RE135 Z.E. 50 (2019)
Fahrbericht Renault Zoe RE135 Z.E. 50 (2019)
Fahrbericht Renault Zoe RE135 Z.E. 50 (2019) 23 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Renault Zoe wieder lieferbar, aber 3.700 Euro teurer

Renault Zoe wieder lieferbar Elektroauto kostet jetzt 3.700 Euro mehr

Renault erhöht den Preis seines Elektroautos Zoe kräftig – Mehrausstattung kompensiert den Mehrpreis nicht. Dafür ist der Kleinwagen wieder lieferbar.

Renault hat die Preise für seinen Elektro-Kleinwagen Zoe kräftig erhöht. Der Grundpreis liegt laut aktueller Preisliste nun bei 36.840 Euro. Vorher kostete die billigste Zoe 33.140 Euro, das und 3.700 Euro weniger. Im Gegenzug ist nun mehr drin: Geschwindigkeitswarner, Klimaautomatik und Smartphone-Integration sind nun serienmäßig. Sie kosteten vorher im Techno-Paket 600 Euro. Das reduziert den Mehrpreis rechnerisch auf 3.100 Euro. Das Modell mit der kleineren 41-kWh-Batterie für 29.990 Euro ist bereits vorher entfallen.

Zoe wieder lieferbar

Nach einem zwischenzeitlichen Bestellstopp ist der Zoe außerdem wieder bestellbar. Ausgeliefert werden die ersten Exemplare Anfang 2023. Die Lieferzeit beträgt also mindestens sechs Monate.

Neue Ausstattungspakete

Renault Zoe, Exterieur
Achim Hartmann
Der Zoe ist 3.700 Euro teurer als bisher.

Renault hat beim Zoe seine Aufpreisstrategie geändert – zu den verschiedenen Fahrzeugversionen gibt es jetzt auch Ausstattungspakete. Während der Antrieb des Zoe in der Basisversion 80 kW (109 PS) leistet, gibt es für 1.000 Euro Aufpreis einen 100-kW-Motor (135 PS). Bei beiden Antrieben ist das Basis-Ausstattungspaket Evolution Serie (elektrische Fensterheber vorn, 7-Zoll-Bildschirm, Navi, Klimaautomatik, Tempomat, Parksensoren hinten, Spurhalteassistent, LED-Scheinwerfer, 16-Zoll-Leichtmetall-Räder und schlüsselloser Zugang). Beim teureren 100-kW-Antrieb können die Kunden noch für 2.850 Euro das Iconic-Paket bestellen. Dort sind elektrische Fensterheber hinten, ein 9,3-Zoll-Bildschirm, Parksensoren für vorn, eine Rückfahrkamera, eine Fernlicht-Automatik und ein Totwinkelwarner enthalten.

Umfrage

3155 Mal abgestimmt
Der Renault Zoe ist aktuell nicht bestellbar. Wenn Sie einen wollen, würden Sie warten oder einen Gebrauchten kaufen?
warten
Gebrauchtwagen kaufen

Fazit

Die allgemeinen Preissteigerungen macht auch Renault beim Zoe mit – ein Aufschlag in Höhe von über elf Prozent ist allerdings recht hoch. Die Mehrausstattung ist dafür nur ein schwacher Trost.

Zur Startseite
Renault Zoe
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Renault Zoe
Mehr zum Thema Green Week - Neue Mobilität im Alltag
08/2022, Kein VW Golf 9 Generation Thomas Schäfer
Kompakt
Elektroauto-Leasing Angebote März 2022
Politik & Wirtschaft
Podcast auto motor und sport erklärt Laderoutenplaner EP36
ams erklärt
Mehr anzeigen