11/2021, ZipCharge Go ZipCharge
11/2021, ZipCharge Go
11/2021, ZipCharge Go
11/2021, ZipCharge Go
11/2021, ZipCharge Go 5 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Zip-Charge Go: Stromreserve für Elektroautos

Zip-Charge Go Reserve-Akku fürs Elektroauto

Der Zip-Charge Go ist ein mobiler Akku, mit dem sich ein Elektroauto spontan und ohne Zugang zu einer Steckdose oder Wallbox laden lässt.

Der Reservekanister könnte ein Comeback feiern. Zumindest, wenn es nach dem britischen Start-up Zip Charge geht. Die Entwickler haben einen Batterierucksack für Elektroautos entwickelt.

Je nach Modell soll der im Zip-Charge Go genannten Produkt gespeicherte Strom eine Reichweite von bis zu 32 Kilometern ermöglichen, die in einer halben Stunde geladen wird. Laternenparkern oder anderen Autofahrern ohne direkte Lademöglichkeit zuhause und am Arbeitsplatz soll damit also zumindest die Möglichkeit gegeben werden, die nächsten Ladesäule anzusteuern.

Kauf oder Abo

Im Gegenzug muss man aber damit leben, dass der mobile Akku viel Platz im Kofferraum oder im Innenraum des Autos belegt. Zum Aufladen des Zip-Charge Go, beispielsweise in der Wohnung, kann man ihn wie einen Trolley hinter sich herziehen.

Zip Charge möchte den Go nicht nur verkaufen, sondern auch in einem Abomodell anbieten. Das Vorbild sind hier Unternehmen wie Peloton, bei denen man, zusätzlich zum Trainingsgerät, Online-Fitnesskurse buchen kann. Die monatliche Abo-Gebühr soll bei unter 60 Euro liegen. Gegen Aufpreis wird der Go auch mit künstlicher Intelligenz ausgestattet, die beispielsweise das Nachladen des Akkus je nach Tageszeit steuert.

Fazit

Ein Reserveakku für das Elektroauto kann in bestimmten Situationen die Notlösung sein, um eine Ladesäule anzusteuern. Für den regelmäßigen Gebrauch dürfte das große Gerät aber eher unpraktikabel sein.

Tech & Zukunft Alternative Antriebe 08/2021, VW ID.4 mit Pferdeanhänger Anhängelasten von BEV- und PHEV-Modellen Anhänger lassen E-Auto-Reichweite rapide sinken

Trotz steigender Anhängelasten gibt es relevante Nachteile, sagt der ADAC.

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Effizienz bei Verbrennern
Technik erklärt
Porsche GTS Modellfamilie 911 718 Taycan Panamera Cayenne Macan
Neuheiten
Outrider USA Coyote 4x4 Elektro-Rollstuhl
E-Auto
Mehr anzeigen